Bitcoin-Kurs, Ether-Kurs & Co: Aktuelle News von heute zu Kryptowährungen

16.10.2021

Warum stieg Bitcoin an Wert?

Bitcoin-Kurs, Ether-Kurs & Co: Aktuelle News von heute zu Kryptowährungen

Bitcoin-Kurs, Ether-Kurs & Co: Aktuelle News von heute zu Kryptowährungen



Zuletzt heizte der Tesla-Chef selbst Gerüchte an , das Unternehmen habe erneut Bitcoin verkauft. Zuvor hatte das Unternehmen erklärt, Tesla werde den Handel mit Bitcoin aussetzen, auch könnten Kunden ihr Auto nicht mehr mit Bitcoin bezahlen. Begründet wurde dies mit dem Energieverbrauch beim Schürfen von Bitcoin. Zum Inhalt springen. Partner von Harvard Business manager manage forward. Startseite HBm Magazine Audio Für mich. Kurze Zeit später floh Faruk Özer, Gründer einer türkischen Handelsplattform Thodex, mit vermutlich Hunderten Millionen Dollar. Und jetzt meldet ein lokaler Wettbewerber unerwartet Insolvenz an. Die ganze Geschichte lesen Sie hier: Bitcoin-Anleger in der Türkei bangen um Hunderte Millionen Dollar. Neben der Bekanntgabe der Quartalszahlen gibt Tesla auch bekannt, dass der Konzern im ersten Quartal Bitcoins im Wert von Millionen Dollar verkauft hat.

Damit erzielt Tesla einen Gewinn von Millionen Dollar. Der Konzern hatte im Februar verkündet 1,5 Milliarden US-Dollar in die Kryptowährung investiert zu haben. Der Bitcoin-Kurs war nach Bekanntgabe der Nachricht um knapp 18 Prozent gestiegen und markierte infolgedessen im Februar ein Kurshoch von mehr als US-Medien zufolge will Präsident Joe Biden über höhere Steuern auf Kapitalerträge wichtige Zukunftsinvestitionen finanzieren. So soll etwa Kapitalertragsteuer für Bürger mit einem Jahreseinkommen von mehr als eine Million Dollar auf 39,6 Prozent fast verdoppelt werden. Der Bitcoin-Kurs fiel daraufhin unter der Marke von Auch die Marktkapitalisierung sank binnen 24 Stunden um 12 Prozent.

Das bedeutet, dass sich Anleger aus dem Markt zurückziehen. Auch die Aktienmärkte in den USA reagierten mit deutlichen Verlusten. Laut Coinmarketcap liegt der Kurs am Freitagmorgen sogar nur bei So niedrig war der Kurs zuletzt Anfang März. An diesem Mittwoch hat sich der Bitcoin-Kurs weiterhin unter der Marke von Der Bitcoin stürzt ab. Der Kurs verliert rund 15 Prozent an Wert. Am Sonntag konnte der Bitcoin seine Verluste begrenzen und notierte zuletzt bei etwa Dies ist der niedrigste Wert seit sieben Wochen. Erst vergangene Woche verzeichnete Bitcoin ein Rekordhoch von Es war ein historischer Moment für die Kryptowelt. Innerhalb von zwei Minuten schoss die Coinbase-Aktie auf über Dollar nach oben. Fünf Minuten später notierte die Aktie in einem volatilen Handel bei Dollar.

Das entsprach einer Unternehmensbewertung von mehr als Milliarden Dollar. Doch der Kurs Aktie verlor im Handelsverlauf an Schwung und schloss mit Dollar deutlich unter dem Startwert. Lesen Sie den kompletten Bericht zum Coinbase-Börsenstart. Verdienen wie aber: bullen. Auch der Bitcoin macht eine kleine Pause von seiner Rekordjagd. Der Kurs pendelt sich am Freitag bei Die Wall Street bereitet sich auf den nächsten Mega-Börsengang vor. An diesem Mittwoch startet die Kryptobörse Coinbase über eine Direktplatzierung in den Handel. Das treibt auch weiter den Bitcoin-Kurs. Am Nachmittag deutscher Zeit liegt die Kryptowährung laut Coinmarketcap bei einem neuen Rekord von Marktbeobachter erwarten beim Coinbase-Börsengang im besten Fall eine Bewertung von Milliarden Dollar.

