Kryptowährung kaufen 2021: So klappt's schnell und einfach

9.12.2021

Ist Bitcoin schneller als Bitcoin

Kryptowährung kaufen 2021: So klappt's schnell und einfach



Neuere Bitcoin-Clients bieten dafür eine Funktion an, mit der Textnachrichten vom Sender durch starke asymmetrische Verschlüsselung anhand einer ihm gehörenden öffentlich bekannten Adresse signiert werden können. Der Empfänger kann umgekehrt in der Bitcoin-Software die Zugehörigkeit zu dieser Adresse überprüfen. Die Integrität der öffentlichen Adresse wiederum kann beispielsweise anhand des dezentralen Web of Trust von GnuPG oder auch einer hierarchischen Public-Key-Infrastruktur und bei Webseiten durch SSL-Zertifikate nachgewiesen werden. Ein erhöhtes Risiko besteht jedoch für Anbieter, die Bitcoin gegen Geld handeln. Hier bietet z. Der Verkäufer hat in diesen Fällen praktisch keine Möglichkeit, seinen Anspruch durchzusetzen. Dazu kommt, dass Dienste wie PayPal oder Skrill in ihren allgemeinen Geschäftsbedingungen derartige Geschäfte explizit untersagen und der Verkäufer damit rechnen muss, dass sein Konto eingefroren und Guthaben einbehalten wird.

Das bestehende Bitcoin-Netzwerk ist nur eingeschränkt skalierbar. Limitierende Faktoren für den einzelnen Teilnehmer sind die Bandbreite zum Empfang und Weiterversand von Transaktionen und Blöcken, die CPU-Leistung zur Verifikation eingehender Transaktionen und Blöcke und die Speicherkapazität zur Speicherung der Blöcke. Übersteigt einer der Faktoren die Kapazität eines einzelnen Teilnehmers, so kann dieser nicht mehr am System teilnehmen. Der Erfinder und ursprüngliche Hauptentwickler von Bitcoin, Satoshi Nakamoto , beschrieb im Whitepaper vereinfachte Bitcoin-Clients, die keine vollständige Verifikation der Ergebnisse durchführen, sondern sich auf einen anderen, vertrauenswürdigen Bitcoin Core verlassen Simplified Payment Verification. Ein wichtiger limitierender Faktor ist die Kapazität der Blockchain selbst.

Zur damaligen Zeit war Bitcoin kaum verbreitet, so dass die Anzahl der Transaktionen weit unterhalb des Limits lag. Mit dem Anstieg der Beliebtheit von Bitcoin stieg auch die Anzahl der Transaktionen, so dass es immer häufiger Perioden gab, in denen die Blöcke voll waren und ein Rückstau an unbestätigten Transaktionen entstand. Die Teilnehmer müssen die Transaktionsgebühren erhöhen, damit ihre Zahlungen bevorzugt bearbeitet werden. Unter diesem Hintergrund gab es in der Bitcoin-Community eine scharf geführte Debatte über das richtige Vorgehen zur besseren Skalierung, die in einem Hard Fork resultierte und erst abflachte. August die Abspaltung Hard-Fork Bitcoin Cash.

Dadurch wurden Transaktionen pro Sekunde möglich. Die Full Nodes von Bitcoin sind über ein Peer-to-Peer -Netzwerk verbunden. Über dieses werden Blöcke, Transaktionen und verschiedene weitere Nachrichten ausgetauscht. In einigen Situationen wird die Information von ausgehenden Verbindungen bevorzugt verarbeitet, da diese schwerer durch einen Angreifer zu kontrollieren sind. Um sich mit dem Bitcoin-Netz zu verbinden, benötigt die Bitcoin-Software [94] die Kenntnis von IP-Adressen anderer Bitcoin-Nodes. Für die initiale Suche nach anderen Nodes Bootstrapping wird das Domain Name System verwendet.

Der Bitcoin-Client löst einen Domainnamen auf, um die IP-Adressen mehrerer anderer Bitcoin-Nodes zu erhalten. Die für das Bootstrapping verwendeten Domainnamen sind in der Bitcoin-Software fest integriert und die Services werden von Mitgliedern der Bitcoin-Community betrieben. Bereits verbundene Bitcoin-Nodes tauschen bekannte IP-Adressen untereinander aus. Schlägt das Bootstrapping fehl, greift der Bitcoin-Client auf eine mitgelieferte Liste von Bitcoin-Nodes zu. Zeitkritisch ist hierbei vor allem der Versand neuer, durch Mining gefundener Blöcke, da die anderen Bitcoin-Miner bei Verzögerungen durch die Netzwerkübermittlung ihre Rechenleistung zeitweise auf einer älteren Version der Blockchain vergeuden würden.

Neben dem eigentlichen sogenannten Mainnet existiert ein sogenanntes Testnet mit separater Blockchain, welches für das Testen von neuen Funktionen oder zum Experimentieren geeignet ist. Das Testnet wurde bisher zweimal zurückgesetzt. Wesentliche Unterschiede zu dem Mainnet sind die Anpassung der Schwierigkeit, sowie der Preis von Testnet Bitcoins. Testnet Bitcoins lassen sich über das Internet kostenlos beziehen, da sie faktisch keinen Wert haben. Sie besteht aus einer Reihe von Datenblöcken , in denen jeweils eine oder mehrere Transaktionen zusammengefasst und mit einer Prüfsumme versehen sind. Die Transaktionen eines Blocks werden durch einen Merkle-Baum paarweise miteinander gehasht und nur der letzte Hashwert , der Root-Hash , als Prüfsumme im Header des Blocks vermerkt.

Die Blöcke werden dann mithilfe dieses Root-Hashes verkettet. Jeder Block enthält im Header den Hash des gesamten vorherigen Blockheaders, so ist die Reihenfolge der Blöcke eindeutig festgelegt. Transaktionen praktisch ausgeschlossen, da die Hashes aller nachfolgenden Blöcke in kurzer Zeit ebenfalls neu berechnet werden müssten. Der erste Block in der Blockchain ist vorgegeben und wird Genesisblock genannt. Zudem enthält die Bitcoin-Software eine fest integrierte Liste von wohlbekannten Blöcken aus der Vergangenheit, die mit der heruntergeladenen Blockchain übereinstimmen müssen. Im Original-Paper wurde die Möglichkeit beschrieben, Speicherplatz einzusparen, indem man ältere Transaktionen aus den Blöcken entfernt und nur den Header mit dem Root-Hash behält.

Beim Erzeugen von Blöcken das auch Mining genannt wird [] kann es vorkommen, dass mehrere Bitcoin-Nodes gleichzeitig einen gültigen neuen Block erzeugen. Empfangen die anderen Teilnehmer mehr als einen gültigen neuen Block, entscheiden diese, welchen Block sie übernehmen. In der Regel ist das der erste empfangene Block. In seltenen Fällen kann es zu einem Fork in der Blockchain kommen, bei der die Kette verzweigt und beide Zweige mit gültigen neuen Blöcken fortgeführt werden. In solch einem Fall setzt sich irgendwann der Fork mit der längeren Kette durch, weil angenommen wird, dass dahinter die Mehrheit der Teilnehmer steht. Die erste Transaktion in einem Block enthält die Überweisung der neu erzeugten Bitcoins und der Transaktionsgebühren. Bit Cash Bitcoin ATM, geldautomat. - bitcoin atm. Versucht ein Bitcoin-Node, mehr Bitcoins zu erzeugen als ihm zustehen, wird sein Block von anderen Bitcoin-Nodes nicht akzeptiert.

Ursprünglich wurden 50 Bitcoins pro Block erzeugt. Diese Zahl halbiert sich alle Um eine Bitcoin-Adresse zu erhalten, muss der Bitcoin-Client des Teilnehmers zunächst ein Schlüsselpaar erzeugen. Das Schlüsselpaar besteht aus einem öffentlichen und einem privaten Schlüssel. Der private Schlüssel ist eine generierte Zufallszahl und wird im Wallet gespeichert. Er dient dem Signieren von Transaktionen, d. Gleichzeitig bedeutet der Verlust des privaten Schlüssels auch den Verlust der dazugehörigen Bitcoins. Der öffentliche Schlüssel braucht nicht mit gespeichert zu werden, da er aus dem privaten Schlüssel berechnet [] werden kann siehe ECDSA Schlüsselerzeugung. Die Bitcoin-Adresse ist eine Kurzform Fingerprint des öffentlichen Schlüssels und mit Base58 kodiert. Um die Adresse zu berechnen, werden zwei kryptologische Hashfunktionen nacheinander auf den öffentlichen Schlüssel angewandt hier: RIPEMD SHA pubkey.

Neben dem sich daraus ergebenden Bit langen Hashwert public key hash ist in der Adresse ein weiterer 32 Bit langer Hashwert enthalten, durch den, wie bei einer Prüfsumme , Übertragungs- oder Tippfehler erkannt werden sollen. Der Zahlungssender muss lediglich die Bitcoin-Adresse vergleichbar mit der Kontonummer bzw. IBAN des Zahlungsempfängers kennen; dessen Bestätigung ist nicht nötig. Der Zahlungsempfänger muss deshalb nicht mit dem Netzwerk verbunden sein. Der Sender muss sich nur kurz verbinden, um die Transaktion abzusetzen. Eine Rückabwicklung von Transaktionen ist, nachdem sie einmal in die Blockchain aufgenommen wurden, ausgeschlossen. Auch das Einziehen von Guthaben von einem Konto, wie beim Lastschriftverfahren , ist nicht möglich. Allerdings kann der Zahlungssender eine von ihm ausgelöste Transaktion bis zu ebendiesem Zeitpunkt ändern.

Problematisch daran ist, dass zwischen dem initialen Auslösen der Transaktion und ihrer Manifestierung in der Blockchain so viel Zeit vergehen kann, dass Bitcoins nicht mehr als Sofort-Zahlungsmittel einsetzbar sind. Zumindest müsste der Zahlungsempfänger ggf. Waren ausliefert, bevor die Transaktion nachweisbar abgeschlossen ist. Beim Überweisen von Bitcoins fallen Gebühren an. Diese betragen derzeit mindestens 1. Andererseits sollen die Gebühren verhindern, dass das Netzwerk mit Transaktionen absichtlich überlastet wird. Der überweisende Teilnehmer kann die Transaktionsgebühren, die er zu zahlen bereit ist, selbst festsetzen. Je höher dieser Wert ist, umso schneller wird die Transaktion bestätigt.

Eine Auswahl ist nötig, da die Anzahl der in einen Block passenden Transaktionen durch eine Obergrenze beschränkt ist. Genaugenommen existieren im Bitcoin-System keine Konten, die ein Guthaben aufweisen können. Jede Transaktion enthält mindestens eine Eingabe bestehend aus einem Transaktionshash und einem Index , mindestens eine Ausgabe Empfängeradresse, sowie der entsprechenden Betrag und noch weitere Felder für die Signatur und Verwaltung. Der Betrag der angegebenen Eingaben wird vollständig den Zieladressen in der angegebenen Höhe gutgeschrieben. Danach wird die Transaktion ins Peer-to-Peer-Netzwerk übertragen und mit einem Flooding-Algorithmus verbreitet. Anders gesagt: Finanzinstrumente wie beispielsweise den Bitcoin beaufsichtigt die BaFin also weiterhin nicht. Das sollten vor allem Anfänger, die Kryptowährungen kaufen wollen, berücksichtigen.

Die daraus resultierenden Artikel stellen wir Ihnen kostenfrei zur Verfügung. Anmerkung: Die Inhalte auf computerbild. Autoren, Herausgeber und die zitierten Quellen haften nicht für etwaige Verluste, die durch den Kauf oder Verkauf der in den Artikeln genannten Wertpapiere oder Finanzprodukte entstehen. Speziell komplexe Finanzprodukte wie CFDs bergen ein hohes Risiko: 67 Prozent der Konten von Privatanlegern bei eToro verlieren laut Angaben des Unternehmens Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Coronavirus: Bitcoin im freien Fall Fake-Bitcoin-Wallet stiehlt Nutzern Geld. Die Überschwemmungen haben viele hart getroffen — manche haben sogar alles verloren, was sie hatten.

Aber SWR3Land hält zusammen. Viele wollen helfen — das könnt ihr tun. Die Explosion im Chempark Leverkusen hatte am Dienstagmorgen die ganze Stadt erschüttert. Wie viele Menschen wurden positiv auf Corona getestet. Und wie genau ist die Lage in Deutschland. Hier findest du Karten, die ständig aktualisiert werden. Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz bei den Corona-Neuinfektionen steigt weiter leicht an. Im Moment gibt es aber noch überall weitreichende Lockerungen. Alle aktuellen Entwicklungen gibt es im Corona-Ticker. Constantin Zöller. Aktuelle Staus: A5, A57, A61, A, B10, L, K, Weitere Meldungen.

