Bitcoin-Kurs, Ether-Kurs & Co: Aktuelle News von heute zu Kryptowährungen

24.10.2021

Was verursacht, dass der Bitcoin-Wert steigt?

Bitcoin-Kurs, Ether-Kurs & Co: Aktuelle News von heute zu Kryptowährungen


Wegen des jüngst noch unsicheren Wahlausgangs in den USA griffen einige Investoren auf der Suche nach alternativen Anlagemöglichkeiten zu Kryptowährungen, sagte Analyst Timo Emden von Emden Research vor einer Woche. Sie wollten sich damit vor Börsenturbulenzen schützen. Treiber der Entwicklung dürfte weniger die US-Präsidentschaftswahl als vielmehr die Hoffnung auf eine stark steigende Nachfrage gewesen sein, schreibt dagegen Sören Hettler, Experte bei der DZ-Bank, in einer aktuellen Analyse.

So hätten mehrere Bitcoin-Investmentfonds wie der des Vermögensverwalters Graysca in den vergangenen Monaten erhebliche Zuflüsse und Ende Oktober teilweise Rekordwerte verzeichnet. Zudem führte mit Fidelity auch ein weltweites Schwergewicht im Sommer einen Fonds ein. Darüber hinaus profitierten Kryptowährungen von den neulich bekannt gegebenen Plänen des Zahlungsdienstleisters PayPal, digitale Währungen als Zahlungsmittel zu akzeptieren. Anleger spekulieren, dass dieser Schritt hin zu einer kommerziellen Verwendung dem Bitcoin einen weiteren Schub versetzt. Eine einfache Handhabung könnt die Akzeptanz der Menschen erhöhen - und die Devise massentauglich machen. Weitere Kursinformationen zu PayPal. PayPal-Kunden in den USA können künftig über die Plattform Bitcoin kaufen, verkaufen und sie aufbewahren, wie der US-Konzern im Oktober mitteilte.

Ab Anfang soll es zudem möglich sein, bei Händlern via PayPal mit Kryptowährungen zu bezahlen. Für wichtige Treiber hält Hettler auch die Nullzinspolitik der Notenbanken sowie die gigantischen Ausgabenprogramme der Regierungen in der Corona-Pandemie. Notierungen oberhalb dieser Marke sind laut technischer Analyse ein positiven Zeichen für weitere Kursgewinne. Bitcoins43 free bitcoin miner - . Seiner Ansicht nach deutet der Handel am Terminmarkt darauf hin, dass noch in den verbleibenden Tagen des Monats Juli die Marke von Nachdem der Bitcoin-Kurs Anfang der Woche noch unter die Marke von Investorin Cathie Wood von Ark Investment sagte, dass Unternehmen in Betracht ziehen sollten, Bitcoin in ihre Bilanzen aufzunehmen.

Und Square-Vorstandschef Jack Dorsey glaubt, die Cyber-Devise sei widerstandsfähig. Als ich meinen Beitrag am Danach ging es noch etwas weiter runter, und heute sind wird bei ca. Und, haben Sie etwas "verloren", wenn Sie bei Wenn Sie ständig den Kurs beobachtet haben, haben Sie sogar noch etwas Hedge-Gewinn einstreichen können; andernfalls haben Sie schlimmstenfalls Ihren Hedge-Einsatz verloren, aber Sie haben keinen einzigen Bitcoin verkauft, er ist jetzt wieder deutlich mehr "wert", und Sie haben vor allem deutlich ruhiger schlafen können. Deshalb sollte man sie auch nur sehr kurze Zeit halten sogar nur einen Tag lang laut Basisinformationsblatt der Emittenten und eben nicht über einen längeren Zeitraum. Einmal kann der Hebel natürlich mit voller Wucht wegen der Faktorwirkung in die Gegenrichtung ausschlagen, wenn die Kurse wieder steigen sollten, aber auch in Seitwärtsbewegungen mit hoher Volatilität kann man starke Verluste erleiden.

