Kurz- und mittelfristige Geldanlage

8.12.2021

BITCOIN-IS-NICHT-Just-Digital-Wahrung-Is-Napster-fur-Finanzen

Kurz- und mittelfristige Geldanlage

Kurz- und mittelfristige Geldanlage


Bei der Infopark AG ist Herr Völcker für Projekte, Beratung, Marketing und Account Management zuständig. In dem folgenden Interview habe ich mit Bernd Völcker über Digitalisierung, aktuelle Trends, den Stand in Deutschland, sowie den Auswirkungen auf die Finanzbranche gesprochen. Alex Loth: Hallo Herr Völcker, vielen Dank für das Interview. Lassen Sie uns mit der Digitalisierung beginnen. Welchen Einfluss hat die Digitalisierung speziell auf Ihren Alltag. Wie würden Sie das beschreiben. Bernd Völcker: Natürlich nutze ich möglichst viele Möglichkeiten der Digitalisierung schon aus leidenschaftlichem Interesse an diesem Thema. Entsprechend prägt die Digitalisierung meine Arbeit und einen guten Teil meiner Freizeit. Ohne Digital Workspace ist mein Arbeitsalltag kaum noch vorstellbar.

Durch meinen digitalen Arbeitsplatz bin ich zeitlich und örtlich ungebunden. Viele Unternehmen nutzen diese Vorteile heute noch nicht. Trotzdem wird sich die Digitalisierung der Arbeitswelt noch erheblich ausweiten. Die durch die Digitalisierung gewonnene Flexibilität und die neuen Möglichkeiten helfen mir nicht nur bei der Arbeit sondern auch in der Freizeit. Ob Gesundheit, Unterhaltung, Sport, Ernährung, Freundeskreis — überall nutze ich Digitalisierung. Die verbleibenden Fragen sind nur noch, welche Rolle der Mensch dabei spielen will und wie man eine bestehende Organisation erfolgreich zu einer digitalen Organisation transformiert.

Bernd Völcker: Getrieben vom technischen Fortschritt setzt sich die Rationalisierung der Kommunikationsprozesse mit Hilfe der Digitalisierung immer schneller fort. Überall dort wo Informationen über Mittelsmänner ausgetauscht werden, wie Makler, Medien, Handel, Bildung, Politik, Finanzen, also im Grunde entlang aller Wertschöpfungsketten, findet die Digitalisierung zunächst in den bestehenden Prozessen statt. Dabei werden traditionelle Mechanismen durch digitale Prozesse ersetzt. Neben dieser Straffung entstehen zusätzlich neue Möglichkeiten, wo früher Geografie, Politik oder Zeit als Barrieren für effizientere Wertschöpfung und Kommunikation existierten. Airbnb, Uber oder Netflix sind Plattformen, die Kunden und Lieferanten direkt verbinden — ohne Mittelsmann, ohne unternehmerische Vorgeschichte, rein digital.

Ein Trend ist, dass der kreativ-zerstörerische Prozess der Digitalisierung auch vor der Digitalisierung selbst nicht halt macht. Wenn man betrachtet, wie heute Digitalisierung entwickelt und betrieben wird, sieht man, was die Cloud in diesem Bereich alles substituiert. Die eigene ITK oder EDV-Abteilung im traditionellen Verständnis ist nicht mehr notwendig. Während globalen Anbietern IT-Infrastruktur geliefert wird, entstehen neuere Dienste heute auf den höheren Anwendungsebenen, auf Ebene der Geschäftslogik. Für eine Website muss heute kein Content Management System mehr installiert werden, sondern man kann einen SaaS-Dienst in der Cloud nutzen.

Das spart viel Zeit und Geld. Episode 21 - Bitcoin als Rechnungseinheit by Bitcoin verstehen 28 min listen. Kryptowährungen — Zockerei oder Anlageklasse. Episode 1 - Was euch erwartet by Bitcoin verstehen 15 min listen. Blockchain, