Bitcoin sackt um mehr als 20 Prozent ab

8.12.2021

China macht krypto illegal

Bitcoin sackt um mehr als 20 Prozent ab

Bitcoin sackt um mehr als 20 Prozent ab


Der weltweit bekannteste Handelsplatz für Kryptowährungen in den USA, Coinbase, war zwischenzeitlich für viele Nutzer nicht erreichbar. Man arbeite daran, dies so schnell wie möglich zu beheben. Zivilgesellschaftliche Gruppen kritisieren Intransparenz bei Vorbereitungen zum UN-Ernährungsgipfel. Realisation: WARENFORM. Worauf Analystinnen und Kryptowährungsexperten aber auch hinweisen: Die chinesischen Behörden warnen zwar immer wieder vor Bitcoin und Co, trotzdem hat die kommunistische Staatsführung keine eindeutige Haltung. Bestes Beispiel ist das so genannte Mining, also das elektronische Erzeugen der virtuellen Währungen. Weltweit würden 60 bis 70 Prozent aller Bitcoins in China erzeugt, sagt Philipp Mattheis, Buchautor und Herausgeber des Bitcoin-Newsletters Blingbling.

Die US-Regierung hat eine klare Haltung und einen Rechtsrahmen für Kryptowährungen. Texas, mit vergleichsweise niedrigen Energiepreisen, gilt bereits als Mining-Hotspot. Kasachstans bietet eine reichliche und günstige Energieversorgung. Und im Markt ist bereits Bewegung: Das chinesische Logistikunternehmen Fenghua International Transportation bestätigte, dass es 3 Tonnen Bitcoin-Mining-Ausrüstung im Auftrag eines Kunden in die USA verschifft hat. Das in Shenzhen ansässige Unternehmen BIT Mining sagte am Montag, dass es Mining-Maschinen nach Kasachstan geliefert habe. China ist jedoch nicht das einzige Land, das seine Krypto-Politik verschärft. Der nächste Schlag für Bitcoin und Co: Chinesische Finanzinstitute müssen sich in Zukunft von Kryptowährungen fernhalten.

Denn: China hat laut Experten andere Pläne. China macht die Rolle rückwärts: Während sich in den vergangenen Wochen erste Lockerungen in China gegenüber Kryptowährungen wie Bitcoin , Ethereum oder Binance Coin angedeutet haben, schiebt China nun den Riegel wieder mit voller Wucht vor die Krypto-Finanzwelt. Suche öffnen. Seite durchsuchen Suche starten. Publiziert Juni , Mehrere Firmen kündigten bereits an, ihr Geschäft in der Volksrepublik einstellen zu wollen. Die Kurse gefährdeten die wirtschaftliche und finanzielle Ordnung, warnten drei Bankenverbände etwa. Krypto-Fans wittern jedoch mehr: dass die staatlichen Regulierungsbehörden wie bei anderen unliebsamen Themen auch, die Kontrolle über die öffentliche Debatte haben wollen oder gar ein generelles Verbot planen. Ihr Hauptkonto wurde vergangenen Samstag gesperrt.

Vor allem die Zweigleisigkeit im Vorgehen Chinas gegen den Kryptoszene sorgt bei Beobachtern für Verwirrung. Es handele sich vielmehr um Restriktionen im Umgang mit Kryptowährungen, die von Verwaltungsorganen veröffentlicht wurden. Was ist ein BEP-20-Token?: copy. Die Luft ist raus Erdüberlastungstag: Corona-Effekt ist schon wieder verpufft. Fatales Hepatitis-ABC Alle 30 Sekunden stirbt ein Mensch an den Folgen einer viralen Lebererkrankung. Nach dem Hochwasser kommt die Bürokratieflut Sachsen hat in den zurückliegenden zwei Jahrzehnten drei Überschwemmungen erlebt und daraus gelernt.

Diese «stören die Finanzordnung und bringen auch Risiken für kriminelle Aktivitäten wie illegale, grenzüberschreitende Vermögensübertragungen und Geldwäsche mit sich», hiess es in einer Stellungnahme. Dementsprechend rasch hat die Staatsführung den Handel mit Bitcoin als erste grosse Volkswirtschaft im Jahr verboten. Weiterhin legal ist nur der blosse Besitz.