Alternativ dazu gibt es mittlerweile auch sogenannte Mini-Futures auf Bitcoin, die Sie beim Broker Ihres Vertrauens erwerben können. Viele schwache Hände sind zwar schon raus, aber eben noch lange nicht alle. Aus aktuellem Anlass daher nochmal mein Kommentar von neulich; Sie brauchen hier STOCKS nur durch BITCOINS ersetzen. GIMME SHELTER. Wie wäre es statt Schutz dagegen mit einer Absicherung, statt Shelter also mit einem HEDGE. Aber warum verkaufen, wenn Sie fundamental von ihnen überzeugt sind. Und in der Regel bekommt man auch eine jährliche Dividende. Ein solches Gegengewicht kann z. Wenn Sie überwiegend Blue-Chips-Aktien aus dem DAX halten, dann bietet sich ein Put-OS auf den ganzen Index und nicht auf Einzelwerte an. Beim Hedgen von Einzelwerten können Sie recht schnell den Überblick verlieren, gerade, wenn Ihr Portfolio sehr breit aufgestellt ist.

Wie steht es denn mit der Diskussion, Cryptos mit Gold, Silber, Platin zu hinterlegen, z. Natürlich bei einer Bank in der Schweiz. So könnte in die Cryptos etwas Sicherheit vor Totalverlust einkehren. Und haben Sie die Fähigkeiten etwa eines Elon Musks, den Coin besonders stark zu hypen. Ich selbst spekuliere auch mit Kryptowährungen, aber eben nur mit Rücklagen für Spekulation, deren Verlust ich auch verschmerzen kann. Ein konkreter Tipp zum Schluss, wie Sie Spekulationsverluste bei Kryptos reduzieren können: bilden Sie ein Portfolio aus mehreren stark marktkapitalisierten Kryptowährungen und beschränken Sie sich nicht nur auf eine einzige. Tobias Baer Ich habe heute Morgen etwas Zeit, da kann ich ausführlicher werden.

Wenn Sie bis ca. Sie legen Ihr Geld "zur Seite", weil Sie z. Das können Sie mit Bargeld tun oder auf einem Konto. Besonders im Micro-Payment-Sektor machten Gebühren von teilweise 40 US-Dollar kleinere Transaktionen unrentabel. Bitcoin löste das Problem mit Segregated Witness SegWit. Am August wurde das SegWit-Netzwerk-Upgrade Segregated Witness durchgeführt. Es erhöht die Kapazität der Bitcoin-Blockchain erheblich und verbesserte ihre Position gegenüber konkurrierenden Blockchain-Technologien mit hohem Durchsatz. Das Lightning-Netzwerk gilt allgemein als die zweite Hälfte der Lösung für die mit SegWit erstmals angesprochenen Skalierungsprobleme von Bitcoin.

Bevor wir auf die aktuellen Bitcoin Prognosen eingehen, wollen wir noch evaluieren, welche fundamentale Faktoren den Bitcoin Kurs positiv beeinflussen. Hierbei handelt es sich im Grunde um qualitative Faktoren, welche sich nicht harten Zahlen fassen lassen. Unsere qualitativen Faktoren sind eher als Aspekte zu verstehen, die für eine mittel- bis langfristige Prognose des Bitcoin Kurses zu verwenden sind. Der wohl wichtigste Faktor für den Erfolg von Bitcoin ist die Adaption des Protokolls sowie von BTC als zugrundeliegender Vermögenswert — primär als Wertaufbewahrungsmittel. Hier kann Bitcoin in den vergangenen Jahren einige Erfolge verbuchen, welche einen positiven Einfluss auf die fundamentale Ausgangssituation haben. Insbesondere das Bitcoin-Netzwerk ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen. Verwendet man beispielsweise das Metcalfesche Gesetz , welches zu Bewertung von Netzwerken verwendet wird, dann bemisst sich der Wert des Netzwerks anhand der quadrierten Nutzerbasis.

Somit resultiert ein stark wachsendes Netzwerk in einem überproportionalen Wertzuwachs, der die bestehenden Netzwerkteilnehmer begünstigt. Doch neben einer steigenden Anzahl an Bitcoin Investoren spielen vor allen Dingen Unternehmen eine Rolle, die die infrastrukturelle Entwicklung vorantreiben. Hier lassen sich beispielsweise Bitcoin-Börsen wie Coinbase aufführen oder Unternehmen, die eigene Produkte auf Basis des Netzwerks entwickeln. Insbesondere wollen wir hier die hohe Relevanz von Unternehmen wie PayPal oder Square aufführen, die Bitcoin als Zahlungsmittel unterstützen. Doch auch Tesla, welche Bitcoin für die Bezahlung von Fahrzeugen und Services akzeptiert, trägt zur positiven Adaption der Technologie bei.

