Nvidia GeForce RTX 3080: Erste Lagerware innerhalb kürzester Zeit ausverkauft

17.9.2021

Wie lange bis mein Ethereum mit 2070 super

Nvidia GeForce RTX 3080: Erste Lagerware innerhalb kürzester Zeit ausverkauft

Nvidia GeForce RTX 3080: Erste Lagerware innerhalb kürzester Zeit ausverkauft


Oktober Die Geforce RTX ist offiziell gestartet. Die Founders Edition FE bei Notebooksbilliger. Es können sich am Mittag noch vereinzelt verfügbare Karten bei wenigen Händlern finden lassen. Ausverkäufe und Wucherpreise auf Marktplätzen übernehmen aber schon. Nvidia hat womöglich die Bestände erhöhen können, durch den günstigeren Einstiegspreis für die RTX zumindest gegenüber aktuellen Preisen für RTX und dürfte die potenzielle Käuferschaft aber noch einmal deutlich höher gewesen sein als bei den Nvidia-Releases zuvor. Ergebnis: Auch der dritte von drei Ampere-Launches ist aus allgemeiner Kundensicht eher enttäuschend verlaufen. Es gab hohe Einstiegspreise knapp unter Euro ohne Versandkosten bei einer UVP der FE von Euro und beliebte Custom-Modelle etwa von ASUS, MSI oder EVGA waren knapp vier Stunden nach dem Launch um 14 Uhr schon vermehrt nicht mehr verfügbar.

Oktober Wenige Stunden nach unserem ersten Update gibt es Neues. Das Test-Embargo für die Geforce RTX ist gefallen. Auf videocardz. Natürlich sind auch die ersten typischen Verdächtigen aus hiesigen Landen dabei. Wir brauchen noch. Verraten können wir schon, dass sie wie erwartet schnell rechnet, für Euro noch konkurrenzlos ist und sich derzeit nur Kritik am knappem 8-GB-Speicher gefallen lassen muss. Dann haben Leaker Hinweise entdeckt, die für eine RTX Ti sprechen würden. Statt einer RTX mit 20 GB würde es also eine RTX Ti werden. Dazu werden genannt: 9. Das spräche für 12 oder 24 GB RAM - GDDR6X in dem Fall. Kryptowährungen: So müssen Gewinne versteuert werden - tpa erklärt kryptowährungen. Oktober Leaker kopite7kimi hat eine SKU-Nummer und Daten zu einer GPU gefunden, die einer Geforce RTX Ti zugesprochen werden.

Die Anzahl der Shader liege bei 7. Eine Ti liegt damit nahe an bzw. Dann tauchte in China eine Möglichkeit auf, die RTX Ti vorzubestellen, wie Leaker Avery meldet. Auf der Webseite wurde als Platzhalter der November genannt. Das Datum gilt aber womöglich nur für ein bestimmtes Custom-Design. Unterdessen tauchten in der Datenbank von GPU-Z Daten zur RTX Ti auf, die wir in unserer Specs-Übersicht aktualisiert haben. Oktober Bei der RTX gab es früh Berichte über eine hohe Hitzeentwicklung beim Speicher. Igor Wallossek zeigte eine Möglichkeit, das zu umgehen. Für eine zweite Revision der RTX scheint Nvidia dies zu kopieren. Bewusst oder unbewusst - eine vorhandene und gute Lösung wird implementiert. An dieser Stelle gibt es ein Dankeschön an Herrn Wallossek.

Dazu stellt sich heraus, dass Notebooksbilliger. Dort waren entsprechende Produktseiten sichtbar. Das glauben wir aber erst, wenn 15 Uhr am Oktober ist. Oktober Um Nvidia ist es derzeit ruhig. Weiterhin ist die Liefersituation bescheiden. Immerhin gibt es bei Alternate hin und wieder Rückläufer, die sich bestellen lassen und geliefert werden. Das gilt zumindest für die RTX Wir protokollieren in unserer Kaufübersicht. Oktober Der Youtube-Kanal "Moore's Law Is Dead" liefert Gerüchte zum Refresh von RTX mit mehr Speicher. Die RTX mit 20 GB RAM soll demnach mit einem Preis von US-Dollar mehr gegenüber der GB-Version starten - als Custom- statt Founders-Editionen für ab US-Dollar Euro.

