Bitcoin auf Allzeithoch: Ist investieren in 2021 noch sinnvoll

21.1.2022

Wie viel hatten Sie, wenn Sie 1000 in Bitcoin in 2021 investiert haben?

Bitcoin auf Allzeithoch: Ist investieren in 2021 noch sinnvoll


Doch immer mehr Experten warnen vor dem Platzen der Krypto-Blase. Von Angela Göpfert. Sie zeigen den innigen Zusammenhang zwischen Geld und Kriminalität und Umweltzerstörung so deutlich auf wie vorher noch kein anderes "Zahlungsmittel". Von daher kann ich an dieser "Prophezeiung" nicht allzuviel Bedrohliches finden: "So orakelte jüngst Starinvestor Michael Burry, Bitcoin stünde "die Mutter aller Crashs" noch bevor. Sein Argument: Das Krypto-Universum habe Probleme mit Leverage-Positionen, also mit Anlagen, bei denen Fremdkapital zum Einsatz kommt. Ganz egal, wie viel man sonst glaubt zu wissen". Burry ist an der Wall Street eine Legende. Der Jährige mit Asperger-Syndrom gilt in der Finanzwelt als eine Art Nostradamus, hatte er doch die Finanzkrise vorhergesagt und völlig exakt auf das Jahr datiert".

Die Welt braucht ohnehin nicht noch mehr "Spekulation" mit eigenem und "fremdem" Geld, sondern die Möglichkeit zu Transparenz und Fairness für alle. Andernfalls werden wieder die 'grossen Player' euch abgezockt haben, denn die können marktverzerrende Unsummen einsetzen. Der Text ist sehr negativ und mit wenig Objektivität geschrieben worden. Aber wer in Bitcoin international Geschäfte macht, lässt sich doch auf ein ziemliches Glücksspiel ein. Allein das mediale Sperrfeuer sämtlicher Notenbanken, vieler Medien und Politiker, und auch die ersten Kommentare hier zeigen mir Eines: So falsch können wir Bitcoin-Investoren vermutlich nicht liegen. Nicht zwingend jeder. Manche sind zwingend daran interessiert: z. B: Iran und Nordkorea u. Taugt eine Währung mit einer so starken Fluktuation des Wertes überhaupt als Zahlungsmittel. Das läppert sich auch ganz schön. Und die Tarifverhandlungen laufen der Inflation stets hinterher.

Ist das nicht klasse. Bitcoins sind - wie man in Bayern sagt - genauso unnötig wie ein Kropf. Man kann auch im Internet mit den offiziellen Währungen zahlen. Na ja stabil ist relativ. Schauen Sie sich mal die Entwicklung der beiden Währungen seit ihrer Einführung gegenüber Gold oder Aktien an. In der neuen Fabrik in Grünheide sollten eigentlich bereits Autos hergestellt werden, doch weil nun dort ebenfalls Batterien […] Weiterlesen. Lisa Feldmann. Herausgeber: finanztrends. Hinweis zum Datenschutz. Vielen Dank für die Registrierung bei den Finanztrends Echtzeit-E-Mail-News.

Impressum Datenschutz. Disclaimer Die auf finanztrends. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends. Der Kreditkartenanbieter Mastercard will noch in diesem Jahr mit der Öffnung seines globalen Netzwerks Kryptowährungen unterstützen. Die weltweit wichtigste Cyberdevise verteuerte sich laut Daten des Analysehauses Coinmarketcap in den vergangenen 24 Stunden um über 20 Prozent auf bis zu Zuletzt kostete ein Bitcoin rund Der Bitcoin profitiert noch immer vom milliardenschweren Investment von Tesla-Chef Elon Musk.

Der Elektroautobauer hat mehr als 1,5 Milliarden Dollar in Bitcoin investiert. Die von Musk ausgelöste Dynamik sorgt für immer neue Kursfantasien. Bitcoin-Futures spiegeln die Erwartung wider, dass die Digitalwährung bereits in den nächsten Wochen die Hürde von Parallel dazu lösen Shortseller vermehrt ihre Wetten auf fallende Kurse auf, zeigen Daten des Finanzdienstleisters Bloomberg. Tesla investiert mehr als 1,5 Milliarden Dollar in Bitcoin — und will die Kryptowährung künftig unter bestimmten Voraussetzungen als Zahlungsmittel für seine Produkte akzeptieren. Die Nachricht treibt den Kurs der ältesten und wichtigsten Digitalwährung auf ein neues Rekordhoch: Der Preis für einen Bitcoin zieht etwa um 20 Prozent an.