Ein weiterer Faktor, der unmittelbar mit der Adaption einhergeht, ist die Nachfrage nach Bitcoin. Bitcoin ist eine knappe Ressource — maximal kann es 21 Millionen BTC geben. Dementsprechend resultiert eine steigende Nachfrage nach einer knappen Ressource unweigerlich zu steigenden Kursen. Allerdings findet aktuell ein Paradigmenwechsel statt. Immer mehr institutionelle Investoren beginnen mit dem Kauf von Bitcoin. Hier lassen sich etwa die bereits aufgeführten Beispiele von Tesla, Grayscale, MicroStrategy, Square oder MassMutal anführen. Doch auch institutionelle Analysten beginnen damit, Bitcoin als valides Investmentvehikel zu akzeptieren. Folglich ist davon auszugehen, dass eine steigende Anzahl an investierten Unternehmen dazu beiträgt, dass eine weitere Verknappung auftritt.

Insbesondere die langfristige Ausrichtung solcher Investitionen auf unternehmerischer Ebene trägt zu dieser Verknappung bei. Gleichzeitig kann eine unerwartet strenge Regulierung sich aber auch negativ auf die Bitcoin Preisentwicklung auswirken. Das jüngste Beispiel der Türkei, welche Bitcoin verbieten will, um die Stabilität der türkischen Lira zu sichern, lässt sich hier anführen. Ein Verbot eines Vermögenswerts erschwert es Anlegern in dieses zu investieren. Allerdings ist dies auch eine Chance für andere Staaten, um sich offener zu präsentieren. Insgesamt hat sich in Sachen Regulierung in den vergangenen Jahren aber einiges getan. So ist dies rechtliche Lage für Bitcoin Investoren in Deutschland grundlegend recht eindeutig.

Auch in anderen wichtigen Ländern wie den USA gibt es eine klare Rechtsprechung. Es gibt zahlreiche Modelle, welche sich zur Prognose einer Preisentwicklung heranziehen lassen. Für die Bitcoin Prognose ist das Stock-to-Flow-Modell S2F von PlanB das bekannteste Prognosemodell. Das gesamte Modell basiert auf dem Stock-to-Flow-Verhältnis. Das Modell setzt die Umlaufmenge an BTC, den sogenannte Stock, ins Verhältnis zu den jährlich produzierten Bitcoins, welche als Flow bezeichnet werden. Je höher das Ergebnis dieser Berechnung ausfällt, desto knapper ist das zugrundeliegende Asset. Allerdings wird das nächste Bitcoin Halving im Jahr dazu beitragen, dass Bitcoin Gold als das wertbeständigste Asset ablöst. Im Bitcoin Stock-to-Flow-Modell beschreibt Bitcoin-Analyst PlanB, wie sich ein Halving Event auf die Entwicklung des Bitcoin Kurses auswirkt.

Nehmen wir das Modell von PlanB an, dann wird der Bitcoin Kurs im Jahr die magische Schwelle von Bereits im Jahr könnten wir einen Kurs von mehr als 1. Eine der interssantesten Bitcoin Prognosen liefert JP Morgen Chase. Grund genug für Ökonomen, die kurze Geschichte des erst zwölf Jahre alten Bitcoins genauer zu betrachten. Ergebnis: Fünf Gründe sind dafür verantwortlich, dass der Kleine einen Wachstumsschub hat, von dem er sich so schnell nicht mehr abbringen lässt. Allerdings sind kurzfristige und auch schmerzliche Einbrüche sicher.

Mit jeder Kurskapriole steigt die Zahl der Fans - und der Kritiker. Die einen investieren mit Blick auf das schnelle Geld. Die anderen vergleichen den Hype mit der berüchtigten Tulpenzwiebel-Blase aus dem Jahr in den Niederlanden, der ersten gut dokumentierten Spekulationsblase der Wirtschaftsgeschichte. Sie haben dazu die Entwicklung des Bitcoins in Kapitel eingeteilt. Damals erreichte der Bitcoin-Bullenlauf im Februar seinen Höhepunkt, ein Bitcoin war kurzzeitig mehr wert als ein Dollar. Der Aufstieg der Kryptowährung bis hin zu dieser Marke war für ihre Entwicklung von enormer Bedeutung. Er begann bereits im Juli Das gestiegene Interesse führte dazu, dass der Preis eines Bitcoins am Februar auf einen Dollar stieg, was einen zweiten Beitrag auf Slashdot zur Folge hatte, der weitere Aufmerksamkeit erregte.