Dann hat der Leaker "Avery" für RTX und mit 16 bzw. Eine RTX Ti soll es nicht geben, dafür stehe aber Mitte November schon die RTX Ti an. Zu dieser fassen wir alles in der Übersicht zu Release, Preis und Specs für Geforce RTX Ti zusammen. Oktober Der Dezember wird spannend. Nicht nur Ryzen könnte dort als High-End-Variante aufschlagen siehe nächste Seite , sondern auch der Refresh der RTX mit 20 statt 10 Gigabyte und hoffentlich ohne Liefer- und Kondensatorproblematik. Dazu könnte auch die RTX mit 16 statt 8 GB erscheinen. Das behauptet videocardz. Der bislang enttäuschende Ampere-Launch wird sichtbarer. Proshop Dänemark Übersetzung und Caseking in Deutschland via PCGH haben Informationen veröffentlicht, wie viele RTX-Karten bei Nvidia und den Partnern bestellt wurden, wieviel Kundennachfrage herrscht und wie viele Grafikkarten erst ausgeliefert werden konnten, weil die Hersteller nicht liefern konnten.

Spoiler: Es wird ernüchternd. Oktober Nvidia hat den Start der Geforce RTX um zwei Wochen nach hinten verschoben. Anstelle des Oktobers wird jetzt der Oktober als offizielles Startdatum genannt. Grund für die Verschiebung ist, dass der Hersteller mehr Exemplare an Online-Händler ausliefern möchte, um ein Bestellchaos wie bei der RTX und RTX zu verhindern. Oktober Gigabyte hat bei der Eurasian Economic Commission EEC neue Grafikkarten mit "RTX Ti"-GPU zur Zertifizierung eingereicht. Erinnern wir uns zurück, gab es Ende August bereits das gleiche Spiel u. August , auf Basis von Gerüchten zu RTX , und , die keine drei Wochen später starteten. Der aktuelle News-Inhalt ist damit zusammengefasst und ergibt ein stimmiges Gesamtbild. Unterdessen sammelt videocardz. September videocardz. Als Termin wird Ende Oktober genannt. Folgende Specs nennt die Quelle. Eine RTX könnte später folgen. Dazu behauptet videocardz.

Entsprechendes könnte uns also direkt nach Ende Oktober erwarten. Anfängliche Fehler sollten sich dann nicht wiederholen - siehe folgende Meldung. September Die Asus ROG Strix RTX wird laut aktuellen Erkenntnissen basierend auf US-Einzelhandelspreisen womöglich satte 1. Die Hardware-Reihe von Asus besticht seit jeher u. Zusammen mit etwa der Kingpin-Reihe von EVGA gehören ROG-Strix-Varianten von Grafikkarten oft zu den Prestige-trächtigsten Produkten für die betuchte Zielgruppe. September Ein Kritikpunkt zur Geforce RTX ist der relativ klein scheinende Speicher. September Über das hauseigene Forum teilt Nvidia mit, wann Nutzer mit den ersten uneingeschränkten Reviews für die Geforce RTX Founders Edition rechnen können. September um Auch hier wird es wohl bereits kurze Zeit im Voraus erste Reviews zur Grafikkarte geben. September Schon Mitte Oktober soll eine Geforce RTX Ti kommen, wie videocardz.

So habe Nvidia Boardpartner informiert, dass statt einer Geforce RTX und einer Super eine Ti geplant sei. Als GPU komme der Ampere-Chip GA mit 4. Der Verbrauch soll 40 Watt unter der RTX liegen, die Anfang Oktober erwartet wird. Leistungstechnisch könnte die RTX somit zwischen und Super ansiedeln. Als Preis könnte Nvidia US-Dollar anpeilen, die AMD noch weiter fordern dürften. September Eine Woche vor dem Start der Geforce RTX leaken Tests aus Spielen und der 3DMark-Suite. Ein chinesischer Channel mittlerweile offline, via videocardz. Laut verschiedenen Quellen ist die Authentizität der Tests nicht vollständig gesichert. Die Quelle fiel vorher schon durch Fake-Berichte auf. Immerhin kursieren in China bereits Ampere-Karten. Das lassen zumindest Fotos zur Geforce RTX vermuten, die mit Ethereum-Mining in Verbindung gebracht wurden.

