Bitcoin kaufen – unkompliziert und schnell, Tipps und Tricks zum Bitcoin-Handel

28.9.2021

Sicherer Weg, Bitcoin zu erwerben

Bitcoin kaufen – unkompliziert und schnell, Tipps und Tricks zum Bitcoin-Handel

Bitcoin kaufen – unkompliziert und schnell, Tipps und Tricks zum Bitcoin-Handel



Geschäfte und Dienstleister bieten ihren Kunden vermehrt an, mit Bitcoin zu zahlen. So zum Beispiel Paypal: Der Finanzdienstleister ermöglicht seinen US-amerikanischen Kunden Bitcoin zu kaufen und damit zu zahlen. Einer der Hauptgründe für die immer wieder starken Wertsteigerungen sind jedoch die Anleger, die hoffen, mit dem Investment eine Rendite zu erzielen. Bei den allermeisten Krypto-Plattformen ist eine Anmeldung notwendig. Wer dennoch anonym Bitcoin handeln möchte, kann das privat tun. Klassische Filialbanken wie die Sparkasse oder Direktbanken wie die Comdirect, bieten noch keinen richtigen Kryptohandel an.

Hier können Anleger lediglich Bitcoin-Derivate wie Futures und Optionsscheine erwerben. Ein besonderes Angebot liefert Nuri ehemals Bitwala : Dort können Anleger gleichzeitig ein Bankkonto eröffnen, eine Debitkarte nutzen und Kryptowährungen handeln und verwahren. Damit lassen sich Bitcoin und Ethereum kaufen und jederzeit in Euro umwandeln, um bei Bedarf damit zu zahlen. Bitcoin kaufen. Das Wichtigste in Kürze Im Internet gibt es viele verschiedene Handelsplätze, an denen Anleger Bitcoins kaufen können Die jeweiligen Krypto-Börsen und Handelsplätze für digitale Assets haben Vor- und Nachteile Empfehlenswerte Broker mit Kryptohandel: etoro.

Drei Möglichkeiten, in Bitcoin zu investieren Mittlerweile kaufen nicht mehr nur wagemutige Privatpersonen Coins, sondern auch institutionelle Investoren haben digitale Währungen für sich entdeckt. Echte Bitcoins An klassischen Börsen und auf Marktplätzen, wie Binance , können Anleger echte Bitcoins erstehen. Kreditkarte, SEPA-Überweisung, PayPal Sicherheit: 2FA, SSL, Einlagensicherung Kein EU-Anlegerschutz Ihr Kapital ist im Risiko. ZUM ANBIETER. Was ist ein Bitcoin. Die meisten Bitcoin-Trading-Plattformen bieten aber an, Geld per PayPal auf das dort eröffnete Nutzerkonto einzuzahlen. In jedem Fall baut das US-Unternehmen seine Krypto-Integration weiter aus und hat bereits angekündigt, dass Nutzer Bitcoin künftig nicht mehr nur bei Paypal kaufen und verkaufen, sondern auch in eigenen Wallets speichern können.

Es gibt immer wieder Gespräche und sogar Gesetzesentwürfe, um den Weg für den Handel mit Kryptowährungen für die Sparkasse und andere Banken freizumachen. Bislang ist der Kauf von Bitcoin dort aber noch nicht möglich. Eigentlich stehen Kryptowährungen und die zugrunde liegende Blockchain-Technologie auch im Widerspruch zum Bankensystem: Bitcoin und die anderen Cryptos wurden ursprünglich entwickelt, um finanzielle Transaktionen unabhängig von staatlich geregelten Finanzinstitutionen durchzuführen. Einzig der Kauf von Kryptowährungs-Zertifikaten ist über klassische Banken möglich. Die daraus resultierenden Artikel stellen wir Ihnen kostenfrei zur Verfügung. Anmerkung: Die Inhalte auf computerbild. Autoren, Herausgeber und die zitierten Quellen haften nicht für etwaige Verluste, die durch den Kauf oder Verkauf der in den Artikeln genannten Wertpapiere oder Finanzprodukte entstehen.

