Bitcoin-Crash: Warum sich der Bitcoin-Crash bald dem Ende neigen dürfte

18.9.2021

Ist Bitcoin zu Ende

Bitcoin-Crash: Warum sich der Bitcoin-Crash bald dem Ende neigen dürfte


Daraus ergibt sich aber auch die Erklärung für den Absturz. Denn die Talfahrt begann damit, dass Tesla-Chef Elon Musk Spekulationen nährte, er würde vom Bitcoin abrücken. Wer auch immer der Erfinder war, ihm gelangen zwei entscheidende Neuerungen. Erstens gibt es ein universelles Grundbuch - auf Englisch Blockchain bezeichnet. Vorstellen kann man sich dies wie eine Aneinanderreihung von Containern mit Informationen. Bei jeder neuen Transaktion mit Bitcoin wird an die Blockchain ein neuer Container mit Information angehängt. Gespeichert wird diese Veränderung auf einem dezentralen Servernetz. Etwa alle zehn Minuten gleichen sich die Rechner ab. Der Kurs des Bitcoins ist über die vergangenen Jahre explosionsartig gewachsen — und die Explosion scheint noch nicht abzuklingen.

Experten sehen aber bereits das Ende der Fahnenstange in Sichtweite. Dafür gibt es einen triftigen Grund. Die Wertentwicklung des Bitcoins ist, mit einigen wenigen Rücksetzern, eine Erfolgsgeschichte — glücklich, wer von Anfang an dabei war. Vollen Zugang erhalten Sie über unsere attraktiven Online- und Printangebote. Von Neurotechnologie verspricht sich mancher ungekannte medizinische Fortschritte. Dabei tauchen jedoch nicht nur praktische Fragen auf, sondern auch ethische Bedenken. Die massive Geldmengenausweitung der westlichen Zentralbanken schafft ein riesiges Inflationspotenzial. In einigen Ländern werden gar in grossem Umfang Staatsausgaben finanziert. Es braucht eine rasche Abkehr von dieser schädlichen Politik — hin zu höheren Zinsen. Juni beschloss El Salvador, Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel einzuführen. Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren.

Sie erhalten Meldungen pro Tag. Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt. Wenn Michael Burry eine Warnung ausspricht, dann sollte man schon mal hinhören. Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für deinen ersten Bitcoin-Kauf: ein bitcoin kostet um die 50. Er behielt recht — und machte mit seinem Investment Millionen. Nun sieht Burry eine neue Gefahr in der Finanzwelt: den Bitcoin. Kaum ein Markt ist so schwankungsanfällig wie der Krypto-Markt. Der Bitcoin-Kurs hat sich seit dem Coinbase-Börsengang im April nahezu halbiert. Die Nerven der Anleger werden durch das Auf und, zuletzt vor allem, Ab arg strapaziert. Wie könnte es mit dem Kurs der wichtigsten Digitalwährung weitergehen.

Wichtige Marke unterschritten Am Dienstag hat der Bitcoin die Marke von Der neuste Rückgang ist nicht nur aus psychologischer Sicht ein Einschnitt. Viele Investoren sollen hier eine sogenannte Stop-Loss-Marke gesetzt haben. Schafft es Bitcoin in drittes Mal, auf neue Rekordhöhen zu steigen. Auf Tesla -Gründer Elon Musk, der Bitcoin vor zwei Monaten erst hochgejubelt und dann in den vergangenen Tagen kritisiert hat, kann man sich bei Prognosen zu Kryptowährungen nur schwer verlassen. Der nächste Tweet kann pro oder contra sein. Die gefeierte Tech-Investorin Cathie Wood hingegen bekräftigte ihre positive Haltung und stockte in ihren Ark-Fonds diese Position der Kryptobörse Coinbase nochmals auf.

Zu Bloomberg sagte sie, dass Bitcoin auf ' Dollar steigen könne. Fundamental lassen sich die Kursaussichten für Bitcoin nur beschränkt ausloten. Zuletzt zeigte er sich zumindest wieder stabilisiert. In einer aktuellen Umfrage unter Finanzprofis und Analysten wurden die Aussichten für den Krypto-Platzhirsch für das zweite Halbjahr abgefragt.