Stand 7. September Nicht einmal auf dem Markt, kann es die Gerüchteküche kaum erwarten, bis Ti-Versionen oder gar eine Super-Neufassung als Reaktion auf AMDs kommende Antworten für Ampere erscheinen. Dabei ist Lenovo auffällig in Erscheinung getreten. Nachdem Ende August schon eine MX für Laptops vorweggenommen wurde, tauchte in einem Specs-Sheet für den kommenden Gaming-PC Lenovo Legion T7 eine RTX Ti mit 16 GB auf. Die Einträge finden sich nicht mehr. Für einen Legion T5 wurde eine Geforce Super gelistet. Auch das ist korrigiert. Auffällig ist, dass nach der Korrektur gar keine RTX mehr genannt wird, auch nicht die von nvidia ankündigten GPUs. Derweil tauchte auch ein Benchmark zur in Ashes of the Singularity auf, der über 20 Prozent mehr fps gegenüber einer RTX Ti im "Crazy 4K Preset" vermuten lässt.

Der ergänzt Benchmarks einer Geforce RTX bei CUDA und OpenCL. Von Leakern kommen dazu mögliche Daten einer RTX - sogar schon mit Ti- und Super-Anhängsel. Als Startfenster wird November vermutet. Eine RTX hat Nvidia nicht erwähnt. Dem haben wir uns in Erkärungen zu Nvidia-Benchmarks für RTX und gewidmet. Dazu verglich Nvidia die RTX-Leistung der neuen Generation mit der nachträglichen Lösung der Pascal-Generation. Die 10xx-Karten sind dabei aber hoffnungslos unterlegen. Mit der Geforce RTX soll 8K-Gaming mit bis zu 60 fps möglich sein - aber auch Content-Creator, die nebenbei beispielsweise Ihre Streams optimieren und kodieren wollen, bekommen ein starkes Werkzeug. Geforce RTX und Geforce RTX richten sich an 4K- und High-FPS-Gamer, die nicht mehr als Euro ausgeben wollen. Die RTX-Leistung steigerte Nvidia je nach Spiel um den Faktor 1,5 bis 2, die Energieeffizienz um den Faktor 1,9.

Nach MSI und Palit kommen auch Sichtungen zu Zotac und Gainward. Von Zotac wurden acht Karten gesichtet, von Gainward eine neue Variante mit "Phoenix"-Zusatz, die die Specs der RTX abermals bestätigt. Zwischenzeitlich kamen auch neue, sich bedingt widersprechende Angaben zu den Preisen - auf Basis von Luxuskarten aus China bspw. An anderen Stellen werden weiterhin die kolportierten 1. August: videocardz. Die Geforce RTX wird indes mit 10 GB auf den Markt kommen. Die Quelle spekuliert, dass künftig eine RTX Super mit 16 GB den Zwischenraum füllen könnte. Das Nvidia-Video vom Vortag offenbart zudem den Pin-Stecker auf einem V-förmigen PCB. Das treffe zumindest für die Founders Editionen zu, die Nvidia am 1. September vermutlich zuerst enthüllen wird. In der Zwischenzeit hat nach MSI auch Palit angefangen, kommende Grafikkarten-Modelle zertifizieren zu lassen.

Ganze Produkte wurden eingereicht, die nicht zwangsweise für direkt geplante Releases stehen müssen. Interessant ist aber die Einteilung, die neben späteren Ti- und Super-Modellen auch eine RTX vermuten lässt. Stand jetzt, wird eine solche aber erst im weiteren Verlauf des Jahres zu sehen sein. Zuletzt teasert Kühler-Profi Alphacool noch einen vollständigen Support für die nächsten Nvidia-GPUs. Das freut Bastler mit Präferenzen für klassische Wasserkühlungen. August: Nvidia hat ein Video veröffentlicht, das die Entwicklungen und den rasanten Fortschritt auf dem GPU-Markt in den vergangenen 20 Jahren zeigt. Dazu kündigt MSI drei neue Netzteile an, die mit einem Support für PIN-GPU-Stecker bereit für die neue Nvidia-Grafikkartengeneration sind.

