Bitcoin Mining: Geht der Kryptoboom in Skandinavien zu Ende

2.12.2021

Crypto Mining Cost Vergleich

Bitcoin Mining: Geht der Kryptoboom in Skandinavien zu Ende

Bitcoin Mining: Geht der Kryptoboom in Skandinavien zu Ende


Allerdings ist der Goldrausch inzwischen vorbei, die benötigte Leistung ist zu hoch und der Ertrag zu gering, um weiterhin mit normaler Hardware zu schürfen. Und da ist nicht einmal der Preis für die Hardware eingerechnet. Das hat zur Folge, dass kostendeckendes Mining im Privatbereich schon lange nicht mehr möglich ist, schon gar nicht in Deutschland. Die Profis greifen deshalb inzwischen zu speziellen Computersystemen, die für das Krypto-Mining optimiert sind. Sogenannten ASICs Anwendungspezifische integrierte Schaltung , die auf die Rechenroutinen zur Bitcoin-Erzeugung optimiert sind.

Die ASICs sorgten durch ihre hohe Effizienz dafür, dass der Rechenaufwand für Bitcoin insgesamt stieg, was die Errechnung noch anspruchsvoller machte. Deshalb sind auch die ASICs in manchen Fällen nicht mehr effizient genug, inzwischen werden ganze Cloud-Farmen für diese Aufgabe eingesetzt. Entsprechende Anbieter wie Bitdeer , Genesis-Mining oder Hashflare erlauben privaten Minern aber, gegen eine Gebühr am Mining teilzunehmen — eine deutlich effizientere Methode, als eigene Hardware zu betreiben. Wie immer, wenn es um viel Geld geht, sind die halbseidenen Zeitgenossen nicht weit. Eine Dürre bedroht zudem gerade Taiwan, weshalb die Chipproduktion noch weiter leiden könnte. Selbst das noch immer festsitzende Schiff im Suez-Kanal leistet seinen Beitrag zur Chip-Knappheit.

Ausführlich haben wir darüber schon hier geschrieben. Doch wie sieht es aus, wenn man eine Grafikkarte hat. Wenn diese nicht Tag und Nacht im Einsatz ist, kann man diese durchaus profitabel zum Mining einsetzen. Gaming bei Tag — Mining bei Nacht. Der aktuelle Ethereum-Kurs ermöglicht, dass das sogar bei hohen Strompreisen jenseits der 30 Cent pro Kilowattstunde profitabel ist. Da sich die Preise voraussichtlich noch länger nicht erholen, könnte das sogar eine neue Grafikkarte querfinanzieren. Dafür muss man zunächst ein paar Mining-Basics wissen. Wer Ethereum minen will, tut dies auf der Grafikkarte. Der Rest der Hardware ist dabei bereits nicht mehr so wichtig. Die CPU muss nicht die Stärkste sein, auch der Arbeitsspeicher oder die SSD nicht. Wichtig ist jedoch, ein gutes Netzteil verbaut zu haben.

Ebenfalls anders ist der Last-Fokus. So ist Ethereum-Mining vor allem speicherlastig, die GPU selbst ist nicht so sehr im Fokus. Schnellerer, besser angebundener Speicher ist wichtiger. Abseits dessen braucht man nur mehr eine Internetverbindung und ein Mining-Programm. Das kann Nicehash sein, alternativ gibt es aber auch direkte Mining-Programme wie den Claymore-Miner. Um die Grafikkarte noch weiter zu optimieren, ist es sinnvoll, den Speicher leicht zu übertakten. Konkret: Soll man sich eher eine GPU von Nvidia oder AMD besorgen.

Die Meinungen darüber gehen natürlich auseinander. Generell gilt derzeit aber als Konsens, dass sich AMD-Hardware besser zum Ethereum-Mining eignet. Das führt leider dazu, dass es aufgrund der derzeitigen Marktlage zu Engpässen kommen kann. Die AMD Radeon RX ist eine der besten Grafikkarten zum Mining und ist genaugenommen ein Opfer ihres eigenen Erfolgs. Daher ist sie teilweise auch nur schwer erhältlich, wobei die Popularität berechtigt ist. Die Nvidia GTX ist nicht nur eine hervorragende GPU zum Zocken, sondern ebensogut für das Mining geeignet. Einziger offensichtlicher Nachteil: Je nach Hersteller kann die Karte recht teuer sein. Bei der AMD RX handelt es sich um eine etwas ältere Karte, die aber dennoch eine exzellente Wahl ist. Wenn ihr sie findet, ist sie aufgrund ihres Alters zudem meist etwas preiswerter.

Wer sie im Dauereinsatz im Mining-Rechner betreibt, riskiert daher eine horrende Stromrechnung. Problematischer dürfte aber sein, dass die Karte aufgrund der hohen Nachfrage nur schwer zu bekommen ist. Die Nvidia GTX Ti ist weiterhin eine der stärksten Grafikkarten und erste Wahl für Gaming in 4k. Allerdings ist sie auch sehr gut für Miner geeignet, zumindest wenn euch die hohen Anschaffungskosten und der Energieverbrauch von Watt nicht schrecken. Salter fasst die Vorzüge des Inselstaates zusammen: "Es gibt keine politischen oder geopolitischen Risiken, die Infrastruktur ist sehr zuverlässig und der Strom ist nachhaltig und unglaublich billig.