Playlist Video Live Podcasts Nachrichten Live Blog Verkehr. Das Wetter für SWR3-Land Am Donnerstag oft freundlich. Ort oder PLZ. Wie läuft eine Blockchain-Transaktion ab. Wie kann ich Kryptowährungen erwerben. Sollte ich denn in Kryptowährungen investieren. Es heisst immer, Bitcoin verbrauche Unmengen von Strom — warum ist das so. Wie geht es weiter mit Kryptowährungen. Wo kann ich noch mehr über Bitcoin, Kryptowährungen und die Blockchain erfahren. Bitcoins fulminanter Aufstieg und die jüngste Schwäche 1 Bitcoin in Dollar. Quelle: Coin Market Cap.

Der Basistrend nach oben dürfte damit zusammenhängen, dass viele Anleger in Bitcoin eine Art «digitales Gold», also einen «sicheren Hafen» für die Wertaufbewahrung in turbulenten Zeiten sehen. Das Argument des «sicheren Hafens» gilt allerdings nur sehr eingeschränkt. Mitte März hatte die Corona-Krise nicht nur an den Börsen zu einem Crash geführt, sondern auch die Digitalwährungen getroffen. Gold erwies sich als deutlich robuster, obwohl es auch bei dem Edelmetall zu einem leichten Rückschlag kam. Bitcoin kann als Absicherung gegen eine drohende Inflation erachtet werden. Die erstaunliche Erholung der Aktienkurse in der Corona-Krise basiert vor allem auf den Milliardenstützungen durch die Notenbanken.

Angesichts der Riesensummen, die in die Märkte gepumpt werden, und angesichts der unsicheren Wirtschaftsentwicklung ist eine Inflationsgefahr nicht von der Hand zu weisen. Wie Realwerte oder Aktien können auch Kryptowährungen einen Inflationsschutz bieten. Der Bitcoin hat einen Inflationsschutz eingebaut Limite von 21 Millionen und das sogenannte Halving, vergleiche oben. Im Sommer hat der Coin den Test seiner Inflationsabsicherung aber angesichts der stark anziehenden Preissteigerungsraten eher nicht bestanden. Der dritte Faktor, der eindeutig zur Bitcoin-Kurssteigerung beiträgt, sind die professionellen Investoren. Eine substanzielle Zunahme von Kaufaufträgen institutioneller Kunden zeigt, dass die Akzeptanz des Bitcoins steigt.

Die Finanzchefs von Unternehmen, Vermögensverwalter und Fondsmanager diversifizieren offenbar vermehrt in Bitcoin und digitale Vermögenswerte. Rasant steigender Strombedarf der Bitcoin-Miner Geschätzter jährlicher Energieverbrauch in Terawattstunden. Quelle: Digiconomist. Stromfresser Bitcoin Jährlicher Stromverbrauch in Terawattstunden Stand Ende Der Stromverbrauch von Bitcoin basiert auf einer Schätzung für den Quellen: Digiconomist , Bundesamt für Energie , University of Cambridge. Der neuste Report von Incrementum: crypto research.

Mehr zum Thema Kryptowährungen Amazon Blockchain Bitcoin. Unter anderem testen wir dort die Handelsplattformen BSDEX, Coinbase und Bitstamp. Rufen Sie zuerst die Seite von Plus auf. Über den blau hinterlegten Button gelangen Sie zur Plattform des CFD-Brokers. Ein Demo-Konto eignet sich vor allem für Bitcoin-Einsteiger oder Trader, die sich erst einmal mit dem Handel ohne reales Geld vertraut machen wollen. Wählen Sie Ihren bevorzugten Konto-Modus aus — dann kann es weitergehen. Wichtig: Mit der Kontoeröffnung bestätigen Sie, dass Sie volljährig sind. Nach der Kontoeröffnung bei Plus 5 müssen Sie nur noch Ihr Konto bestätigen. Tipp: Diese Abfrage dient nur Ihrem eigenen Schutz. Und: Auch wenn Ihre Erfahrungen als zu gering für den Handel mit Bitcoin-CFDs eingeschätzt werden, ist oftmals der Bitcoinkauf trotzdem möglich. Nun haben Sie alle Hürden gemeistert und können mit dem Bitcoinhandel starten.

Bei Plus können Sie neben Kryptowährungen auch andere Währungen, Indizes und Rohstoffe kaufen. Tipp: Hier erhalten Sie auch wichtige Kaufinformationen wie den Kaufkurs sowie einen Bitcoin Höchst- und Tiefststand. Herzlichen Glückwunsch, Sie haben soeben einen Bitcoin-CFD über Plus gekauft. Und wie setzt sich der Bitcoin-Preis zusammen. Die verfügbare Gesamtmenge an Bitcoins ist bisher auf 21 Millionen Stück gedeckelt. Durch diese Begrenzung soll einerseits die Inflation vermieden und andererseits der Wertzuwachs der Kryptowährung generiert werden. Als Bitcoin das Licht der Krypto-Welt erblickte, hatte die virtuelle Währung anfangs keinen in anderen Währungen bezifferbaren Wert.

Das hat sich mittlerweile geändert, im Folgenden sehen Sie die Bitcoin-Kursentwicklung BTC im Vergleich zu den wichtigsten FIAT-Währungen:. Anleger, die Bitcoin traden wollen, sollten die starke Volatilität der Kryptowährung berücksichtigen. Nach dem Hype vor drei Jahren war es etwas ruhiger um die Kryptowährung geworden. Mehr als 60 Dollar war das Kryptogeld im April wert. Im Herbst lag der Bitcoin-Preis noch bei 20 Dollar. Anfang lag der Bitcoins-Kurs bei einem Dollar. Der Chart zeigt, wie sich der Bitcoin in den vergangenen fünf Jahren entwickelt hat Quelle: Refinitiv. Von Bitcoins, kurz BTC, gibt es weder Münzen noch Scheine.

Musk hatte am Mai den Bitcoin für seinen hohen Energieverbrauch kritisiert und löste damit ein Beben an den Kryptomärkten aus. Sichergestellt worden seien 63,7 Bitcoin im Wert von derzeit etwa 2,3 Millionen US-Dollar, teilte das US-Justizministerium am Montag mit. Hier lesen Sie die Meldung: Lösegeld nach Hackerangriff auf US-Pipeline sichergestellt. Der Bitcoin-Kurs liegt am Dienstag laut Coinmarketcap bei Ihre Tweets in dieser Woche zeigen eine klare Missachtung des durchschnittlichen Arbeiters. Musk hingegen twitterte am Wochenende weiterhin aktiv über Kryptowährungen und andere Themen, ohne auf das Video einzugehen.

Der Tesla-Chef galt lange als Befürworter von Kryptowährungen und feuerte den Hype per Twitter an. Der Kurs des Bitcoin legt am Donnerstag zu und erholt sich weiter von den heftigen Verluste der vergangenen Wochen. Zuletzt kostete die Digitalwährung knapp Der Bitcoin war im Mai stark unter Druck geraten und fiel zeitweise auf Am Wochenende hat der Bitcoin mal wieder gezeigt, dass die Investition nur etwas für Anleger mit starken Nerven ist. In den vergangenen 24 Stunden stürzte der Kurs auf Das war der tiefste Stand seit fünf Tagen.

Das zeigen die Daten der Website Coinmarketcap. Demnach sollen Hedgefonds und Vermögensverwalter vor allem in der Kursspanne von Den vollständigen Artikel lesen Sie hier: Bitcoin bleibt extrem volatil — Anlageprofis nutzten den Kursrutsch zum milliardenschweren Einstieg. Er könne letztlich mehr als eine Milliarde Dollar Millionen Euro in eine alternative Währung investieren. Auf der Suche nach Chancen studiere er Bitcoin und Ethereum genauso wie den Bereich insgesamt. Er meint, die zunehmende Popularität alternativer Währungen sei eine natürliche Folge der Inflation. Der Bitcoin-Kurs hält sich stabil. Am Donnerstag liegt der Kurs laut Coinmarketcap bei Doch der Bitcoin-Kurs ist sehr empfindlich. Erst Mitte April lag das Rekordhoch bei nahezu Nach dem Crash in der vergangenen Woche stabilisiert sich der der Bitcoin-Kurs bei der Marke von Der Tesla-Chef arbeite weiterhin daran, den Betrieb des Bitcoin-Netzwerks energie-effizienter zu machen.