Damit wäre die Kryptoplattform mehr wert als die etablierten Wertpapier-Handelsplätze New York Stock Exchange Nyse und Nasdaq zusammen. Hier die wichtigsten Fragen und Antworten finden sie unter: Fünf Dinge, die Sie über den Börsengang von Coinbase wissen sollten. Der Kurs des Bitcoin überspringt erstmals die Marken von Kurz darauf ist der Kurs aber wieder leicht abgefallen, stieg aber an diesem Nachmittag. Derzeit steht die Währung laut coinmarketcap bei Dabei erreichte die Cyberwährung er vor einem Monat ein neues Rekordhoch. Damals war der Bitcoin-Kurs auf Coinbase sollte eigentlich in den kommenden Tagen an die Börse gehen. Doch nun muss die Handelsplattform für Kryptowährungen eine Strafe in Höhe von 6,5 Millionen US-Dollar an die US-Derivateaufsicht CFTC zahlen. Der Bitcoin-Kurs verhält sich unauffällig. Die Cyberdevise notierte am Montagmittag zwischen Das entspricht etwa dem Niveau der vergangenen Tage.

Der Bitcoin hat wieder einen neuen Rekord erreicht. Auf der Handelsplattform Bitstamp kostete der Bitcoin am Samstagabend fast Am Sonntag lag der Kurs zwar rund Dollar darunter, aber immer noch deutlich über dem Niveau vom Freitagabend. Am Montag pendelt sich der Bitcoin-Kurs auf Coinmarketcap nachmittags bei Mit den Gewinnen vom Wochenende knüpfte der Bitcoin an die Gewinnserie der vergangenen Tage an, mit der er eine schwächere Phase von Ende Februar und Anfang März beendet hatte. Mittlerweile bringt es der Bitcoin den Angaben von Coinmarketcap zufolge auf eine Marktkapitalisierung von 1,1 Billionen Dollar.

So bringen es alle Cyber-Währungen auf einen Gesamtwert von rund 1,8 Billionen Dollar. Hinter dem Bitcoin rangiert die Digitalwährung Ether mit einer Marktkapitalisierung von derzeit Milliarden Dollar auf Rang zwei. Der Bitcoin liegt am Mittwoch bei Damit rückt die Cyber-Devise erneut an die psychologische Marke von Das Produkt wird von der Euronext N. Die Euronext N. IG Group Partner Karriere. Mehr von IG Privatkunden Institutional Academy Hilfe. Posteingang Academy Hilfe. LOGIN Live-Konto eröffnen. Mein konto My IG Posteingang Academy Hilfe Privatkunden Institutional Abmelden. Verwandte Suche:: Marktdaten. Marktdaten Handelbarer Markt. Warum steigt der Bitcoin Kurs weiter. Forex Bitcoin Kryptowährung Anleger. Kernaussagen Anleger suchen und finden angesichts der Inflationsrisiken Anlagealternativen in Bitcoin und zusehends ein Hedge- und Diversifikationsinstrument Das Bitcoin Halving sorgt für eine künstliche Verknappung der Angebotsmenge und entfaltet sukzessive seine Wirkung Die Akzeptanz institutioneller Investoren steigt sukzessive an, was gleichzeitig das Vertrauen in Bitcoin und Co stärkt Es ist deutlich einfacher heutzutage in Kryptowährungen zu investieren.