Zu Kryptowährungen: Diese sind nicht reguliert und ihre Preise können stark schwanken. Als Abonnent werden Sie sofort informiert, wenn ein neues Erklärvideo erscheint - so verpassen Sie nichts mehr. Sie als Anleger partizipieren so direkt an der Entwicklung des Bitcoin-Kurses, besitzen den Bitcoin aber nicht physisch. Wenn Sie wollen, können Sie den Bitcoin-CFD noch mit einem Hebel versehen — mehr dazu erfahren Sie in unserem Ratgeber CFD-Handel. Beachten Sie, dass der CFD-Handel seit August stärker reguliert wird. Eine Partizipation ohne Hebel ist natürlich ebenfalls möglich.

Unsere Empfehlung: Wenn Sie Bitcoins als CFD kaufen oder verkaufen möchten, können Sie unter anderem Plus 5 nutzen. Natürlich können Sie auch jeden anderen CFD-Broker Ihrer Wahl nutzen. Wie Sie ganz leicht Bitcoin über einen Broker handeln, erklären wir Ihnen am Beispiel von Plus in unserer einfachen Schritt für Schritt-Anleitung zum Bitcoin-Kauf. Eine ebenfalls sehr komfortable Möglichkeit, am Bitcoin-Kurs teilzuhaben, ist der Kauf von Bitcoin-Zertifikaten. Die Auswahl am Markt ist derzeit noch relativ eingeschränkt, aber ein attraktives Angebot bietet die Schweizer Bank Vontobel. Darüber hinaus können Sie auch Mini-Futures auf Bitcoin von Vontobel kaufen. Tipp: Beim finanzen.

Hier können Sie Bitcoin-ETP provisionsfrei handeln — was ETPs sind und wie Sie damit Kryptowährungen traden können, erfahren Sie im Abschnitt Bitcoin-ETP weiter unten. Über ein Zertifikat können Sie übrigens auch in den kleinen Bitcoin-Bruder Bitcoin Cash investieren. Mit dem Kauf des Open End Partizipationszertifikat auf Bitcoin Cash von Vontobel nehmen Sie an der Wertentwicklung des Bitcoin Cash-Kurses nahezu teil. Kryptowährungen sind von der BaFin als "Rechnungseinheit" eingestuft worden. Tipp: In unserem Ratgeber Bitcoin-Steuererklärung erfahren Sie, wie Sie Gewinne durch Kryptowährungen in der Steuererklärung angeben und was Sie beim Krypto-Handel steuerlich geltend machen können. Die Deutsche Börse fasst ETCs und ETNs unter der Produktklasse Exchange Traded Products ETPs zusammen.

Bitcoin-ETPs allerdings sind genau genommen immer ETNs, also Exchange Traded Notes. ETNs sind börsengehandelte Schuldverschreibungen, die die Wertentwicklung von zugrunde liegenden Referenzindizes nachbilden. ETNs bieten Investoren die Möglichkeit, kostengünstig in eine neue Anlageklasse wie Bitcoin zu investieren. Auch separate Infrastrukturen wie Krypto-Wallets sind für den Handel nicht erforderlich. Achten Sie darauf, alle Daten für den Kauf inklusive der ID in die Überweisung zu schreiben. Sobald das Geld beim Verkäufer eingegangen ist, werden die Bitcoins Ihrem Bitcoin. Die Gebühren für den Kauf tragen Käufer und Verkäufer jeweils zur Hälfte. Sicher Bitcoins kaufen mit Surfshark VPN.

