Adressen und Transaktionen in Kryptowährungen

5.12.2021

Wie sollte eine Bitcoin-Adresse aussehen?

Adressen und Transaktionen in Kryptowährungen



Eine Menge anderer Kryptowährungen benutzen dasselbe Adressformat wie Bitcoin. Etwa Litecoin, Dash oder Dogecoin. Sie generieren die Adresse mit genau derselben kryptographischen Prozedur, mit ECDSA, SHA und RIPEMD Der einzige Unterschied ist das Präfix vor der RIPEMD Hash. Während Bitcoin das Präfix 00 verwendet, so dass alle Adressen mit einer 1 beginnen, benutzen die Altcoins andere Präfixe, so dass die Adressen mit anderen Zeichen beginnen: Mit L bei Litecoin, X bei Dash oder D bei Dogecoin. Da diese Coins dieselben kryptographischen Algorithmen verwenden, könnt ihr mit demselben privaten und öffentlichen Schlüssel Coins der verschiedenen Währungen speichern. Zum Teil kann man auch Coins auf derselben Adressen lagern. So benutzen etwa Bitcoin und Litecoin dasselbe Präfix für P2SH Adressen — 05 — weshalb man auf Adressen, die mit 3 beginnen, sowohl Bitcoin als auch Litecoin verwahren kann.

Andere Kryptowährungen hingegen generieren die Adressen auf eine andere Art. Monero etwa basiert auf dem Cryptonote Algorithmus. Dieser benutzt einen anderen Signatur-Algorithmus, um die Schlüssel zu generieren, EdDSA. Cryptonote Währungen benutzen sogenannte Ring-Signaturen, die mehr Privatsphäre bieten, da man nicht genau sagen kann, mit welchem öffentlichen Schlüssel eine Transaktion signiert wurde. Die Zeichenkette der Ethereum-Adresse wird zunächst nicht gehasht. Es wird ein Präfix angehängt, das die Version anzeigt, sowie eine Prüfsumme, die entsteht, indem man das ganze mit Keccak hasht und dann die letzten vier Bytes nimmt. Die Kette mit den Schlüsseln, dem Präfix und der Prüfsumme wird dann in base58 konvertiert.

Die dabei entstehendende Adresse ist länger als bei Bitcoin. Sie sieht etwa so aus: 43ZZViHQKd42X7cajEtc6NUoxG4AvyMu3ZqpGTBP85uhEfYoPVAuGHxJcomMHEPp3NWiKJRUMnuAJ7dfBrPTcfjYMPJzz2a. Diese verschiedenen Möglichkeiten, Adressen zu erzeugen, zeigen, erneut, dass Adressen lediglich ein Mittel sind, um Zahlungen zu empfangen. Für diese Basis-Funktion ist es egal, wie man aus dem öffentlichen Schlüssel eine Adresse bildet, welche kryptographischen Algorithmen man verwendet und wie die Adresse am Ende aussieht. Die Prozedur der Adressbildung hat allerdings wichtige Implikationen für die Sicherheit und Privacy: Ohne die Prüfsumme könnte man sich bei Bitcoin-Adressen vertippen, und ohne die Integration des zweiten Schlüsselns könnte Monero nicht so anonym sein, wie es ist.

Wie so viele andere Dinge im Kryptouniversum werden auch Adressen erst so richtig interessant und verwirrend, wenn wir uns Ethereum zuwenden. Viele Leute, die mit Bitcoin begonnen haben und dann mal Ethereum versucht haben, sind verwirrt vom Adress-Format. Dieses ist eine lange Kette von hexadezimalen Zeichen, die mit 0x beginnen. Zum Beispiel 0x0ebec60feca2c0e5f9f Ethereum scheint lediglich auf halbem Wege aufzuhören. Wie bei Bitcoin beginnt man mit einem privaten Schlüssel, und wie bei Bitcoin wird darauf mit ECDSA ein öffentlicher Schlüssel mit 64 Byte gebaut. Danach wird der öffentlichen Schlüssel gehasht, nicht mit SHA , sondern wie bei Cryptonote mit Keccak Das Ergebnis ist eine hexadezimale Kette von 32 Byte.