Der Stromkostenvorteil steht deshalb auf der Kippe. In den letzten Jahren ist die Mining-Industrie bereits anderswo wesentlich stärker gewachsen. Bitcoin-System PDF - kettenlink preisvorhersage 2030 reddit. Und so ist Islands Anteil an der Weltproduktion - je nach Erhebung - unter zwei oder gar unter ein Prozent gesunken. Dass die Isländer ihre einzigartige Natur derzeit nicht noch mehr Kraftwerkskapazität opfern wollen, sagt Mining-Pionier Salter, könne er gut verstehen. Zudem gebe es Alternativen. Auch das skandinavische Festland ist ein beliebter Standort für Mining-Unternehmen. Norwegen hat die Isländer bei der Hashrate bereits überholt. Salter geht davon aus, dass auch Schweden das Zeug hat, ein Hotspot für Bitcoin-Schürfer zu werden: "Insbesondere im Norden des Landes, wo auch wir eine Mining-Farm betreiben, sind die Bedingungen mit denen in Island vergleichbar.

Allerdings wächst auch dort die Stromnachfrage der Schwerindustrie - vor allem zur Produktion von "grünem Stahl": Dabei wird das Roheisen anstatt mit Kohle mit erneuerbarem Strom und grünem Wasserstoff zu Stahl verarbeitet. Der nachhaltige Wasserstoff wiederum wird ebenfalls mithilfe von erneuerbarem Strom aus Wasser gewonnen. Mittelfristig will der Bergwerkskonzern LKAB seine nachhaltige Schwammeisen-Produktion in Schweden sogar auf eine Leistung von 55 TWh pro Jahr ausbauen. Noch einmal im Vergleich: Das weltweite Bitcoin-Mining verbraucht derzeit um die TWh, ganz Schweden TWh. Zwar wollen die nordischen Länder ihre erneuerbare Stromproduktion weiter stark ausbauen.

Aber so problemlos wie bisher gehe das bestenfalls noch im Norden Schwedens und Finnlands, sagt Energieanalyst Botnen, im dichter besiedelten Süden der Länder sowie in Norwegen und Dänemark würden die Flächen mittlerweile knapp und damit teurer. Seit Dezember verbindet das Seekabel NordLink Norwegen mit Deutschland, und weitere solcher Verbindungen sind geplant: "Dadurch werden sich die Strompreise in Nord- und Mitteleuropa angleichen", sagt Botnen. Der Energieanalyst rechnet im Laufe des Jahrzehnts mit einem Strompreisanstieg von rund 50 Prozent auf dann 40 bis 50 Euro pro Megawattstunde an den Spotmärkten.

Philip Salter bleibt zuversichtlich, dass Schweden ein attraktiver Standort für Bitcoin-Miner bleibt. Dennoch ist fraglich, in wie weit die skandinavischen Länder den Bitcoin und andere Kryptowährungen überhaupt grüner machen. Die Blockchain-Industrie in allen fünf Ländern bringt es nach Zahlen der Universität Cambridge auf etwa ein Prozent der weltweiten Hashrate. Mining-Experte Salter betrachtet das Problem von der anderen Seite: "Ich glaube, dass unsere Branche den Ausbau der erneuerbaren Energien sogar vorantreibt - und zwar nicht nur in Skandinavien, sondern gerade auch in Entwicklungsländern. Dafür spricht, dass Wind- und Solarkraftanlagen die preiswertesten Stromquellen sind, die man heute installieren kann. Erst dann ist genug Rechenpower für den Algorithmus vorhanden, um komplexe Coins wie Ethereum oder Bitcoin schnell und stabil freizuschürfen. Generell gilt: Je höher die Hashrate des Mining-Computers, umso höher die Gewinne.

Ethereum oder ETH ist zurzeit unter Schürfern sehr beliebt und gehört zu den profitabelsten Kryptowährungen. Wir haben die durchschnittliche Leistung der wichtigsten Grafikkarten in Megahashes 1. Länder mit günstigerem Strom wie Iran, Bulgarien oder Polen sind für Miner deutlich attraktiver als beispielsweise Deutschland, denn hier bleibt — ganz platt gesagt — nach Abzug der Energiekosten einfach mehr Gewinn hängen. Die besten Grafikkarten Platz 1. Testnote 1,3 sehr gut. GeForce RTX Ti Gaming AMP Holo 12GB GDDR6X. Details zum Test Detail-Button-Pfeil. Zum Angebot. Zum Angebot bei Amazon Zum Angebot bei Idealo Zum Angebot bei Ebay Zum Angebot bei MediaMarkt Zum Angebot bei Saturn. Platz 2. Testnote 1,6 gut. ROG-STRIX-RTXS-O8G-GAMING 8GB. Zum Angebot bei Amazon Zum Angebot bei Idealo Zum Angebot bei Ebay Nicht verfügbar!