Infektion mit Kryptosporidien: Wenn unterschätzte Parasiten krank machen

19.5.2022

Wie wird Cryptosporidiose loswerden?

Infektion mit Kryptosporidien: Wenn unterschätzte Parasiten krank machen


Trinkwasser, Eiswürfel, Badewasser oder kontaminierte Nahrungsmittel z. Auch direkte fäkal-orale Übertragungen von Mensch zu Mensch oder Tier auf Mensch sind häufig. Insbesondere Personen, die zu Rindern oder anderen Tieren engen Kontakt haben, werden leicht infiziert. Die Oozysten werden mehrere Wochen nach Abklingen der Symptome noch ausgeschieden — es gibt sogar dauerhaft asymptomatische Ausscheider. Da die Oozysten gegenüber fast allen Desinfektionsmitteln widerstandsfähig sind und auch im gechlorten Wasser noch infektiös bleiben können, sind zur Eindämmung eines Kryptosporidiose-Ausbruchs nur geprüfte Desinfektionsmittel aus dem Veterinärbereich einzusetzen [5]. Oozysten sind ca. Besonders betroffen sind immunologisch noch nicht ausgereifte Kleinkinder, ferner immunsupprimierte Patienten z.

Auch Patienten, die eine Zytostatika-Behandlung durchlaufen, sind signifikant stärker betroffen. Immunsupprimierte Patienten wie HIV-Infizierte sind bei Ausbrüchen oft am stärksten erkrankt und können an der Infektion versterben. Daher sollten potenziell Infektgefährdete bzw. Risikogruppenzugehörige im Rahmen der Krankheitsprävention den Infektionsweg genauestens kennen und mögliche Infektionsquellen vermeiden, um sich zu schützen. Für die Haushaltsanwendung sind keine Desinfektionsmittel für eine sichere, erregerfreie Toilettennutzung verfügbar.

Dazu ist der Meldepflicht unverzüglich nachzukommen. Eine Kryptosporidiose kann neben starken Durchfällen und allen anderen Erscheinungen einer Diarrhö bei Immungeschwächten und bei Kindern zum Tode führen. Die Infektion steht zudem in Verdacht, Darmkrebs Vorschub zu leisten [14]. Ein Zusammenhang mit chronisch entzündlicher Darmerkrankung IBS und Arthritis wird diskutiert [18]. Neben dem Einhalten der Hygienestandards ist leider wenig möglich, um einem Betroffenen zu helfen. Es gibt keine Impfungen, der Nachweis der Erreger ist schwierig und kommt oft zu spät, und im Falle der Infektion sind keine wirksamen Medikamente bekannt. Nitazoxanid ist in den USA, aber nicht in Europa zugelassen Abb. Es reduziert die Dauer des Durchfalls, eradiziert aber nicht den Erreger [19, 21], insbesondere bei Immuninkompetenten ist es nicht wirksamer als Placebo [21].

Halofunginon ist in Europa im Veterinärbereich z. Spiramycin könnte wirksam bei immunsupprimierten Patienten sein, ein Makrolidantibiotikum mit nachgewiesener Wirkung gegen Toxoplasmose [17]. Die Wirksamkeit gegen Kryptosporidien ist umstritten [18, 21], erfolgreiche Behandlungen wurden beschrieben, die Studienqualität ist aber gering. Ähnliche Ergebnisse wurden erzielt mit anderen Makrolidantibiotika wie Azithromycin, Clarithromycin und Roxithromycin [18], die alle eine Zulassung in Deutschland besitzen und für diesen Zweck off-label eingesetzt wurden. Paromomycin wurde erfolgreich gegen Kryptosporidiose bei Katzen, Kälbern, Lämmern und Ziegen eingesetzt.

Es reduziert die Erregerlast und die Ausscheidung von Oozysten. In klinischen Studien war die Wirkung aber nicht besser als Placebo [18, 21]. Es wurde in Einzelfällen erfolgreich eingesetzt [18]. Eine klinische Studie erbrachte keine Vorteile [20, 21]. Die Diarrhö-bedingte Lactose-Unverträglichkeit führte zu weiteren Nebenwirkungen. Die klinischen Studien wurden ohne exakte Erregeridentifikation durchgeführt — eine Wirksamkeit gegen C. Bitcoin-Trading: Anbieter für sicheren Bitcoin-Handel - vergleichsportal.

