Bitcoin Mining: Schädlich für die Umwelt, oder

5.12.2021

Cryptocurrency Mining Umweltauswirkungen

Bitcoin Mining: Schädlich für die Umwelt, oder

Deutschland spielt wegen des vergleichsweise hohen Strompreises kaum eine Rolle in der Mining Szene. Wie die Forscher des Cambridge Centre for Alternative Science vergangenes Jahr in einer Untersuchung errechnet haben, nutzen 76 Prozent der Miner erneuerbare Energien. Eine andere Studie aus dem Jahr kommt zu einem ähnlichen Ergebnis. Doch was auf den ersten Blick positiv klingt, entpuppt sich bei genauerem Hinsehen als nur die halbe Wahrheit. Unter den 76 Prozent sind auch diejenigen Schürfer einbezogen, die erneuerbare Energien nur als Teil ihres Energiemixes nutzen. Kohle 38 Prozent und Erdgas 36 Prozent werden demnach weiterhin am häufigsten zur Herstellung der Kryptowährung genutzt. Unter den regenerativen Stromquellen wird Wasserkraft mit 62 Prozent am häufigsten für das Schürfen eingesetzt.

Der Anteil von Wind- und Sonnenkraft ist mit 17 beziehungsweise 15 Prozent weitaus geringer. Doch auch Strom aus Wasserkraft hat Nachteile, denn die Form der Energiegewinnung unterliegt Schwankungen. Angaben von Greenidge nach liege man deutlich drunter. Das stillgelegte Kraftwerk wurde von der Private-Equity-Gesellschaft Atlas Holdings gekauft, auf den Betrieb mit Erdgas umgestellt und dann wieder in Betrieb genommen. Laut NBC sind rund Miningrechner rund um die Uhr in Betrieb und spucken Hashwerte aus. Sehr wohl aber kann man Bitcoin-Schürfern wie jeder anderen Industrie Umweltgesetze auferlegen und sie dazu drängen, sich für einen nachhaltigeren Mining-Algorithmus einzusetzen. Dass es auch klimafreundlicher geht, zeigen einige der hunderten Bitcoin-Nachahmer.

Wird etwa Strom vom Kohlekraftwerk bezogen, so wird mit jeder verbrauchten Kilowattstunde auch die Umwelt belastet - auch dann, wenn die LED-Lampe im Wohnzimmer für gerade einmal eine Stunde leuchtet. Vorweg geht es nämlich nicht darum, wie viel Strom verbraucht wird, sondern woher der Strom überhaupt kommt. Wird also für den Mining-Prozess Strom aus einer erneuerbaren Quelle genutzt, so hat das - zumindest aus dieser Betrachtungsweise - kaum einen Einfluss auf die Umwelt. Please deactivate your ad blocker in order to see our subscription offer. News Reviews Insights Mehr TechRadar. Dabei können die Eingabewerte unterschiedliche Längen haben, die Ausgabewerte Hashwerte haben jedoch immer die gleiche Länge [2]. Eine weitere Eigenschaft der Hashfunktion SHA ist, dass die Hashwerte komplett unterschiedlich sind, auch wenn bei den Eingabewerten lediglich ein Buchstabe ausgetauscht wird.

Das folgende Beispiel zeigt bspw. In der ersten Zeile ist die Zeichenkette "Eric" durch die Hashfunktion SHA umgewandelt. In der zweiten Zeile steht der Hashwert für das Wort "Erik". Obwohl bei den Eingabewerten lediglich ein Buchstabe anders ist, sind die beiden Hashwerte komplett unterschiedlich. Beim Bitcoin versuchen die Miner Personen bzw. Computer durch mathematische Gleichungen einen Hashwert zu finden. Eine Blockchain besteht aus Blöcken, welche durch einen Hashwert dargestellt werden. Aus dem vorhergehenden Block und neuen transaktionsrelevanten Informationen werden dann neue Hashblöcke ausgerechnet.

Um dieses Paket auf einem Computer zu installieren, können bis zu zwei Wochen vergehen. Die Bitcoins werden in persönlichen "digitalen Brieftaschen" sogenannten Wallets gespeichert. Der Wert der Kryptowährung wird durch Angebot und Nachfrage geregelt. Die Anzahl der Coins kann den Wert 21 Millionen nicht übersteigen. Dies ist durch den Erfinder, der unter dem Pseudonym Satoshi Nakamoto läuft, begrenzt worden. Laut Schätzungen wird diese Summe im Jahr erreicht sein. Zu diesem Zeitpunkt sind alle Rechenaufgaben gelöst und der Bitcoin aufgebraucht [3]. Es gibt neben dem Bitcoin auch noch andere — weniger bekannte — Kryptowährungen.

Die Top 10 der Kryptowährungen sind in Abb. Kryptowährungen stellen derzeit eine willkommene Alternative zu herkömmlichen Bezahlverfahren dar, denn diese regeln sich unabhängig vom Bankensystem. Verstärkt wird die Tendenz zu virtuellen Währungen durch die vorherrschende Nullzins-Politik, weil es sich nicht lohnt, Geld auf einer Bank zu halten. Hinzu kommt, dass das anonyme Bezahlen im Internet oftmals durch die Banken eingeschränkt wird, sodass viele Personen und leider auch Kriminelle auf Kryptowährungen zugreifen und daher insbesondere der Bitcoin als Währung der Kriminellen und der Spieler gilt. Die für das Schürfen der Coins benötigten Hardwarekomponenten sind bedingt durch das rasante Ansteigen der Rechenoperationen immer komplexer und teurer geworden. Wie Bitcoins aus dem Silk RoadHandel heute noch aufgespürt werden. Hayek und Bitcoin.

Europas Finanzverantwortliche haben Angst vor Facebooks Libra. Warum wir niemals über unser Geld abstimmen dürfen. Blockchain fördert den weltweiten Handel. Wie gefährlich ist der Quantencomputer für Bitcoin Blockchain. Kryptozahlungen bis Alltag. Der USDollar ist eine Blase und Bitcoin eine Alternative. ProtocolWars Innovation im digitalen Zeitalter. Wie teuer war ein Bitcoin am Anfang? - Der Bitcoin in der Kurshistorie: bitcoin. Bitcoin demographischer MegaTrend.