August: Nvidia hat die Geforce MX angekündigt. Das ist die neue dedizierte GPU für Laptop-Nutzer, die für Hardware-Unterstützung bei Multimedia-Anwendungen oder moderate Gaming-Ansprüche einen separaten Grafikchip verwenden möchten. Die MX-Chips füllen die Lücke zwischen integrierten Grafikchips und ausgewachsenen Gaming-GPUs für Mobilgeräte. Sie glänzen in der Regel mit niedrigem Verbrauch unterwegs im 2D-Betrieb dann in Verbindung mit integrierten GPUs und können bei Bedarf eine spürbar performantere 3D-Leistung zur Verfügung stellen. Die MX setzt auf PCI-Express 4. Neben dem Ampere-Vollausbau GA ist das die nächste Nvidia-Lösung, die das schnellere Interface unterstützt.

Prozessorseitig wäre erst Intel im Herbst soweit, dann kommen neue mobile CPUs und Chipsätze Tiger Lake , die den PCIe AMD wird erst im kommenden Jahr soweit sein - hat mit den integrierten Vega-GPUs seiner Renoir-CPUs jedoch eine gute Lösung, um die Zeit bis dahin zu überbrücken. Details zu Stromverbrauch, Takt und weitere Specs nennt Nvidia bislang nicht. Zuvor leakten Infos zu einem Lenovo-Laptop, das die Geforce MX vorwegnahm. MSI hat 29 Grafikkarten bei der Zertifizierungsstelle EEC Eurasian Economic Commission eingereicht, mit kryptischen Modellnummern wie unter anderem V, V oder V Es gibt 14 Modelle mit der Kennzeichnung V, elf mit V und vier mit V Man muss nicht hellsehen können, um schlusszufolgern, dass dies wohl verschiedene Modelle mit den drei kolportierten Ausführungen des kommenden Ampere-Gaming-Chips von Nvidia sind.

August: Es sind noch wenige Tage bis zur offiziellen Ankündigung. In der Zwischenzeit hat der Hersteller Seasonic praktisch bestätigt, dass Nvidias neue Grafikkarten auch einen neuen Netzteilstecker erhalten - mit 12 Pins. Im Umlauf befindet sich ein Adapter, mit dem sich bisherige 8-Pin-Stecker erweitern lassen. Zwischenzeitlich wurden Gerüchte laut, wonach das Flaggschiff - die Geforce RTX - mit GB-RAM-Modulen versehen wird. Die ergänzen dann die zuvor angesprochenen Riegel mit 8 GB und erlaubten angeblich eine Bestückung mit bis zu 24 GB GDDR6X Speicher. Eine indes wurde mit 10 GB Speicher und einem Takt von 2,1 GHz ausgemacht. In der nachfolgend verlinkten Meldung fassen wir die aktuell kolportierten Specs und Gerüchte zu Preisen für RTX zusammen.

August: Zwei Wochen vor der offiziellen Ankündigung sammeln sich zwei neue Gerüchte zur nächsten Grafikkartengeneration: ein möglicher neuer Netzteilanschluss auf Grund des erhöhten Stromverbrauchs Chiphell, via videocardz. Dann folgte Speicherhersteller Micron mit Infos zur nächsten Generation mit GDDR6X. Das bestätigt zum einen wieder eine Geforce RTX und zum anderen sogar das Flaggschiff mit der Bezeichnung RTX - bisherigen Gerüchten zufolge seien nämlich genau dies die Eckdaten für die nächste Top-GPU. August bzw. September nahelegt. Vielen Dank im Vorraus. Pcfrage Fragesteller. Kunden erhöhen die TGP der GeForce RTX vom Asus ROG Zephyrus Duo 15 von auf Watt Neue Fotos zeigen eine Krypto-Farm mit hunderten GeForce RTX Gaming-Laptops Nvidia soll die vier Jahre alte GeForce GTX Ti wieder liefern, um die Grafikkarten-Knappheit zu bekämpfen Doppelmoral: Nicht alle Notebook-Hersteller spezifizieren die TGP von Nvidia GeForce RTX Laptop-GPUs gleich Ein Händler aus Pakistan verkauft die Nvidia GeForce RTX bereits Wochen vor dem Launch — für über Euro Crash Bandicoot 4 erscheint am März für PS5, Xbox Series X S und Nintendo Switch, eine PC-Version folgt später Die Chip-Knappheit soll Smartphones, Computer und Konsolen bald noch härter treffen Update Teilen auf Facebook Teilen auf Twitter WhatsApp Teilen….