Diclazuril und Letrazuril besitzen eine moderate Wirksamkeit gegen Kryptosporidien [18]. Dadurch, dass letztlich meist nur die Erregerlast verringert und nicht eradikadiert werden konnte, wurde diese Substanzklasse nicht weiter untersucht. Die Substanzen sind in Deutschland beide nicht zugelassen. Die Bestimmung der Art ist meist durch alleinige lichtmikroskopische Untersuchungen nicht möglich, Hinweise auf die Familien- oder Gattungszugehörigkeit und somit auf die potentielle Pathogenität können so jedoch gewonnen werden. Für den Nachweis einiger Gattungen, z. Giardia , sind für den Human- oder Veterinärbereich konzipierte immundiagnostische Methoden ELISA, IFT durchaus auch hier einsetzbar, da meist gattungsspezifische Antigene in den Kits Verwendung finden. Amöbosen zählen zu den gefürchtetsten Infektionen in Reptilienhaltungen.

Sie treten bei Schlangen, Echsen und Schildkröten weltweit auf. Die Gattung Entamoeba wird am häufigsten nachgewiesen. Die nachfolgenden Angaben konzentrieren sich deshalb auf diese Art, die hinsichtlich ihrer Morphologie und Biologie der humanpathogenen Art E. Trophozoiten von E. Durch molekularbiologische und immunologische Untersuchungen müssen zukünftig die Artzugehörigkeit der bei Reptilien vorkommenden Entamoeba -Arten sowie ihre Wirtspezifität noch abgeklärt werden. Desweiteren finden sich bei Reptilien gelegentlich andere Amöben-Gattungen. Infektionen mit Acanthamoeben verursachten bei Riesenschlangen Boa constrictor und Klapperschlangen Crotalus viridis oreganus Entzündungen des Zentralnervensystems Meningoencephalitis. Ebenso scheinen Endolimax spp.

Dagegen rufen Infektionen mit Naegleria spp. Die Infektion erfolgt oral über die Aufnahme von Zysten aus den Faeces, wobei auch die Übertragung über Wasser, Gegenstände oder Futtertiere als mechanische Vektoren eine Rolle spielen kann. Die beweglichen Trophozoiten werden im Darm freigesetzt, besiedeln hier das Epithel und dringen später in tiefere Gewebeschichten und über den Blutweg in andere Organe ein. Erste Krankheitsanzeichen treten 3- 6 Wochen nach Erregerkontakt ein, mitunter aber auch früher oder wesentlich später.

Herbivore Schildkröten scheinen E. Der Befall der Leber führt zu Nekrosen und Abszessbildungen. Die aszendierende Infektion kann in weiteren Organen Herzmuskel, Lunge, ZNS usw. Entzündungen und Abszesse hervorrufen. Klinisch manifeste Erkrankungen sind lebensbedrohlich. Betroffene Reptilien zeigen Anorexie, Vomitus, Körpermasseverlust und Diarrhoe oder Obstipation. Die Faeces sind mitunter schleimig, der Kot schmierig grau und übelriechend, oft mit Blut und Gewebefetzen versetzt. Durch die Verdickung der Colonschleimhaut kann es in den entsprechenden Körperabschnitten zu sichtbaren oder palpierbaren Verdickungen kommen. Differentialdiagnostisch sind bei den Erkrankungen Obstipationen, Legenot, Fremdkörper, bakterielle oder parasitäre Infektionen abzugrenzen. Diese Formen paaren sich und produzieren Eier.

Es werden zwei Arten von Eiern produziert: dickwandige Eier, die häufig von der infizierten Person ausgeschieden werden, und dünnwandige Eier, die hauptsächlich an einer Selbstinfektion Autoinfektion beteiligt sind. Bei einer Autoinfektion entwickeln sich die Eier zu adulten Formen und rufen eine Infektion hervor, ohne den Körper zu verlassen. Kryptosporidiose ist eine häufige Ursache von Durchfall bei Kindern in Entwicklungsländern, die unter unhygienischen Verhältnissen leben. Die Krankheit kommt manchmal auch bei Reisenden in solchen Regionen vor. Auch in den Vereinigten Staaten lösen Kryptosporidiose-Ausbrüche Durchfall aus. In Baker City im Staat Oregon erkrankten 2.

Ausbrüche sind auch aus anderen Städten und Tagesbetreuungsstätten bekannt. Menschen mit geschwächtem Immunsystem , insbesondere Patienten mit fortgeschrittener AIDS -Erkrankung, sind anfällig für Kryptosporidiose und es ist wahrscheinlicher, dass sie einen schweren, persistierenden Verlauf der Krankheit haben. Menschen mit einem gesunden Immunsystem benötigen möglicherweise keine Behandlung gegen Kryptosporidiose. Kryptosporidiose-Symptome können plötzlich etwa 7 Tage nach der Infizierung auftreten und beinhalten hauptsächlich Bauchkrämpfe und starken, wässrigen Durchfall. Es ist auch möglich, dass Übelkeit, Erbrechen, Appetitverlust und Schwäche auftreten.