Das machte sich sofort am Kryptomarkt bemerkbar — die Kurse von Bitcoin und Co. Chinas massives Vorgehen gegen Kryptowährungen zeigt Wirkung: Mehrere Firmen der Branche kündigten am Montag an, ihr Geschäft in der Volksrepublik einzustellen. Sie stellen Rechner-Kapazitäten zur Verfügung und werden in der jeweiligen Währung entlohnt. Grund dafür ist, dass China Kryptowährungen noch stärker regulieren will. Die Firma Huobi Mall, die zu der Kryptowährungsbörse Huobi gehört, gab nun bekannt, ihr Krypto-Mining-Angebot für chinesische Kunden auszusetzen und sich auf das Geschäft in anderen Ländern zu konzentrieren. Lesen Sie den vollständigen Artikel: Kryptowährungs-Firmen stellen Geschäfte in China ein. Grund sei, dass die Kurse stark schwankten.

Die neuen Beschränkungen sorgten für einen Ausverkauf des Bitcoin. Der Kurs ruschte erst auf Gegenüber dem Mitte April erzielten Jahreshoch von Online entfachte eine Diskussion über das mögliche Ende des Bitcoin-Hypes. Auch Tesla-Chef Elon Musk schaltete sich ein und signalisierte, dass er seine Anteile bis zum bitteren Ende halten würde. An den Märkten wurde das als Versuch Musks interpretiert, die Situation zu beruhigen. Sven Giegold, der Sprecher der Europagruppe der Grünen und Abgeordneter im Europaparlament, fordert, den Ressourcenverbrauch von Kryptowährungen wie dem Bitcoin gesetzlich zu deckeln.

Auch der Ökonom Lüder Gerken, Direktor des Zentrums für Europäische Politik, sieht die Treibhausgas-Emissionen der Kryptowährung kritisch. Es brauche eine weltweite Angleichung der CO2-Bepreisung zum Beispiel durch einen globalen Emissionshandel, man sehe aktuell dass stromintensive Prozesse wie das Bitcoin-Schürfen in Länder mit laxeren Klimaschutzvorgaben verlagert würden. Um die Digitalwährung zu erschaffen, müssen Nutzer Rechnerkapazitäten für die Verschlüsselung und Validierung von Transaktionen zur Verfügung stellen. Sie werden dafür in Bitcoin entlohnt. Der Tesla-Chef deutete am Sonntag auf Twitter an, dass der Elektroautobauer seine Bitcoin-Bestände verkaufen könnte oder vielleicht schon verkauft hat. Angesicht des Hasses, den Elon Musk erfährt, sei das kein Wunder.

Dieses eine Wort war genug, um den Bitcoin Kurs erneut auf Talfahrt zu schicken. Später stellte Musk klar, dass Tesla bislang allerdings noch keine Bitcoins verkauft habe. Der Bitcoin-Kurs holte in der Folgezeit einen Teil der Verluste wieder auf. Montag lag der Bitcoin-Kurs wieder etwas höher bei Wirtschaft Schneller Schlau Bitcoin: Was die Kryptowährung gerade so wertvoll macht. Schneller Schlau. N icht nur in der Kommunikation und bei der Arbeit — auch finanziell funktioniert unser Alltag längst digital. Besonders an ihnen ist vor allem, dass sie eine Alternative zu staatlichen Währungen wie Euro, Dollar oder Renminbi sein wollen — und sich bislang auch dem Einfluss staatlicher Institutionen wie Regierungen oder Notenbanken entziehen. Sie kommen auch ohne mächtige Finanzkonzerne aus.

Weil der Zahler anonym bleiben kann, griff zunächst die internationale Kriminalität gern auf Bitcoin zurück. Doch seine Rolle hat sich gewandelt: Mittlerweile ist er in erster Linie als Spekulationsobjekt gefragt. Manche Anleger sehen ihn angesichts der drastisch wachsenden Geldmenge auch als Inflationsschutz. Der Begriff Bitcoin bedeutet so viel wie digitale Münze. Dann kam die Korrekturphase, und die Kurse brachen ein. Dennoch: Bitcoins und Co. Der Grund dafür liegt weniger an den Währungen selbst, sondern vor allem in der Technik - der Blockchain. Was sind Bitcoin und wer steckt dahinter. Wie kann man die einzelnen Blöcke in der Chain verifizieren?