Heute ist chinesisches Neujahr Das bedeutet es für den Bitcoin (BTC)-Preis:

29.9.2021

Chinesisches Neujahr 2021 Wirkung auf CryptoCurrency

Heute ist chinesisches Neujahr Das bedeutet es für den Bitcoin (BTC)-Preis:



Zum jetzigen Zeitpunkt spielen wohl mehrere Faktoren eine Rolle. Als Belastung für den Bitcoin-Kurs stellten sich die neuen Terminkontrakte Futures der B örse CME heraus. Allein die Ankündigung dieser Finanzprodukte trieb den Preis für einen Coin weit nach oben. Doch die erste Runde der Terminkontrakte lief am Januar aus, die zweite am Januar — und prompt ging es mit den Kursen abwärts. Des Weiteren schreiten immer mehr offizielle Stellen ein, um den Handel mit Kryptowährungen zu regulieren. Auch die Deutsche Bundesbank wird nicht müde zu betonen wie instabil Kryptowährungen sind. Hinzu kommen zahlreiche Hackerangriffe, wie zuletzt auf die japanische Krypto-Börse Coincheck, welcher durch den Cyberdiebstahl rund Millionen Euro abhandenkamen. Für fallende Kurse könnte jedoch noch ein weiterer Faktor verantwortlich sein.

Heute feiern die Chinesen ihrem eigenen Kalender folgend den Beginn des Jahrs der Ratte. Das chinesische Neujahr wurde in der Vergangenheit oft mit negativen Bitcoin BTC -Preisentwicklungen in Verbindung gebracht, allerdings sind Experten unterschiedlicher Meinung. Am heutigen Januar feiern Chinesen überall auf der Welt ihrem Lunisolarkalender entsprechend den Beginn eines neuen Jahres. Anders als hierzulande gibt es in China zwölf Tierkreiszeichen, die sich jährlich abwechseln. Nun hat beispielsweise das Jahr der Ratte begonnen.

Für Bitcoin BTC -Investoren ist das jedoch nicht unbedingt ein Grund zum Feiern. Wie die Krypto-Nachrichtenseite Decrypt erklärte, sei der BTC-Preis in den letzten fünf Jahren im Januar jeweils zwischen 15 und 50 Prozent gefallen, was viele mit dem Neujahrsfest in Verbindung brächten. Eine mögliche Erklärung: In China ist es Brauch, zum Jahreswechsel rote Umschläge mit Geld darin zu verschenken. Gut vorstellbar, dass viele Chinesen ihre Krypto-Reserven liquidieren, um sich die Geschenke leisten zu können. Auch hätte man, sofern der Neujahrseffekt real wäre, auch Auswirkungen auf ähnliche Märkte wie z. Die Euphorie um Kryptowährungen im Allgemeinen und spezifisch der Bitcoin haben im vergangenen Jahr einen kräftigen Dämpfer erhalten.

Das gleiche gilt für das Thema Blockchain. Das Krypto-Magazin kann man nicht nur lesen, folge uns auch auf YouTube. Auf dem YouTube Kanal erfährst du spannende Hintergründe zu Projekten, exklusive Interviews und bekommst einen Einblick hinter die Kulissen des Krypto-Magazin. Prüfe deinen Posteingang oder Spam-Ordner, um dein Abonnement zu bestätigen. Ich beschäftige mich seit dem Jahr mit Blockchain-Themen und den dahinterstehenden Technologien. In den vergangenen Jahren konnte ich mich insbesondere in den Bereichen Mining , Trading und ICO-Analyse weiterbilden. Zudem bietet mir die Tätigkeit als Autor die Chance, in der Kryptowelt stets auf dem aktuellen Stand zu bleiben. Erhebliche Kursschwankungen: Indiz für hohes Risiko.

Führte mangelndes Vertrauen zum Kurseinbruch des Bitcoin . Positive Indikatoren: Warum der Kurswert des Bitcoins bald steigen könnte 5. Fazit: Bitcoin Prognose schwierig. In den ersten Monaten konnte sich der Bitcoin wieder stabilisieren. Auch wenn das Niveau vom Herbst nicht wieder erreicht wurde, konnten Anleger, die zu Jahresbeginn investierten, üppige Renditen erzielen. Ungeachtet der absoluten Zahlenwerte stellt sich für die Anleger eine grundsätzliche Frage: Handelt es sich nur um ein kurzzeitiges Tief, das überwunden wird. In dem Fall wäre eine Investition in Bitcoin natürlich ratsam.

Das andere Szenario würde die Kritiker bestätigen; der Bitcoin Crash wäre dann nur die logische Konsequenz einer Überbewertung. In diesem Fall wären für das laufende Kalenderjahr keine erheblichen Kurssteigerungen mehr zu erwarten. Er sei zu unreguliert und damit unsicher. Ein Weihnachten ganz in Rot. Traditionell überreichen sich Chinesen zum neuen Jahr rote Umschläge mit Geschenken. Unternehmen übergeben auf diese Art auch gerne ein Modeketten und Luxushersteller bringen eigene Kollektionen zu dem Anlass heraus. Um ihre Familien zu sehen, reisen sie durch das ganze Land. Wer im Ausland lebt, fliegt heim nach Asien. So verzeichnete die chinesische Glücksspielmetropole Macau im vergangenen Jahr fast eine Millionen Besucher während der Feiertage — 40 Prozent mehr als in einer normalen Woche.

Die Hotelpreise stiegen um das Vierfache an. Allerdings sinkt die Lust der Chinesen, die langen Feiertage auch zu nutzen, um selbst etwas von der Welt zu sehen. Sieben Millionen Überseereisen prognostiziert Ctrip für dieses Neujahrsfest. Nach Daten von Ctrip sind in diesem Jahr Thailand, Japan, Indonesien und Singapur die beliebtesten Ziele. Für das Ferne Europa fehlt es ihnen dieses Jahr an Budget in der Reisekasse. Eigentlich ist das Schwein ein Glücksbringer, auch im traditionellen chinesischen Kalender. Doch das Jahr des Schweins beginnt nicht besonders glücklich: Solange Handelsstreit und Wirtschaftsflaute herrschen, wird das Reichwerden schwieriger für viele Chinesen schwieriger.

Für Nachrichtenseiten wie WirtschaftsWoche Online sind Anzeigen eine wichtige Einnahmequelle. Mischen von Ethereum-Transaktionen zur Anonymität - bitcoin weitergedacht. Mit den Werbeerlösen können wir die Arbeit unserer Redaktion bezahlen und Qualitätsartikel kostenfrei veröffentlichen. Leider verweigern Sie uns diese Einnahmen. Wenn Sie unser Angebot schätzen, schalten Sie bitte den Adblocker ab. Danke für Ihr Verständnis, Ihre Wiwo-Redaktion. Impressum Datenschutzerklärung.