Die Symptome dauern in der Regel ein bis zwei Wochen an und lassen dann nach. Die Betroffenen können noch mehrere Wochen lang Eier im Stuhl ausscheiden, nachdem die Symptome verschwunden sind. Bei Menschen mit einem geschwächten Immunsystem können Kryptosporidiose-Symptome schrittweise beginnen, und der Durchfall kann von leicht bis schwer variieren bis zu 11 bis 15 Liter wässriger Durchfall am Tag bei Menschen mit AIDS und lange Zeit anhalten. Kryptosporidiose wird bei Kindern in Gebieten mit schlechten sanitären Verhältnissen auch mit Unterernährung in Verbindung gebracht. Zur Diagnose von Kryptosporidiose sendet der Arzt eine Stuhlprobe ein, die auf ein vom Parasiten freigesetztes Protein Antigentest oder auf parasitäres Erbgut DNS untersucht wird. Ein anderer Ansatz ist, den Stuhl unter dem Mikroskop auf Cryptosporidium -Eier zu untersuchen. Die Parasiten sind weltweit verbreitet.

In Entwicklungsländern ist die Ansteckungsgefahr deutlich höher als in Industriestaaten. In Deutschland besteht Meldepflicht. Die Inkubationszeit der Erkrankung liegt in der Regel bei sieben bis zehn Tagen. Die Betroffenen leiden häufig unter starken Bauchschmerzen und schweren Durchfällen. Weitere mögliche Symptome sind Krämpfe im Unterbauch, Übelkeit, Erbrechen, erhöhte Temperatur, Müdigkeit und Gewichtsverlust. Besonders gefährdet sind Kleinkinder und abwehrgeschwächte Menschen. Bei ihnen kann es unter Umständen zu langanhaltenden Durchfällen und letztendlich zu schweren chronischen oder gar tödlichen Verläufen kommen. Die Infektion steht zudem in Verdacht, Darmkrebs Vorschub zu leisten. Daher wird geraten, mindestens zwei Wochen nach einer Durchfallerkrankung nicht in öffentlichen Bädern oder Gewässern schwimmen zu gehen.

Zudem sollten Erkrankte den Kontakt zu immungeschwächten Menschen meiden. Es gibt aktuell keine Therapie gegen Kryptosporidien. Während der Infektion gilt es somit vor allem, den Körper zu schonen und dem Flüssigkeits- und Elektrolytverlust entgegen zu wirken, also viel zu trinken. Dein Tageshoroskop. Schöne Sprüche über das Leben. Folge uns auf Instagram. Komplettreinigung des Terrariums, Austausch des Bodengrundes, Erhitzung der Einrichtung im Backofen, Befreiung der Tiere von sichtbaren und versteckten Maulwinkel, Kloakenspalt, Augen, Achselhöhlen, Kehlschuppen etc.

Hierfür müssen die Tiere und alle Wasserbehälter entfernt werden. Eine gründliche Reinigung, nötigenfalls mit Entsorgung der Einrichtung ist jedoch stets vorzuziehen. Eine Behandlung der Tiere selbst mit Öl ist wegen starker Schädigung der Haut dringend abzulehnen. Auch Niem-Präparate fordern viele Todesopfer unter Reptilien. Vorsicht ist auch bei der Anwendung pyrethroidhaltiger Mittel angebracht, da sie häufig zu Todefällen bei Reptilien führen. Stattdessen sollten die Tiere nach tierärztlicher Anweisung mit Fipronil behandelt werden. Grundsätzlich gilt bei der Anwendung jeglicher Akarizide: eventuelle Futtertierbehältnisse oder Terrarien mit Spinnen, Skorpionen, Mantodeen und anderen Wirbellosen sind aus dem Raum zu entfernen.

Komplettreinigung des Terrariums, Austausch des Bodengrundes, Erhitzung der Einrichtung im Backofen Da Wurmeier sehr widerstandsfähig sind, ist der Einsatz von Desinfektionsmittel lediglich zur Reinigung sinnvoll, die Eier würde er nicht vernichten. Der Einsatz von ovoziden eiabtötenden Mitteln wäre übertrieben. Komplettreinigung des Terrariums, Austausch des Bodengrundes, Erhitzung der Einrichtung im Backofen, Behandlung mit Desinfektionsmitteln. Komplettreinigung des Terrariums, Austausch des Bodengrundes, Erhitzung der Einrichtung im Backofen Da Kokzidienoocysten sehr widerstandsfähig sind, ist der Einsatz von Desinfektionsmittel lediglich zur Reinigung sinnvoll, die Eier würde er nicht vernichten. Der Einsatz von oocysteninaktivierenden Mitteln wäre in den meisten Fällen übertrieben.

Komplettreinigung des Terrariums, Austausch des Bodengrundes, Erhitzung der Einrichtung im Backofen, Anwendung oocysteninaktivierender Desinfektionsmittel z.