Kryptowährung: Fällt der Bitcoin weiter – Digitalwährungen setzten Talfahrt fort

22.10.2021

Ist BTC auf Null

Kryptowährung: Fällt der Bitcoin weiter – Digitalwährungen setzten Talfahrt fort

Kryptowährung: Fällt der Bitcoin weiter – Digitalwährungen setzten Talfahrt fort



Rokkes Investment in Bitcoin ist Bloomberg zufolge vergleichsweise gering. Es beläuft sich zunächst auf umgerechnet 58 Millionen Dollar. Aker will nicht nur Bitcoin kaufen, sondern steckt das Geld auch in Unternehmen, die mit der Kryptowährung und mit Blockchain zu tun haben. Die Frage ist nicht ob, sondern wann. Gewinnen sie weiter an Popularität und ersetzen nach und nach das bisherige Papiergeld, verlieren Notenbanken die Kontrolle. Das hat gute und schlechte Seiten. Zu den guten gehört sicherlich, dass man vor einer gewissen Willkür geschützt ist. Die Geldmenge kann nicht einfach von heute auf morgen verdoppelt werden.

Zu den schlechten Seiten gehört, dass ohne zentrale Steuerung Rettungsaktionen für den gesamten Finanzmarkt wie im März nicht mehr möglich sind. Viele Krypto-Fans haben keine Angst vor Regulierung. Wie sollte auch reguliert werden. Geht das überhaupt. Ein dezentrales Netzwerk kann man schlecht regulieren. Daher würden viele Regeln ins Leere laufen, meinen viele. Man muss vor Regulierung keine Angst haben. Das Gegenteil ist der Fall. Kryptos haben nur eine Zukunft, wenn sie möglichst vielen Menschen leicht zugänglich sind. Zwar fallen auch Bitcoin-Forks wie Litecoin oder Bitcoin Cash unter diese Kategorie, Bitcoin bleibt aber als First Mover von der Akzeptanz unerreicht. Nicht umsonst hat er eine Marktkapitalisierung von derzeit Milliarden Dollar, Litecoin und Bitcoin Cash dagegen nur von 3 bzw.

Der logarithmische Bitcoin-Chart unten zeigt, dass ein ähnlicher Anstieg wie nach dem 2. Bitcoin-Halving locker bis in den Bereich von Natürlich ist dies alles andere als sicher. Entscheidend ist: Es spricht kaum etwas für Null, aber insbesondere bei zunehmenden Inflationsgefahren viel für Bei Wir bleiben bei unserer Prognose eines Bitcoinpreises im mittleren fünfstelligen Bereich bis spätestens Ende nächsten Jahres. Sie sind bereits registriert. Jetzt einloggen. Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren.

Viertens und das ist der wichtigste Punkt: Bitcoin befindet sich auf einem Kollisionskurs zu souveränen Staaten. Die Kryptowährung beruht auf libertären Grundsätzen, und seine Befürworter widersetzen sich emsig der Lizenzierung und Regulierung. Diese Philosophie würde in ihrer logischen Konsequenz die Abschaffung der Zentralbanken nach sich ziehen. Bislang war das Volumen der tatsächlichen Bitcoin-Transaktionen sehr gering. Westliche Regierungen dösen noch vor sich hin. Aber sollte die virtuelle Währung jemals eine kritische Masse erreichen, würden Politiker auf der ganzen Welt aufwachen. König Philipp IV. Kein moderner Herrscher wird die Macht über den Geldbeutel aufgeben ohne einen ähnlichen — wenn auch weniger blutigen — Kampf.

Die Kryptowährung Bitcoin ist eine wundervolle akademische Kreation, aber sie erfüllt nicht die Funktionen einer normalen Währung. Vergleichsportal - so schützt ihr eure bitcoins vor hackern und betrügern. James Mackintosh über echtes und digitales Geld. Bitte öffnen Sie die Druckvorschau erneut. Veröffentlicht am Bitcoin: Kursverlauf vom Januar bis zum Januar Quelle: Google. Monero Bug kompromittiert den Transaktionsdatenschutz der Nutzer. Der erste Ethereum-ETF soll an der brasilianischen Börse gelistet werden. SkyBridge Capital startet einen Ethereum-Fonds und ETF. Die Welt in PIECES — Ein neues NFT Projekt startet durch. DJ David Guetta nimmt 14 Millionen in Bitcoin und Ethereum für…. Goldman Sachs stellt einen Antrag für einen DeFi ETF.

Grayscale legt DeFi-Fonds für Institutionen auf. Stablecoin SafeDollar fällt auf 0 USD.