Als Verkäufer müssen Sie Bitcoins auf Ihr Nutzerkonto bei bitcoin. Diese Bitcoins werden als Guthaben gesperrt und können nicht für weitere Verkäufe genutzt werden - das verhindert doppelte Verkäufe und bremst Betrüger aus. Sie können Bitcoins auch in einen Tresor Vault übertragen. Diese Bitcoins können dann nicht für den Kaufen von Produkten verwendet werden. Ein Anbieter für Bitcoin-Vaults ist zum Beispiel Xapo. Das Unternehmen bietet auch passende Apps für iPhones und Android-Smartphones. Gekaufte Bitcoins verwalten Sie in einer so genannten Wallet, einem virtuellen Geldbeutel. Das läuft bei allen Anbietern gleich ab. Haben Sie Bitcoins auf mehreren Portalen gekauft, können Sie alle auch zu einer Bitcoin-Wallet zusammenfassen. Weitere Wallets finden Sie auf der Webseite bitcoin. Sobald Sie sich für eine Wallet entschieden haben, können Sie Ihre Bitcoins schnell und einfach zu Ihrer neuen Wallet übertragen und später auch mit dieser Wallet bezahlen.

Bitcoins können auf Internet-Marktplätzen erworben werden. Kryptowährungen unter Druck: Hat der Bitcoin noch eine Zukunft?: von alt. Wenn ein Kunde dort ein Konto erstellt, durchläuft er zunächst einen banküblichen Verifizierungsprozess:. Danach wird das Bitcoin-Konto freigeschaltet und mit einem Bank -Konto verbunden. Danach kann der neue Kunde Bitcoins kaufen und verkaufen. In Deutschland bietet die Fidor-Bank ein Girokonto an, das direkt mit einem Wallet für Bitcoins verbunden werden kann. Bitcoins müssen nicht in ganzen Zahlen gekauft werden, auch Teile sind möglich, also zum Beispiel 0, Bitcoins.

Diesen Bruchteil bekamen Käufer zum Beispiel am Webinar mit Marc Friedrich: Warum Bitcoin JETZT die Investmentchance Deines Lebens ist Spätestens nach dem Einstieg von Elon Musk stellt sich beim Bitcoin die Frage, ob die Kryptowährung in jedes Depot gehört. Vermögensverwalter und Bestseller-Autor Marc Friedrich gibt in einem neuen Webinar bei FOCUS Online und Finanzen wertvolle Tipps. Hier können Sie sich die Aufzeichnung anschauen. Eine andere Möglichkeit ist der Kauf über eine Bitcoin- Börse. Dort erfolgt der Handel im Gegensatz zu den Marktplätzen automatisch. Die bekanntesten Bitcoin-Börsen sind Binance , Kraken , Bitstamp und Paymium. Dort können Sie auch andere Kryptowährungen kaufen - es gibt neben dem Bitcoin mehr als tausend. Als langfristiger Krypto-Investor, der sich mit der Blockchain-Technologie auseinandersetzen möchte, kaufen Sie Ihre Bitcoin am besten bei einer Krypto-Börse.

Bei vielen Krypto-Börsen benötigen Sie zunächst ein Bitcoin Wallet, in das Sie die BTC auszahlen können. Dafür können Sie ein beliebiges Software Wallet benutzen, wir empfehlen allerdings ein Hardware Wallet, wie z. Wichtig zu beachten ist, dass Sie sicher im Umgang mit dem Wallet sind. Vergessen Sie Ihren Private Key oder haben einen Tippfehler in Adressen, kann dies leicht in einem Totalverlust resultieren. Ein Beispiel, dass so etwas auch Profis passieren kann, liefert dieser unglückliche Investor, der vermutlich durch einen Fehler für eine Ethereum Transaktion mehr als Falls Sie erst einmal auf Nummer sicher gehen möchten, können Sie auch einen Krypto-Broker wählen, der Ihnen die Verwahrung der Kryptowährungen abnimmt.