Dieser Grundzyklus setzt sich durch: Echte technologische oder infrastrukturelle Fortschritte treiben den Preis in die Höhe, dann erzeugt der Preis selbst ein weiteres, weniger nachhaltiges Wachstum. Die erste wirklich wilde Bitcoin-Blase und damit Kapitel zwei beginnt kurze Zeit später mit einem Artikel vom 1. Bis heute notiert diese sogar auf einem Niveau bei 6,7 Billionen US-Dollar. Der Hauptgrund ist hierbei im nach wie vor im hochdynamischen Infektionsgeschehen rund um COVID zu sehen. Angesichts der gebeutelten Wirtschaft sehen sich die Währungshüter gezwungen, mit Liquiditätsschwemmen zu antworten.

Weitere Konjunkturpakete sind in diesem Kontext zu erwarten. Vor diesem Hintergrund hat die sukzessive Erhöhung der Geldmenge herbe Auswirkungen auf die Kaufkraft des Dollars. Für zahlreiche Anleger wird der Bitcoin als vermeintlich "sicherer Hafen" oder als "digitales Gold" angesehen. Auf der anderen Seite wird der Bitcoin wieder vermehrt als Hedge- und Diversifikations-Instrument wahrgenommen. Hier suchen Anleger vermehrt Zufluchtsorte, um sich gegen Wertrisiken zu stemmen. Paypal-Kunden sollen ausgewählte Währungen wie Bitcoin , Ether , Bitcoin Cash oder Litecoin auf der Plattform verwenden können. Für die Branche erweist sich diese Neuigkeit als absoluter Glücksgriff. Angesichts der Corona-Pandemie sehen sich Staaten und Unternehmen weiterhin gezwungen, ein Umdenken im digitalen Zahlungsverkehr einzuleiten.

Der Startschuss für die nächste Runde im Wettrennen in der Ära digitaler Währungen ist längst gefallen. Für die Branche könnte der Einstieg Paypals in das Krypto-Geschäft zudem Signalwirkung für andere Unternehmen haben, welche bereits schon länger über die Implementierung digitaler Währungen grübeln. Diese könnten sich nun ermutigt fühlen, ähnliche Wege zu gehen. Der Eintritt PayPals in das Geschäft der digitalen Gelder darf bereits jetzt als das Highlight des Jahres angesehen werden. Als ein Gewinner der Debatten um die Einführung von digitalen Staatswährungen erweist sich zudem ebenfalls der Bitcoin. Dass wichtige Notenbanken wie die Fed oder die EZB womöglich Pläne schmieden und mit der Implementierung eigener digitaler Währungen liebäugeln, lenkt das Interesse der Investoren ungewollt auf Bitcoin und Co.

Die Spekulationen um eine Einführung einer digitalen Staatswährung dies- und jenseits des Atlantiks lässt Bitcoin und Co an Attraktivität dazugewinnen. Die Debatten sind gleichzeitig bestes Marketing für bestehende Kryptowährungen. Nicht zuletzt institutionelle Anleger dürften bereits im Jahr erheblich dazu beigetragen haben, die Hausse zu nähren und weiter zu forcieren. Zudem ist der Bitcoin in Augen vieler Anleger endgültig an der Wallstreet angekommen und gereift. Zahlreiche Unternehmen versuche ihre Produktpalette weiter auszubauen und bieten Bitcoin und Co an, wie etwa der US-Vermögensverwalter Fidelity.

Vor allem die zunehmende Akzeptanz durch institutionelle Anleger spielt digitalen Währungen kräftig in die Karten. Das im Frühjahr vollzogene Bitcoin-Halving entfaltet rund ein halbes Jahr später nach und nach seine Wirkung. Die Angebotsmenge wurde künstlich reduziert. Dies sorgt auf mittel- und langfristige Sicht für eine Angebotsverknappung. Während die Entwicklung der Geldmenge angepasst und reduziert wurde, erhöhen die Zentralbanken zum Vergleich ihre Bestände.