Bitcoin: Elon Musk und China kritisieren die Kryptowährung

18.1.2022

Hat China heute Cryptocurrency gemacht

Bitcoin: Elon Musk und China kritisieren die Kryptowährung



Marinela Potor ist Journalistin mit einer Leidenschaft für alles, was mobil ist. Seit ist sie Chefredakteurin von Mobility Mag. Meinen Namen, E-Mail und Website in diesem Browser speichern, bis ich wieder kommentiere. Am Montag rief die chinesische Volksbank die wichtigsten Vertreter der Branche zusammen und forderte sie auf, keine Dienstleistungen in Verbindung mit Kryptowährungen mehr anzubieten. Ganz grundsätzlich sieht Peking die Idee hinter Bitcoin kritisch: Eine dezentrale Währung, deren Transaktionen nicht von der Staatsmacht überwacht werden können, widerspricht dem Willen der chinesischen Regierung, die weiterhin strenge Kapitalverkehrskontrollen aufrechterhält.

Doch dass China ausgerechnet jetzt so harsch gegen die Krypto-Branche vorgeht, hat noch einen weiteren Grund. Die Aufgeschlossenheit gegenüber dem E-Yuan wird durch die derzeitige Coronavirus-Pandemie begünstigt. Denn insgesamt bringt die Angst der Menschen vor dem physischen Kontakt mit Bargeld den digitalen Zahlungsplattformen noch mehr Zulauf. Der Tagesspiegel Wirtschaft E-Yuan oder Bitcoin: Wie China seine Kryptowährung vorantreibt. Am Montag folgten erste Konsequenzen aus diesen Ankündigungen. So kündigten mehrere Mining-Firmen der Branche an, ihr Geschäft in der Volksrepublik einzustellen. CBDC ist technisch gesehen eine weitere digitale Bezahlmethode wie "wechatpay" oder "Alipay", die in China jetzt schon überall genutzt werden.

Wie oft können Sie Bitcoin in der Robinhood kaufen und verkaufen - argo blockchain. Um die neue digitale Währung zu testen, wurden im vergangenen Jahr in vier Städten digitale Yuan umgerechnet rund 25 Euro zur freien Verfügung verlost. Geplant ist, die neue Währung CBDC landesweit bis Ende einzuführen. Kurz gesagt: Der Euro braucht als zweite Reservewährung der Welt - noch - keine Verdrängung zu befürchten. Ein Anstieg an nicht-angezeigten Transaktionen wäre ein Indikator dafür, dass sich ein globales Finanzsystem mit der chinesischen CBDC als Kernstück ausbreiten könnte. Es ist unwahrscheinlich, dass Länder die einer chinesischen Hegemonie skeptisch gegenüber stehen, sich auf ein derart chinesisch-dominiertes globales Finanzsystem einlassen.

Deswegen fährt man in China einen ambivalenten Kurs", sagt Mattheis dazu. Aus Umweltschutz-Aspekten lässt Tesla künftig keine Bitcoins mehr als Zahlungsmittel zu. Längst arbeitet Chinas staatliche Zentralbank auch an einer eigenen Digitalwährung, dem elektronischen Yuan. Sie war zuletzt im März zu beobachten. Der Bitcoin pendelt seit Mitte Mai unter teils starken Ausschlägen zwischen Trotz der jüngsten Korrektur liegt er noch deutlich über dem Niveau von Mitte , als der Kurs bei rund Im Juni hatte das lateinamerikanische Land El Salvador bekanntgegeben, dass es Bitcoin als offizielles Zahlungsmittel anerkennen wird.

Der Tesla-Chef war eine treibende Kraft beim Aufstieg der Kryptowährungen. Vor etwa vier Wochen hatte das Land mit einer überraschenden Öffnung auf sich aufmerksam gemacht. China erklärte, dass Kryptowährungen zwar kein Zahlungsmittel sein könnten, aber eine Anlage-Alternative. Die jüngsten Kursrutsche, unter anderem ausgelöst durch Tesla-Chef Elon Musk , scheinen China nun auf den alten Kurs zurückzulenken. Ein muslimisch-jüdisches Paar bietet Anlass zu Projektionen. Ihre Ehe ist kein politisches Projekt — und führt doch in etliche Konfliktfelder. Immer auf dem Laufenden Sie haben Post. Abonnieren Sie unsere FAZ. NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut. Bitte wählen Sie einen Newsletter aus. Newsletter wählen F.