Bei der Wahl einer passenden Krypto-Börse für Bitcoin sollten Sie folgende Eigenschaften beachten:. Kryptowährungen als Einzahlungsmittel bieten sich offensichtlich nur für Anleger an, die bereits im Krypto-Markt investiert sind. Die Einzahlung per Kreditkarte ist für viele Investoren vermutlich der einfachste Weg, um Bitcoin zu kaufen. Deshalb raten wir grundsätzlich zu einer Einzahlung per Banküberweisung, auch wenn die Transaktionen wenige Tage in Anspruch nehmen können. Krypto-Börsen haben verschiedene Gebührenstrukturen. Bei Börsen wie z. Kraken oder Binance legt sich die Gebührenordnung nach dem monatlichen Handelsvolumen fest.

Um Geldwäsche und Steuerhinterziehung zu verhindern, wird normalerweise eine KYC Know-Your-Customer und AML Anti-Money-Laundering Prüfung bei der Anmeldung einer Börse vollzogen. Wir raten Ihnen dazu, eine Börse zu wählen, die sich an diese Vorgaben hält, denn dort ist das Risiko geringer, dass eingezahlte Gelder von einer Steueraufsichtsbehörde eingefroren werden. Wenn Sie lieber auf einer, von einer Finanzmarktaufsichtsbehörde, regulierten Handelsplattform kaufen möchten, wählen Sie einen Krypto-Broker. Für einen einfachen Einstieg haben wir für Sie eine Schritt-für-Schritt Anleitung zusammengestellt, wie Sie Bitcoin kaufen können. Möchten Sie lieber eine andere Plattform benutzen, werfen Sie einen Blick auf unseren Vergleich der besten Handelsplattformen für Kryptowährungen im EU-regulierten Raum.

Besonders hervorzuheben ist aus unserer Sicht die hohe Sicherheit der Plattform. Während andere Krypto-Handelsplätze oftmals wegen Sicherheitsproblemen im Fokus stehen, gilt dies nicht für eToro. Bisher gab es noch keine Fälle, in denen Angreifer Kryptowährungen entwenden konnten. Eines unserer persönlichen Highlights bei eToro sind die Einzahlungsmethoden. So haben Sie bei diesem Handelsplatz die Möglichkeit, Bitcoin mit PayPal zu kaufen. Sie können sich hier auch über Facebook oder Google einloggen und somit ein bestehendes Konto verwenden. Sollten Sie das nicht wollen, dann müssen Sie lediglich Ihren Vor- und Nachname, die E-Mail-Adresse, ein geheimes Passwort sowie Ihre persönliche Anschrift angeben. Du kannst Bitcoins an verschiedenen Handelsplätzen im Internet kaufen und verkaufen.

Bekannte Plattformen sind zum Beispiel Kraken oder Binance, aus Deutschland auch Nuri ehemals Bitwala oder Bison. Auf ihnen kannst Du Bitcoins gegen Euro tauschen. Informiere Dich vor der Registrierung, welche Kauf- und Verkaufsgebühren der Anbieter für den Bitcoin-Handel verlangt. Diese können beispielsweise 1 Prozent des Bitcoin-Betrags ausmachen, bei manchen Anbietern sind sie aber auch höher. Du solltest keinesfalls zu einem Handelsplatz gehen, über den es keine oder nur wenige unabhängige Berichten in den Medien gibt. In diesem vergleichsweise jungen Markt tummeln sich viele Betrüger. Auch Werbemails, die ein Investment in Bitcoins anpreisen, solltest Du ignorieren.

Je nach Handelsplatz würdest Du die Bitcoins von unterschiedlichen Verkäufern bekommen. Manchmal steht eine Bank im Hintergrund, die selbst einen Bitcoin-Bestand hat und daraus die Order der Nutzer bedient. Andere Anbieter wie bitcoin. Anleger können sich registrieren und Kauf- oder Verkaufsangebote in Euro einstellen. Käufer und Verkäufer bestimmen selbst, welchen Preis sie für die Bitcoins haben möchten. Nutzer können die Angebote direkt vergleichen. Einige Handelsplätze werden auch als Börsen oder Krypto-Börsen bezeichnet. Allerdings gibt es bisher keinen gesetzlichen Rahmen für den Handel mit Bitcoins oder anderen Kryptowährungen.