Die ersten 12 davon werden weggeworfen, und die letzten 20 ergeben eine Adresse mit 40 Zeichen. An die wird dann das Präfix 0x hinzugefügt, und schon haben wir die Adresse. Anders als bei Bitcoin oder Cryptonote wird die Adresse nicht in base58 übersetzt, sondern bleibt hexadezimal 0-F. Der wichtigste Unterschied ist jedoch, dass Ethereum Adressen keine Prüfsumme haben. Jede Kette von 40 hexadezimalen Zeichen kann eine gültige Ethereum Adresse sein. Daher wird den Usern strikt abgeraten, Ethereum Adressen von Hand einzugeben, da die Wallets keine Tippfehler bemerken. Man kann hier sehr leicht Coins verlieren. Im Vergleich mit anderen Währungen scheinen Ethereum-Adressen daher unfertig und benutzerunfreundlich zu sein. Aber natürlich gibt es hierfür Gründe, die gar nicht mal so schlecht sind. Sende keine Coins oder Token an diese Adressen, da diese sonst verloren gehen.

Adressformate Aave AAVE Augur REP Band Protocol BAND Basic Attention Token BAT Bitcoin BTC Bitcoin Cash BCH Cardano ADA Chainlink LINK Chiliz CHZ Compound COMP Cosmos ATOM Dash DASH Dogecoin DOGE EOS EOS Ethereum ETH IOTA MIOTA Komodo KMD Kyber Network KNC Lisk LSK Litecoin LTC Maker MKR NEM XEM NEO NEO Ocean Protocol OCEAN OMG Network OMG Ontology ONT Pantos PAN Polkadot DOT Ren REN Ripple XRP Stellar XLM Synthetix Network Token SNX Tether USDT Tezos XTZ TRON TRX UMA UMA Uniswap UNI USD Coin USDC Waves WAVES Yearn. CashAddr format: bitcoincash:qpsvdqxu2f4thh5sq5nepx28p0swtv9zkquvlh7 Legacy format: 19phffvZrEJ3rGZdLoZ4m9t8k7it36Qx3Q Beide Adressen sind dasselbe sie haben nur verschiedene Formate.

Tipp: Wenn deine externe Wallet keine Einzahlungsadressen startend mit "bitcoincash:q" erkennt, müssen diese in eine Legacy Adresse umgewandelt werden. Es gibt zahlreiche Online-Konverter die dir helfen die BCH Adresse zu konvertieren. Ethereum ETH Symbol: ETH Beginnt mit: 0x Beispieladresse: 0xCebe7bA80Eb55A29EE31ECfaE41b6f2 Zusatzinformation: Verwechsle nie eine ETH Adresse mit einer ETC Adresse. Tipp: Wenn deine externe Wallet keine Einzahlungsadressen mit Bindestrich "-" erkennt, dann kannst du die gleiche Adresse ohne Bindestrich "-" für Einzahlungen auf Bitpanda verwenden. War dieser Beitrag hilfreich. Facebook Twitter LinkedIn.

Hast du Fragen. Kontaktiere uns. Digitale Welt Mobilität Umwelt Forschung Gadgets WiWo Green. Podcast Videos Bildergalerien Seitenblick Dossiers Kolumnen Tools und Services Blogs. Newsletter Börsenkurse Themenübersicht Multimedia-Reportagen Wirtschaft von oben Blick hinter die Zahlen Spiele. Paypal lässt in den USA Bezahlen mit Bitcoin & Co zu - paypal in den usa lässt zahlungen in kryptowährungen zu. Anleitung Mit Bitcoins zahlen in 5 Schritten von Andreas Menn.

Online-Währung Bitcoin Bild: unbekannt. Die wichtigsten Kryptowährungen der Welt. Bild: imago images. Bild: ddp images. Dividenden-Aktien fürs Depot — Teil 1 Diese Dividenden-Aktien bieten krisensichere Geschäftsmodelle. Strukturvertriebe Maschmeyers Erben: Ex-Strukkis packen aus. Corona-Impfstoff Wie die Biontech-Truppe für eine dritte Impfung lobbyiert. Andreas Menn. Zur Startseite. Nutzungsrechte erwerben. Mehr WiWo: Podcast. Chefgespräch Wie Top-Entscheider die Wirtschaft sehen. Money Mates Tipps für Konto und Karriere. Dafür ist eine Sweep-fähige Bitcoin Wallet, wie zum Beispiel die bread Wallet, erforderlich. Zahlreiche Anbieter bieten die Berechnung der Wunsch-Bitcoin-Adresse an.