Ein Eintrag von Tesla-Chef Musk auf dem Kurznachrichtendienst Twitter genügt, um eine dynamische Rally bei Kryptowährungen auszulösen. In der Folge schoss der Bitcoin-Kurs regelrecht in die Höhe, in der Spitze um über 20 Prozent im Stunden-Vergleich auf Derzeit sind laut Blockchain. Die Nachfrage nach dem Bitcoin ist immens, sowohl bei institutionellen Investoren als auch bei Privatanlegern. Neuer Tag, neues Rekordhoch: So lässt sich die Entwicklung des Bitcoins der vergangenen Tage zusammenfassen. Krypto Börsen Vergleich: bitcoin börsen. Die Kryptowährung überschreitet erstmals die Grenze von Die US-Notenbank Fed hatte in ihrer jüngsten Zinssitzung ultraniedrige Zinsen über die Coronakrise hinaus signalisiert und vorerst auf neue Konjunkturspritzen verzichtet. Erstmals seit Anfang steigt die Kryptowährung über die Marke von Auftrieb erhält der Bitcoin durch das Vorhaben des Bezahldienstes Paypal , seinen Kunden die Zahlung mit Bitcoin und anderen Digitalwährungen zu ermöglichen.

Zudem zeigen immer mehr institutionelle Investoren Interesse an Bitcoin und weiteren Kryptowährungen, sogenannten Altcoins. Laut Marktanalyst Timo Emden lassen solche Spekulationen die Attraktivität des Bitcoins steigen — zumal viele Privatanleger Kryptowährungen als vermeintlich sicheren Hafen betrachten, solange durch die Coronakrise Unsicherheit an den Märkten herrsche, so Emden. Durch die Entscheidung der Fed, nicht von ihrer ultralockeren Zinspolitik abzurücken, wurde der Bitcoin-Kurs gestützt. Der Zahlungsanbieter Paypal steigt in das Geschäft mit Kryptowährungen ein. Kunden in den USA sollen künftig über die Paypal-Plattform Bitcoin und andere Cyberdevisen kaufen, verkaufen und sie aufbewahren können. Die Nachricht lässt die Kryptowährung auf über Bei Wettbewerbern wie Square und Robinhood Markets ist der Handel mit Bitcoin und Co. Das Unternehmen aus Kalifornien hat allein im zweiten Quartal Zahlungen von Milliarden Dollar abgewickelt und zählt Millionen Konten.

Erstmals seit zweieinhalb Monaten notiert der Bitcoin wieder über der Marke von Sollte er die psychologisch wichtige Messlatte dauerhaft überspringen, rechnen Beobachter mit einem weiteren Aufwärtskurs. Der Kurs der wichtigsten Kryptowährung ist deutlich eingebrochen. Wie Daten des Analysehauses Coinmarketcap zeigen, fiel der Bitcoin-Kurs unter die psychologisch wichtige Marke von Dollar. Nach mittlerweile vier bestätigten Fällen des Coronavirus in Deutschland halten sich Anleger zurück. Profiteur der gegenwärtigen Unsicherheit am Aktienmarkt ist unter anderem die Kryptowährung Bitcoin. Die älteste und wichtigste Cyberdevise steigt auf Dollar — und ist so teuer wie zuletzt vor drei Monaten.

Ihren Anfang nimmt die Bitcoin-Rally Anfang Die Spannungen in der Golfregion beflügeln die Cyberdevise. Die älteste und wichtigste Kryptowährung verteuerte sich um mehr als fünf Prozent auf rund Dollar, der höchste Stand seit sieben Wochen. Am späten Nachmittag notierte sie laut Coinmarketcap bei knapp Dollar. Juni markiert die Devise mit In der zweiten Jahreshälfte halbiert sich der Kurs wegen des politischen Gegenwinds für Libra aber auf etwa Dollar. Der Bitcoin steigt laut Daten des Analysehauses Coinmarketcap über Dollar. Am Mittag lag der Kurs demnach rund 6,5 Prozent im Plus bei Dollar und damit so hoch wie seit Mai nicht mehr.

Viele Anleger von Bitcoin atmen auf — und hoffen auf eine Fortsetzung des Aufwärtstrends. Im vergangenen halben Jahr mussten sie starke Nerven unter Beweis stellen: Seit Anfang Mai hat der Bitcoin kontinuierlich an Wert verloren. Von knapp Zwar liegt das im Dezember erreichte Rekordhoch von rund Auf Jahressicht konnten Anleger ihr Investment nun aber mehr als verdreifachen. Und ein baldiger erneuter Absturz ist laut Beobachtern wenig wahrscheinlich. Wer sich Ende für zehn Cent einen Bitcoin kauft, hält im Dezember Doch dann überhitzt der Markt, Panik bricht aus, auch vor Regulierung. In wenigen Monaten verliert der Coin 85 Prozent seines Höchstwertes. Anleger bringen Gewinne in Sicherheit und bei den Kryptowährungen setzt sich der Abverkauf fort.

