Bitcoin-Kurs aktuell & heute: Warum der Kurs der Kryptowährung so stark schwankt

5.12.2021

Warum fallt Cryptocurrency so schnell?

Bitcoin-Kurs aktuell & heute: Warum der Kurs der Kryptowährung so stark schwankt

Bitcoin-Kurs aktuell & heute: Warum der Kurs der Kryptowährung so stark schwankt


Ob es allerdings zu einem nachhaltigen Einbruch kommt, ist längst nicht ausgemacht. Dagegen spricht weiterhin das viele Zentralbankgeld, welches im Umlauf ist. So oder so: Bis es soweit ist, hat der Bitcoin längst noch mal die ein oder andere Schwankungsrunde gedreht, Zukäufe haben den Kurs wieder gestützt, und Krypto-Fan Elon Musk hat ohnehin sicher wieder über das Kryptogeld getwittert. Hinweis: Dieser Artikel ist erstmals im Februar erschienen und wurde aktualisiert. Mehr zum Thema: Investoren vertrauen darauf, dass billiges Geld der Notenbanken weiter die Kurse treibt.

Doch diese Indikatoren signalisieren einen drohenden Absturz. Für Nachrichtenseiten wie WirtschaftsWoche Online sind Anzeigen eine wichtige Einnahmequelle. Mit den Werbeerlösen können wir die Arbeit unserer Redaktion bezahlen und Qualitätsartikel kostenfrei veröffentlichen. Leider verweigern Sie uns diese Einnahmen. Wenn Sie unser Angebot schätzen, schalten Sie bitte den Adblocker ab. Aber eben in einer digitalen Weise. Nicht wahr. Und wenn das wiederum stimmt, wächst sein Wert langfristig. Auch wenn er kurzfristig mal fällt, wird der Bitcoin-Preis in den kommenden Jahren immer weiter steigen. Sicher, aber das wird noch etwas dauern. Der Preis wird sich eines Tages auf einem hohen Niveau einpendeln und dann nicht mehr abstürzen.

Ich würde sogar so weit gehen, zu sagen: Der Bitcoin fällt nie wieder unter Der Bitcoin ist viel mehr als eine Zahlenkolonne — nur wissen das die meisten Menschen nicht, weil sie sich nicht mit dem Wesen der Kryptowährung beschäftigen. Nehmen Sie allein das wichtigste Merkmal des Bitcoins , seine begrenzte Menge. Sobald 21 Millionen Bitcoins geschürft sind, ist Schluss. Spätestens ab diesem Zeitpunkt geht es dem Bitcoin so wie Gold oder anderen knappen Ressourcen: Sein Wert bestimmt sich durch Angebot und Nachfrage und durch den Glauben der Menschen daran. Und der ist da. Darum brach der Bitcoin um 15 Prozent ein. ZDFheute Politik Wirtschaft Panorama Sport Digitales Wetter Nachrichten-Ticker In eigener Sache Themen. Sie sind hier: zdf. Kryptowährungen schwanken - Darum brach der Bitcoin um 15 Prozent ein Datum: Bitcoin Quelle: Reuters.

Die Kurseinbrüche: Bitcoin: ZDF-Börsenreporter Klaus Weber über Chancen und Risiken Beitragslänge: 6 min Datum: Wie kam es zu dem Kurseinbruch. Wie entwickelten sich die Kurse. Beitragslänge: 1 min Datum: Digitalwährungen sehr schwankungsfähig. Quelle: dpa. So können sich beispielsweise Fans Videoclips von spektakulären Aktionen ihrer Sportidole sichern. Künstlern eröffnet diese Technologie, die auf der von Kryptowährungen bekannten Blockchain basiert, neue Möglichkeiten zur Vermarktung ihrer Bilder, Videos oder Musikstücke. Mit den wachsenden Verlusten in Zeiten steigender Inflation droht der Bitcoin auch seinen Ruf zu verlieren, als möglicher Inflationsschutz zu dienen. Der Marktwert der derzeit rund Digitalwerte war am Mittwoch bis auf 1,35 Billionen Dollar eingebrochen.