Die Bitcoin-Handelsplätze sind also nicht mit den regulierten Wertpapierbörsen wie etwa der Börse in Frankfurt vergleichbar. Wer Bitcoins handeln möchte, muss ein Bankkonto hinterlegen und dieses zunächst verifizieren. Die Anbieter sind verpflichtet, die Identität der Käufer und Verkäufer zu überprüfen und zu speichern. Das soll unter anderem Geldwäsche verhindern. Bei Nuri und Bison musst Du Dich per Videoident legitimieren. Kraken verlangt ein Foto von Deinem Ausweis oder Deinem Führerschein, das Du hochlädst. Allerdings ist der Handel dann nur für kleine Beträge möglich maximal 2. Auch kann es sein, dass Teilnehmer am Marktplatz mit Dir keine Geschäfte machen wollen, so lange Du Dich nicht vollständig identifiziert hast.

Wer uneingeschränkt handeln will, muss sich also voll legitimieren. Wie bei jeder Banküberweisung oder Wertpapierorder solltest Du auch hier genau darauf achten, dass Du den gewünschten Betrag richtig eingetippt hast. Es werden nicht nur ganze Bitcoins gehandelt — das wäre bei den aktuellen Kursen eine sehr teure Angelegenheit —, sondern auch Teile von Bitcoins. Daher musst Du Nachkommastellen zählen. Je nach Handelsplatz kann es aber Mindestbeträge geben. Achte unbedingt auf die Kostenübersicht, damit Du nicht böse überrascht wirst. Es gibt auch Hebelprodukte auf Bitcoins, sogenannte CFDs, oder andere Bitcoin-Derivate , die um einiges riskanter sind als der an sich schon riskante Bitcoin. Diese sind nicht unbedingt unseriös, sie sind nur ebenfalls nicht gleichbedeutend mit der Kryptowährung Bitcoin.

Einen ETF auf Bitcoins gibt es in der EU nicht, weil solche börsengehandelten Fonds nie nur ein einziges Anlageprodukt enthalten dürfen. Um abzuschätzen, ob Du einen guten Kurs bekommst, lohnt es sich, Seiten wie blockchaincenter. Das Besondere an Bitcoin jedoch ist, dass dieser komplett dezentral ist und somit nicht einfach nur von einer Bank ausgegeben wird und von Anlegern in der Filiale vor Ort erworben werden kann. Ein Bitcoin ist als ein Algorithmus zu verstehen, der per Computer generiert wird und auch nur online gehandelt werden kann.

Lange Zeit waren der Bitcoin und alle anderen Krypto- Währungen in einer leicht düster angehauchten Ecke, da die gebotene Anonymität in den Anfangszeiten oftmals für kriminelle Zwecke genutzt wurde. Daher war der Erwerb von Bitcoins lange Zeit auch relativ kompliziert und immer mit gewissen Risiken behaftet. Seit einigen Jahren gibt es jedoch glücklicherweise auch einfache und sichere Methoden, die neuen Geldanlagen zu handeln: Die Krypto-Börsen und -Broker. Es gibt inzwischen sogar schon eine ganze Reihe an Anbietern, die es auch für Privatanleger sehr einfach, schnell und sicher machen, Bitcoin zu kaufen. Auf Crypto-News-Flash. Die Seite eToro gehört zudem zu den absoluten Vorreitern im kontrollierten Handel mit Krypto und bietet diese tolle Möglichkeit bereits seit einigen Jahren sehr erfolgreich seinen Kunden an. Seine Anfänge hat das Unternehmen, welches in Zypern gegründet wurde, jedoch in einer anderen Sparte des Tradings.

Hierbei haben unerfahrene Nutzer die Möglichkeit, ein Portfolio eines erfahrenen Traders zu kopieren und somit automatisch alle Trades nachzuahmen, die der Trader tätigt. Der Handel wird hierbei komplett automatisiert und ist besonders für Anfänger sehr interessant.