Bitcoin gibt an diesem Dienstag um weitere 12 Prozent nach und fällt unter die Marke von US-Dollar. Auch rund andere Kryptowährungen stürzen ab. Der Absturz von Bitcoin allein verbrennt rund Milliarden Euro. Der Bitcoin ist nicht aufzuhalten: Die Kryptowährung hat am Sonntagmittag auf verschiedenen Börsen zum ersten Mal die Marke von Der neue Rekord kam pünktlich zum Start weiterer Bitcoin-Futures. Damit hat der Bitcoin-Kurs in diesem Jahr um mehr als Prozent zugelegt. Der unglaubliche Aufstieg der digitalen Währung hat Regulierungsbehörden überall auf der Welt alarmiert. Die US-Börsenaufsicht SEC und die Derivate-Aufsicht CFTC hat Investoren ebenfalls vor zu viel Hype gewarnt und drängt Anleger, nicht blind in sogenannte virtuelle Börsengänge ICOs zu investieren. Gox, hat einen Insolvenzantrag gestellt.

Gox hatte Schulden von rund 6,5 Milliarden Yen 46,6 Mio Euro. Gox-Chef Michael Karpeles räumte ein, dass Anfang Februar bei einen Online-Angriff von Unbekannten möglicherweise Bitcoins entwendet worden seien. Den Angaben zufolge verschwanden Bitcoins im Wert von 11,4 Milliarden Yen 81 Mio. Euro sowie Einlagen im Wert von 2,8 Milliarden Yen 20 Mio Euro , die zum Erwerb der digitalen Währung vorgesehen gewesen seien. Bereits seit Anfang Februar kommen Nutzer nicht mehr an ihre Konten bei Mt. Gox heran. Laut einem im Internet veröffentlichten Papier könnten mehr als Zuletzt notierte der Kurs bei Dollar.

Gox stürzte die Währung in eine Vertrauenskrise. Der Kurs der virtuellen Währung Bitcoin hat am Handelsplatz Mt. Gox erstmals die Marke von Dollar geknackt — getrieben von Spekulanten, die angesichts der zunehmenden Akzeptanz die virtuellen Währung aufkaufen. Der Bitcoin-Kurs kletterte auf bis zu Dollar. Damit stieg die Währung seit Jahresbeginn um mehr als das Fache. Grund für die Rally ist das zunehmende Interesse von Anlegern in China und den USA, während immer mehr Händler Bitcoins akzeptieren. Trotz der Risiken nimmt die Verbreitung und Beliebtheit des Bitcoin stetig zu. So ist Tesla inzwischen bei Weitem nicht das einzige borsennotierte Unternehmen, das mit der Kryptowahrung zu tun hat — indem es beispielsweise in Bitcoins investiert oder die Zahlung daruber anbietet.

Mit dieser Entwicklung entfernt sich der Bitcoin jedoch immer weiter von der ursprunglichen Intention. Zu dieser Zeit konnte wahrscheinlich noch keiner ahnen, dass der Bitcoin-Kurs innerhalb eines Jahrzehnts von 0,25 auf Mehr Artikel vom Autor Christian Schinko. Februar p Artikel drucken k 3 Kommentare. Expert View Finance. Hier schreibt Christian Schinko fur Sie Mehr Artikel vom Autor Christian Schinko. Lesen Sie weiter auf CANCOM. Digital Transformation. Laatste bericht: Stroomtoever lampen Ons nieuwste lid: Topceleb06 Recente berichten Ongelezen berichten Tags. Forum iconen: Forum bevat geen ongelezen berichten Forum bevat ongelezen berichten. Aangedreven door wpForo version 1.

Over ons Contactgegevens Algemene voorwaarden Privacy policy Algemeen en zakelijk Garantieverlenging. Bestellen en Betalen Garantie en Service Retouren Levertermijn en Voorraadbeheer Vacatures Support. Webshop Dealer login Menu. Nederlands English Menu. Homepage Product documenten Catalogussen Forum Menu. Forums Leden Recent Posts. Alles wissen. New Member. Profiel Activiteit. Over mij. Bei der anderen beliebten Kryptowährung, Ethereum , war der Rückschlag sogar noch etwas deutlicher. Die Tesla-Aktie erlebte in den letzten Tagen ebenfalls eine strube Zeit: Seit dem All-Time-High, erreicht Ende Januar, setzte es ein Minus von gut 20 Prozent. Klar scheint also: Das Rückschlag-Risiko ist im BTC-Bereich grösser. Wer beim ersten Gipfelsturm des Bitcoin im Dezember auf dem falschen Fuss erwischt wurde, verlor danach — bis zum Tiefpunkt im Sommer danach — 83 Prozent des eingesetzten Vermögens.