Noch vor einer Woche war ein Rekordwert von 2,5 Billionen Dollar markiert worden. Mit anderen Worten: Innerhalb von nur einer Woche sind Werte von mehr als einer Billion Dollar verbrannt worden. Im März hatten bereits Steuerpläne der USA die Kryptowährung stark unter Druck gesetzt. Musk sie einmal erwähnte, hat sie es lange nicht verdient in jeder Überschrift zu landen. Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren. Sie erhalten Meldungen pro Tag. Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen. Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Jetzt Aktivieren. Nein, danke. Bitcoin, Ether und Dogecoin Längste Gewinnserie des Jahres — Bitcoin steigt den achten Tag in Folge Für die Kryptowährung geht es weiter aufwärts.

Der Bitcoin-Kurs stieg zwischenzeitlich auf über Alles Neue zu Bitcoin und Co. Empfohlener redaktioneller Inhalt Aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen können Sie diesen redaktionellen Inhalt nicht sehen. Wenn Sie Ihre Einstellungen für diesen Anbieter ändern wollen, klicken Sie bitte auf Aktivieren. Durch die Aktivierung erklären Sie sich einverstanden, dass Ihnen externe Inhalte angezeigt werden. Dadurch können personenbezogene Daten an Drittanbieter weitergeleitet werden. Mehr Informationen dazu finden Sie auch in unserer Datenschutzerklärung. Bitcoin ist die weltweit älteste und wichtigste Cyber-Devise. Mehr WiWo: Podcast. Chefgespräch Wie Top-Entscheider die Wirtschaft sehen. Money Mates Tipps für Konto und Karriere.

Serviceangebote unserer Partner. Homeday Jetzt kostenlose Immobilienbewertung erhalten. Stellenmarkt Mit unserem Karriere-Portal den Traumjob finden. Elon Moschus sagt, er besitzt Bitcoin, Dojecoin & Eledeum, während Tesla & Lacex eigener Bitcoin - elon musks weg von „null kryptowährungen” zum dogecoin. Bellevue Ferienhaus Exklusive Urlaubsdomizile zu Top-Preisen. CV Coach Besteht Ihr Lebenslauf den Recruiter-Check. Auf der Handelsplattform Bitstamp wurde zwischenzeitlich ein Kurs von Später kletterte der Wert eines Bitcoin indes wieder auf Noch am Wochenende hatte der Bitcoin wesentlich höher gestanden und ein Rekordhoch von Teils betrugen die Verluste zwanzig Prozent und mehr.

Der Marktwert aller ungefähr Kryptowährungen fiel auf 1,35 Billionen Dollar, nachdem er am Wochenende ein Rekordhoch von etwa 1,76 Billionen Dollar erreicht hatte. Alle im Umlauf befindlichen Bitcoins waren am Dienstag etwa Milliarden Dollar wert. Am vergangenen Freitag war erstmals die Schwelle von einer Billion Dollar überschritten worden. Am Markt wird darüber gerätselt, warum die Stimmung am Kryptomarkt so schnell gedreht hat. Anhänger der Kryptowährungen sprechen dagegen gerne vom digitalen Gold: Sie kaufen also bewusst Bitcoins, um sich unabhängiger zu machen von den klassischen Währungen. Dazu kommt, dass Anleger je nach Plattform vor dem Kauf von Kryptowährungen nicht entsprechend über die Risiken aufgeklärt würden. Der Tagesspiegel Wirtschaft Ende eines Höhenflugs: Warum der Bitcoin-Kurs abstürzt.

JPMorgan Chase Bank, National Association, Columbus, Zurich Branch. Ihr Kommentar Melden Sie sich an und diskutieren Sie mit. Sortieren nach: Neuste zuerst. Antworten ausblenden. Loco antworten.