Gaming-Grafikkarten von Nvidia und AMD: Knappes Gut wegen Ethereum

17.1.2022

Crypto Miners GPU-Mangel

Gaming-Grafikkarten von Nvidia und AMD: Knappes Gut wegen Ethereum



Bild: Nvidia. Artikel merken. Nvidia: Grafikchips für effizienteres Mining. Geforce RTX Hashrate wird halbiert. Nix verpassen: Abonniere den t3n Newsletter! Jetzt anmelden. Fast fertig! Finde einen Job, den du liebst. Nvidia gibt sich auf Nachfrage einsilbig: Es gebe "nach wie vor eine sehr hohe Nachfrage nach Grafikkarten", man arbeite "täglich daran, die Situation zu verbessern", sagt ein Sprecher. Weitere Fragen zur Karten-Knappheit möchte man nicht beantworten. Bekannt ist jedenfalls, dass es seit Monaten Probleme bei der Produktion von Halbleitern gibt, dem Ausgangsstoff für Computerchips. In der Pandemie wurde die Welt digitaler - und damit stieg überall die Nachfrage nach Chips. Dazu kamen wochenlange coronabedingte Ausfälle in mehr als hundert chinesischen Halbleiterwerken, Streiks in Frankreich und Italien sowie zwei brennende Werke in Taiwan und Japan.

Apple musste wegen Chipmangels die Vorstellung des iPhone 12 verschieben, die Autoindustrie drosselte aus demselben Grund die Produktion. Bei den Grafikkarten gibt es aber noch einen anderen Grund, der den Mangel verschärft: der Boom der Kryptowährungen , allen voran Ethereum. Die Einheiten dieser digitalen Währung werden durch komplizierte Berechnungen gewonnen, man nennt das "Mining", auf Deutsch "Schürfen", eine Analogie zur Gewinnung von Gold. An diesem Prozess kann sich im Grunde jeder mit seiner Computer-Rechenleistung beteiligen. Jetzt arbeitet er bei ILM. Die Optimierungen bei Bildrate und Speicherbedarf sind derart immens, dass wir kaum glauben können, noch den Flight Simulator zu spielen. Ein Test von Marc Sauter. Trotz Lieferengpässen ist die Playstation 5 vermutlich die am schnellsten verkaufte Konsole.

Es rumort weiter bei Activision Blizzard : Entwickler wollen streiken und WoW überarbeiten. Konzernchef Bobby Kotick meldet sich erstmals. Übereinstimmende Quellen berichten, dass die Nvidia GeForce RTX Ti bereits im April veröffentlicht werden soll. Vielleicht sollte hier aber erwähnt werden, dass die Mining GPUs keine Lösung für das Problem chipmangel sein kann, da man am ende des Tages die Komponenten statt zu einer Gaming GPU zu verbaue zu einer Mining GPU verbaut. Zudem der negative Aspekt durch die Wegwerf MiningGPUs die nicht zu vernachlässigen sind. Meist werden ja die alten GaminGPUs die zum Mining genutzt wurden wiederverkauft. Das erfreut den sparsamen Gamer der nicht das neuste Eisen haben muss und die Umwelt weil ein Reuse stattfindet statt direkt zu Recyclen wenn das überhautp geschieht.

Ich bin mir im klaren darüber, dass ihr aus geschäftlichem Aspekt das nicht toll findet, dass Miner die GPUs wiederverkaufen und ihr damit weniger Absatz habt aber an dem Punkt muss ich auch einfach sagen, dass es wenig sinn hat dann überhaupt einen Artikel zu verfassen über dieses Thema. Moin Jonas, danke für dein Feedback. Der Wiederverkauf von Mining-GPUs ist in der Tat ein wichtiger Punkt, den wir noch angehängt haben. Im Artikel schrieben wir bereits, dass die HX-Modelle keine Lösung für den Chipmangel sein werden, da sie schlichtweg zu teuer und zu langsam sind.

Die Ampere-Chips bleiben also — bis auf einen — den aktuellen Gaming-GPUs vorbehalten und werden nicht von den Mining-Karten in Beschlag genommen. Sony hat alle amd-cips gekauft. Das Problem ist dann das es keine AMD-Grafikkarten mehr gibt und dem zu Volge auch bald alle Nvidea Grafikkarten ausverkauft sind. Zuletzt klagten Bitcoin-Schürfer, aber auch die Hersteller von Spielekonsolen, Microsoft und Sony über einen Mangel an geeigneten Chips und Grafikkarten. Die virtuelle Währung Bitcoin verbraucht inzwischen so viel Strom wie die Niederlande. Nach dem Ende eines früheren Bitcoin-Booms hatte Nvidia mit Überkapazitäten zu kämpfen. Durch das Nutzen von nau. Info OK. Home News Games Die Nachfrage nach Grafikkarten ist nicht nur in der Gaming-Szene, sondern auch bei Krypto-Minern gross. Die Preise für alle Arten von Chips sind in letzter Zeit aus unzähligen Gründen gestiegen.

Siliziumchips sind selten. Hersteller haben Turbulenzen erlebt. Spekulanten verwenden Roboter, um Aktien zu kaufen. In China hergestellte Chips unterliegen US-Zöllen. Und die Nachfrage nach Personalcomputern ist die höchste seit Daten von Keepa, einer Website, die Amazon-Angebote verfolgt, zeigen jedoch Preisvorstellungen GPU stiegen schneller als die von CPUs Zentralprozessor s.