Die Mainstream-Akzeptanz wächst vor diesem Hintergrund weiter Die Coronavirus-Pandemie als Haupttriebfeder für den Bitcoin-Boom Viele Anleger versuchen angesichts des grassierenden Coronavirus-Pandemie nach wie vor ihre Depots zu diversifizieren. Debatten um digitale Staatswährungen und der Einstieg institutioneller Adressen beflügeln Kurse Als ein Gewinner der Debatten um die Einführung von digitalen Staatswährungen erweist sich zudem ebenfalls der Bitcoin. Institutionelle Anleger werfen vermehrt Blicke auf Kryptowährungen Nicht zuletzt institutionelle Anleger dürften bereits im Jahr erheblich dazu beigetragen haben, die Hausse zu nähren und weiter zu forcieren. Die Wirkung des Bitcoin Halvings entfaltet sich nach wie vor Das im Frühjahr vollzogene Bitcoin-Halving entfaltet rund ein halbes Jahr später nach und nach seine Wirkung.

Der Bitcoin ist reifer geworden Alles in allem ist der Bitcoin in den Augen vieler Anleger reifer geworden und nicht zuletzt auch an der Wallstreet angekommen. Google übrigens auch Jedoch gibt es neben BTC, und ETH auch weitere interessante Projekte auch deutsche, und manche mögen es nicht glauben Projekte, die heute schon laufen, u. Währungen, die das Zeug haben, BTC den Rang abzulaufen Und Dogecoin passt da mal überhaupt nicht in die Reihe. Nur weil E. Musk sie einmal erwähnte, hat sie es lange nicht verdient in jeder Überschrift zu landen. Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren. Sie erhalten Meldungen pro Tag.

Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen. Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Jetzt Aktivieren. Nein, danke. Bitcoin, Ether und Dogecoin Längste Gewinnserie des Jahres — Bitcoin steigt den achten Tag in Folge Für die Kryptowährung geht es weiter aufwärts. Der Bitcoin-Kurs stieg zwischenzeitlich auf über Alles Neue zu Bitcoin und Co. Empfohlener redaktioneller Inhalt Aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen können Sie diesen redaktionellen Inhalt nicht sehen. Wenn Sie Ihre Einstellungen für diesen Anbieter ändern wollen, klicken Sie bitte auf Aktivieren. Durch die Aktivierung erklären Sie sich einverstanden, dass Ihnen externe Inhalte angezeigt werden. Dadurch können personenbezogene Daten an Drittanbieter weitergeleitet werden.

Als Abonnent des AKTIONÄR-Magazins können Sie den vollständigen Artikel kostenfrei lesen, indem Sie sich mit Ihren Zugangsdaten einloggen. Monatlich kündbar Kündigungsfrist: 1 Woche. Sie beobachten: Die Geld-Umlaufmenge in US-Dollar und Euro nimmt kontinuierlich zu — ein Ende ist nicht in Sicht. Die Menge des Bitcoins ist allerdings begrenzt, was ihn zu einer Art digitalem Gold macht und für überzeugte Anhänger als sicherer Hafen gilt. Zweitens akzeptieren immer mehr Unternehmen den Bitcoin als Zahlungsmittel. Die Ankündigung von Tesla, Bitcoin zu akzeptieren und selbst in die Kryptowährung zu investieren, der Einstieg PayPals in die Krypto-Branche - all das sind Ritterschläge für die Kryptowährung. Sie führen dazu, dass weitere Unternehmen den Einstieg erwägen. Drittens beflügeln die Debatten um die Einführung von digitalen Staatswährungen die bereits vorhandene Kryptowährung.

Zwar wäre ein digitaler Euro oder Dollar von den jeweiligen Notenbanken gesteuert und somit eine andere Konstruktion, aber die Projekte zeigen auch, wie ernst Geldpolitiker Digitalwährungen inzwischen nehmen und lenken damit das Interesse der Investoren auf Bitcoin und Co. Nicht zuletzt institutionelle Anleger springen auf den rollenden Zug. Viertens entfaltet sich die Wirkung des sogenannten Bitcoin-Halvings. So steht etwa die Europäische Zentralbank EZB dem Bitcoin skeptisch gegenüber, denkt aber über die Einführung eines "digitalen Euro" nach. Es gibt also gute Gründe für den jüngsten Kursanstieg des Bitcoin. Wie so oft machen daher bei Krypto-Fans Spekulationen über eine unaufhaltsame Rally die Runde. Doch schon häufig verschwand eine hohe Nachfrage so schnell, wie sie gekommen war. Einer Umfrage der Management- und Technologieberatung BearingPoint mit über 2.