Für eine begrenzte Anzahl von Zeichen ist die Erstellung in der Regel kostenlos und für längere Adressen wird eine Gebühr erhoben. Man sollte sich darüber bewusst sein, dass der Ersteller der Wunschadresse sowohl deinen öffentlichen, wie auch deinen privaten Schlüssel kennen und somit Zugriff auf deine Bitcoins hat. Es sei denn, es wird das Split-key Verfahren verwendet. Bei diesem Verfahren sind dem Anbieter weder Publickey noch Privatekey bekannt, sondern lediglich die Adresse. Kategorie : Vokabular. Navigationsmenü Meine Werkzeuge Benutzerkonto erstellen Anmelden.

Namensräume Seite Diskussion. Ansichten Lesen Quelltext anzeigen Versionsgeschichte. Navigation Hauptseite Letzte Änderungen Zufällige Seite Hilfe. Diese Seite wurde zuletzt am Januar um Uhr bearbeitet. Der Inhalt ist verfügbar unter der Lizenz Creative Commons Attribution 3. Eine Mehrfachnutzung von Adressen ist unbedingt zu vermeiden. Dafür gibt es verschiedene Gründe. Am wichtigsten ist es, sich noch einmal vor Augen zu führen, dass Bitcoin keine anonymen Transaktionen kennt: die Quellen- und Senken-Adressen sind in der Blockchain — dem öffentlichen Bilanzheft — ersichtlich.

Es handelt sich daher nur um pseudonyme Transaktionen, ähnlich einem Nutzernamen, den man sich in einem Forum gibt. Wenn man nun eine Adresse mehrfach benutzt, so können durch Kreuz-Referenzierung mehrerer Transaktionen Rückschlüsse auf die Identität des Subjekts, die eine Adresse kontrolliert, gezogen werden. Als Praxisbeispiel: Man bezahlt ein Produkt im Handel mit Bitcoin. Der Händler erfährt die eigene Bitcoin-Adresse und kann nachvollziehen, für welche Beträge man anderswo eingekauft hat. Umgekehrt könnte man aber auch selbst nachvollziehen, welche Einnahmen ein Händler hat. Das Bitcoin-Wiki führt hierzu aus:. Re-using addresses makes their job trivial. There are publically-known databases that exist, right now, that have not only collapsed millions of Bitcoin addresses, but used publically-available information to link those collapsed identities to individuals, and these databases are being actively maintained.

Glücklicherweise lässt einen Bitcoin mit diesem Problem nicht allein. BIP 32 hat ein praktikables Verfahren für deterministische hierarchische Wallets standardisiert. Eine Wallet steht im Sprachgebrauch sowohl für eine Ansammlung von Adressen, als auch für Client-Software, mit der sich diese verwalten lassen. Die Grundidee von deterministischen hierarchischen Wallets lässt sich durch folgende Anforderungen spezifizieren:. Für einfache Geschäfte genügt es also, zufällig einen Seed generieren zu lassen und dann fortlaufend neue Adressen zu benutzen. Komplexere Situationen lassen sich auch abbilden: Angenommen, man möchte einen Spendenbutton auf einer Webseite betreiben und vorbildlicherweise keine Adresse mehrfach benutzen.

Trotzdem sollte der Webserver keinen Zugriff auf den Seed haben, da sich daraus die privaten Schlüssel erzeugen lassen; eine Sicherheitslücke hätte dann fatale Folgen. Stattdessen kann Wallet-Software aus dem Seed einen Unterschlüssel erzeugen, mit dem der Webserver zwar Adressen erzeugen kann, der sich aber selbst nicht für die Signierung von Transaktionen benutzen lässt. So kann eine Webseite für jede Zahlung eine neue Adresse anzeigen, die man dann über den Seed, der nur auf dem lokalen Host gespeichert ist, abrufen kann. BIP 32 führt die nötigen kryptografischen Details aus, welche Operationen auf sogenannten elliptischen Kurven ausnutzen. Tatsächlich ist die weiter oben angegebene Definition von Senke etwas zu kurz gegriffen. Die Senke besteht nicht aus einem Betrag und einer Adresse, sondern aus einem Betrag und einem Skript.

Dieses Skript ist ein Programm in einer Stack-basierten, Forth -artigen Programmiersprache. Die Bitcoin-Spezifikation definiert eine ganze Reihe von Operatoren, die den Stack manipulieren können. Eine Transaktion, die eine Senke benutzen möchte, muss Eingabewerte so vorgeben, dass das Skript ohne Fehler läuft. In den allermeisten Fällen folgt ein Senken-Skript einem festen Schema, z. Hier steht A wieder für die Adresse der Senke.