Bitcoin-Crash: Warum sich der Bitcoin-Crash bald dem Ende neigen dürfte

23.10.2021

Wann wird der Bitcoin-Markt absturzen?

Bitcoin-Crash: Warum sich der Bitcoin-Crash bald dem Ende neigen dürfte

Bitcoin-Crash: Warum sich der Bitcoin-Crash bald dem Ende neigen dürfte


In nur einem Jahrzehnt ist die Cyberwährung um den Faktor teurer geworden. In den vergangenen Handelstagen hat sich das Blatt allerdings gewendet. Der Bitcoin stürzte von seinem Höchststand um rund ein Viertel auf gut Ist das nun der Anfang von einem lang anhaltenden Kursabschwung oder nur eine normale Korrektur der schwankungsfreudigen Kryptowährung. Der Bitcoin geriet zuletzt aus einigen Gründen unter Druck. So fährt seit mehreren Wochen die chinesische Regierung einen harten Kurs gegen die Miner der Kryptowährungen. Miner stellen die technischen Ressourcen, die benötigt werden, um einen Block der Kryptowährung zu verschlüsseln und einen neuen Coin zu generieren. Auch die "fragile" Stimmung auf dem Aktienmarkt lastete dem Kryptomarkt. Die Anleger meiden nach wie vor das Risiko und nehmen Gewinne mit. Sie sind bereits registriert. Jetzt einloggen.

Die Währung ist daher weltweit und grenzüberschreitend zu denselben Bedingungen verwendbar und mit keinem bisherigen Geldsystem zu vergleichen. Im Januar wurde zu Bitcoin eine Open-Source-Software unter dem Entwickler-Pseudonym Satoshi Nakamoto veröffentlicht. Ein paar Monate zuvor hatte diese Person oder Gruppe die Funktionsweise der digitalen Währung in einem Text erstmals öffentlich beschrieben. Es gibt verschiedene Wege, sich Bitcoins zu besorgen: Man kauft sie auf einer Internetplattform und bezahlt dafür z. Oder man akzeptiert Bitcoin als Zahlungsmittel für Waren oder Dienstleistungen, die man anbietet.

Oder man wird "Miner" und schürft selbst nach Bitcoins. Kryptowährungen werden in einer virtuellen Geldbörse Wallet aufbewahrt. Sie enthält Schlüssel Keys. Nur mit ihnen kann man feststellen, wem ein Bitcoin gehört. Man braucht sie auch für Transaktionen. Der Bitcoin knackte eine runde Marke nach der anderen und erreichte ein neues Rekordhoch bei mehr als Könnte den Bitcoin nach diesem starken Lauf nun erneut ein Crash ereilen wie nach seinem Hoch . ESG-Trend und China könnten dem Bitcoin Probleme bereiten Ein neuer Trend, der dem Bitcoin Probleme bereiten könnte, ist das Thema ESG Environmental Social Governance. Wie The Street berichtet, erwarteten laut einer Umfrage der London School of Economics 96 Prozent der befragten Unternehmen, die Priorisierung von Umwelt-, Sozial- und Governance-Themen im Jahr zu erhöhen.

Eine Prüfung dieser Umweltprobleme könnte laut The Street die institutionelle Unterstützung von Kryptowährungen gefährden und den Bullenlauf ausbremsen. Schon in der ersten Hälfte des neuen Jahres will Paypal diesen Dienst auch in anderen ausgewählten Ländern anbieten. Welche das sein werden, lässt der Zahlungsanbieter noch offen. Wie Paypal sind zuvor bereits die Finanzdienstleister Square und Robinhood Markets in den Handel mit Kryptowährungen eingestiegen. Eher nicht. Ende eines Höhenflugs: Bitcoin-Absturz: Mitgefangen – mitgehangen - bitcoin kurssturz. Nicht die Blockchaintechnik, sondern der Bitcoin ist dem Tod geweiht, einfach weil sich Notenbanken und Regierungen das Ganze an sich reissen.

Aktuell sind sie dazu gezwungen, weil sie bemerkt haben, dass ihnen die Zeit davonläuft. Warum auch. Nehmt den Leuten das Euro-Bargeld weg und was haben wir. Den digitalen Euro. Nur technisch, da zentral gemanaged und nicht mehr über das aktuelle, völlig archaische Einlagen- und Kontokorrentsystem der Banken. Was für sich genommen ja auch ein technischer Fortschritt wäre. Vor Jahrhundert en wurde die Kirche vom Staat getrennt. Nun wird das Geld vom Staat getrennt, und es ist in beiden Fällen ein revolutionär guter Fortschritt.

Warum sollte der Wechselkurs von BTC in die neue Währung fürstlich sein, wenn der Handel damit verboten wurde. Schwarzhandel mit Kryptowährungen kann ich mir schwer vorstellen, mit Goldunzen schon eher. Wacht auf, Leute… Wer hindert euch daran, eure vor langer Zeit aus dem Nichts entstandene willkürliche Meinung endlich zu ändern. Nur ihr selber. Was auch immer als Geld herhalten soll, nur echte Nahrung kann uns am Leben erhalten. Wenn die Lebensmittelhändler sich wertloses Papier andrehen lassen, sind sie dann nur Dumm oder über den Tisch gezogen worden. Es war keine Power mehr im Markt. Das Kleingeld von Kleinzockern, von denen in den vergangenen Wochen zwar immer mehr gepackt wurden von der Kryptomania , reicht eben nicht aus, um einen Markt mit einer Kapitalisierung von zum damaligen Zeitpunkt knapp einer Billion Euro weiter nach oben zu schieben.

Willkommen waren sie trotzdem — als Gewinnabladestation. Dessen plötzliche Abkehr vom Bitcoin als Zahlungsmittel für Teslas sowie nicht dementierte Spekulationen über Bitcoin-Verkäufe des Elektroautobauers hatten den Absturz eingeleitet — und vielen von Musks Jüngern offenbar eine Stange Geld gekostet. Das lässt sich an zahlreichen Reaktionen auf Musks Tweets ablesen. Für den endgültigen Bitcoin-Ausverkauf sorgten dann Meldungen aus China. Dortigen Finanzinstituten soll verboten werden, Dienstleistungen mit einem Bezug zu Kryptowährungen anzubieten. Von Thomas Brummer 5. April Wie sollte man Bitcoin sehen. Tipp der Redaktion: Kryptowährungen haben ihren Reiz. Sehen Sie sich unsere Themen-Seiten an. Faktorscheine sind bei hohe Volatibiltät mit Bewegungen rund gleichen Kurs also immer einen deutlichen Verlustgeschäft.

Home Geld So kann man bei einem Bitcoin-Absturz ein Vermögen verdienen. So kann man bei einem Bitcoin-Absturz ein Vermögen verdienen. Lesezeit: 2 Minuten. Artikel teilen Mail Facebook Twitter LinkedIn Xing GetPocket.