Und er musste dann wiederum zwei Jahre warten, um im Dezember wieder auf den Ausgangspunkt zu gelangen. Bei der Tesla-Aktie war der alte Rekord vor der jüngsten Rally im Februar erreicht worden: Kurz bevor die Covid-Krise die Weltmärkte erfasste, notierte Elon Musks E-Auto-Titel bei Dollar — dann folgte eine Halbierung bis auf 72 Dollar, bevor die berühmte Tesla-Boost seit dem letzten Sommer den Wert der Aktie etwa verzehnfachte. Unerwartet kamen beide Kehrtwenden: Wer hätte noch darauf gesetzt, dass der Bitcoin bald wieder zu einer neuen, noch viel krasseren Rekordjagd ansetzen würde. Und die Tesla-Aktie war noch im Sommer letzten Jahr ein Liebling von Shortsellern — eine Aktie, bei der viele darauf wetteten, dass die Luft draussen ist.

Das mächtige Potential, welches Bitcoin wie Tesla im Moment offenbar haben, liegt in der Perspektive: Beide bergen das Versprechen, dass sie in einer nicht allzu fernen Zukunft eine tragende Rolle in der Gesamtwirtschaft spielen werden. Beide, so die Hoffnung, könnten «Disrupter» sein. Bei der Erzeugung von Bitcoin durch das sogenannte Mining ist von Blöcken die Rede. Diese Blöcke enthalten eine bestimmte Zahl an Bitcoins und werden etwa alle vier Jahre halbiert. Sie enthalten dann nur noch die halbe Zahl an digitalen Münzen. Die Miner, die mit dem Schürfen von Bitcoins beschäftigt sind, werden mit Blöcken belohnt. Nach jeder Blockhalbierung erhalten sie nur noch die halbe Belohnung. Die letzte Blockhalbierung fand im Mai statt. Jede Blockhalbierung ist mit Spekulationen um Kurserhöhungen verbunden.

Wie die Erfahrung zeigt, ging der Kurs der digitalen Devise bislang in jedem Jahr, das auf eine Blockhalbierung folgte, in die Höhe. Der nächste Höhenflug wird für erwartet. Solltest Du den Prognosen glauben, dann könnte es sinnvoll sein, gleich Anfang in Bitcoin zu investieren und im Laufe des Jahres einen satten Gewinn abzuschöpfen. Mittlerweile liegt der Kurs für ein BTC bei mehr als Da der Bitcoin-Kurs schon fast wieder an seinen historischen Höchststand herankommt, ist es möglich, dass er noch weiterhin ansteigt und einen neuen Höchststand erreichen wird.

Einige Finanzexperten prophezeien der Nummer eins unter den Kryptowährungen für ein neues Allzeithoch. Glaubst Du ihnen, wäre es tatsächlich sinnvoll, zu investieren. Ob die Blase im kommenden Jahr platzt, darüber kann nur spekuliert werden. Um möglichst einen hohen Gewinn zu erzielen, kommt es darauf an, schnell zu investieren, bevor der Kurs noch weiter in die Höhe schnellt. Um erfolgreich mit Bitcoin oder anderen digitalen Devisen zu handeln, kommt es auf das nötige Fachwissen und eine ständige Kursbeobachtung an. Der Handel mit digitalen Devisen ist komplexer als mit Aktien, ETFs und Investmentfonds. Viele Faktoren beeinflussen die Kurse. So wäre es nur spekulativ, davon auszugehen, dass in Kürze die Blase platzen wird. Steigt der Kurs stark an, ist es möglich, dass es kurze Zeit nach einem Höchststand wieder zu Kursverlusten kommt.

Das ist in den Gewinnmitnahmen begründet. Diejenigen, die investiert haben, wollen einen hohen Gewinn abschöpfen und verkaufen dann, wenn sie glauben, dass der Kurs nicht mehr weiter ansteigen kann. Für wird eine steigende Nachfrage nach Bitcoin und anderen digitalen Devisen erwartet. Daher kann es sinnvoll sein, gleich zu Beginn des Jahres zu investieren. Experten sehen dafür mehrere Gründe:. Droht eine Inflation, ist in vielen Ländern ein hoher Ansturm auf digitale Devisen zu beobachten. Weitere Gründe, warum verschiedene Anleger und Finanzexperten eine Investition für sinnvoll halten, sind die Dezentralität von Bitcoin sowie die Blockchain, die Manipulationen erschwert.