Zum Vergleich: Im Jahr gaben zeitweise elf Prozent, Nutzer zu sein. Zudem vertraute damals laut BearingPoint jeder dritte Befragte digitalen Währungen - mittlerweile nur noch jeder Sechste. Bevor wir auf die aktuellen Bitcoin Prognosen eingehen, wollen wir noch evaluieren, welche fundamentale Faktoren den Bitcoin Kurs positiv beeinflussen. Hierbei handelt es sich im Grunde um qualitative Faktoren, welche sich nicht harten Zahlen fassen lassen. Unsere qualitativen Faktoren sind eher als Aspekte zu verstehen, die für eine mittel- bis langfristige Prognose des Bitcoin Kurses zu verwenden sind. Der wohl wichtigste Faktor für den Erfolg von Bitcoin ist die Adaption des Protokolls sowie von BTC als zugrundeliegender Vermögenswert — primär als Wertaufbewahrungsmittel.

Hier kann Bitcoin in den vergangenen Jahren einige Erfolge verbuchen, welche einen positiven Einfluss auf die fundamentale Ausgangssituation haben. Insbesondere das Bitcoin-Netzwerk ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen. Verwendet man beispielsweise das Metcalfesche Gesetz , welches zu Bewertung von Netzwerken verwendet wird, dann bemisst sich der Wert des Netzwerks anhand der quadrierten Nutzerbasis. Somit resultiert ein stark wachsendes Netzwerk in einem überproportionalen Wertzuwachs, der die bestehenden Netzwerkteilnehmer begünstigt.

Doch neben einer steigenden Anzahl an Bitcoin Investoren spielen vor allen Dingen Unternehmen eine Rolle, die die infrastrukturelle Entwicklung vorantreiben. Hier lassen sich beispielsweise Bitcoin-Börsen wie Coinbase aufführen oder Unternehmen, die eigene Produkte auf Basis des Netzwerks entwickeln. Insbesondere wollen wir hier die hohe Relevanz von Unternehmen wie PayPal oder Square aufführen, die Bitcoin als Zahlungsmittel unterstützen. Doch auch Tesla, welche Bitcoin für die Bezahlung von Fahrzeugen und Services akzeptiert, trägt zur positiven Adaption der Technologie bei. Ein weiterer Faktor, der unmittelbar mit der Adaption einhergeht, ist die Nachfrage nach Bitcoin.

Bitcoin ist eine knappe Ressource — maximal kann es 21 Millionen BTC geben. Dementsprechend resultiert eine steigende Nachfrage nach einer knappen Ressource unweigerlich zu steigenden Kursen. Allerdings findet aktuell ein Paradigmenwechsel statt. Immer mehr institutionelle Investoren beginnen mit dem Kauf von Bitcoin. Hier lassen sich etwa die bereits aufgeführten Beispiele von Tesla, Grayscale, MicroStrategy, Square oder MassMutal anführen. Doch auch institutionelle Analysten beginnen damit, Bitcoin als valides Investmentvehikel zu akzeptieren. Folglich ist davon auszugehen, dass eine steigende Anzahl an investierten Unternehmen dazu beiträgt, dass eine weitere Verknappung auftritt. Insbesondere die langfristige Ausrichtung solcher Investitionen auf unternehmerischer Ebene trägt zu dieser Verknappung bei.

Gleichzeitig kann eine unerwartet strenge Regulierung sich aber auch negativ auf die Bitcoin Preisentwicklung auswirken. Das jüngste Beispiel der Türkei, welche Bitcoin verbieten will, um die Stabilität der türkischen Lira zu sichern, lässt sich hier anführen. Ein Verbot eines Vermögenswerts erschwert es Anlegern in dieses zu investieren. Allerdings ist dies auch eine Chance für andere Staaten, um sich offener zu präsentieren. Insgesamt hat sich in Sachen Regulierung in den vergangenen Jahren aber einiges getan. So ist dies rechtliche Lage für Bitcoin Investoren in Deutschland grundlegend recht eindeutig.