Willkommen auf ComputerBase. Mit Werbung weiterlesen Besuche ComputerBase wie gewohnt mit Werbung und Tracking. Akzeptieren und weiter Details im Privacy Center und in der Liste unserer Partner. Mehr zu ComputerBase Pro Bereits Pro-Nutzer. Freilich gab es auch andere Gründe für die hohen Preise beispielsweise einer RTX Ti. So hatte AMD im High-End-Segment nichts entgegenzusetzen, gleichzeitig stieg der Produktionsaufwand durch Raytracing- und Tensor-Kerne. Wie Wccftech nun in Berufung auf die chinesischen Webseiten ITHome und MyDrivers berichtet, geht Nvidia von einem zweiten Krypto-Mining-Boom aus und könnte versuchen wollen, eine Wiederholung der Ereignisse von zu verhindern. Dazu werde die Produktion einiger RTXGrafikchips eingestellt.

Betroffen sein sollen die Modelle RTX Ti , RTX Super , RTX Super und RTX Was soll das bringen. Die Produktion jetzt zu stoppen, bedeute einen kurz- und mittelfristigen Preisanstieg bei den schnellen RTXModellen, argumentiert Wccftech. Doch auf lange Sicht müssten die Boardpartner die Preise für die Ampere-Grafikkarten dann nicht künstlich nach oben schrauben, um sich von den Turing-GPUs abzuheben. Nvidia warnte laut Tweaktown , die sich wiederum auf MyDrivers berufen, seine Boardpartner erst kürzlich vor einer zweiten Mining-Welle. Und auch Wccftech scheint dem einige Bedeutung beizumessen. Bitcoin-Wechselkurs Juli Bildquelle: Finanzen. Die Messung des Gesamtsystems lässt die Abstände dann deutlich schrumpfen. Zum einen, weil die anderen Komponenten die relativen Abweichungen dämpfen. Zum anderen, weil deren Auslastung zwischen AMD und Nvidia beim Mining offenbar nicht identisch ist.

Offensichtlich verbraucht der Rest des Rechners mit Grafikkarten von AMD weniger Strom, so dass diese Systeme auf Rechner mit GeForce aufholen können. Zusammen mit dem deutlich geringeren Anschaffungspreis für AMDs Mittelklasse-Grafikkarten mit Polaris-GPU ist damit die Nachfrage nach diesen Grafikkarten sehr eindrucksvoll erklärt. Der nachfolgende Abschnitt macht es aber noch deutlicher. Wer die GPU auf einer Grafikkarte von AMD manuell heruntertaktet. Denn dann verringert sich die Leistungsaufnahme deutlich, während die Hashrate kaum fällt. Ganz anders sieht es dagegen auf einer Nvidia-Grafikkarte aus.

Dort ändert sich sowohl an der Leistungsaufnahme als auch an der Geschwindigkeit kaum etwas. Was man dagegen nicht anfassen sollte, ist der Speichertakt: Bereits oder MHz weniger lassen die Hashrate sofort sinken, ohne dass die Leistungsaufnahme signifikant sinkt. Die folgenden Beispiele sollen das verdeutlichen. Die Radeon RX lässt sich von 1. Gleichzeitig benötigt die Grafikkarte jedoch nur noch 90 Watt anstatt Watt — das sind satte 44 Prozent weniger. Der Verbrauch des Gesamtsystems liegt so nur noch bei Watt, anstatt bei Watt. Wer am GPU-Takt Schritt für Schritt dreht, wird schnell feststellen, dass ein paar MHz mehr oder weniger oft überhaupt keinen Unterschied machen.

Einen schier riesigen Sprung macht die Radeon RX beispielsweise bei MHz, weil sie hier in einen anderen Powerstate mit niedrigerer Spannung wechselt. Bei den deutschen Strompreisen ist dieser Modus dem Werkszustand definitiv vorzuziehen. Ganz anders ist das Ergebnis auf einer GeForce GTX , die sich unberührt zeigt.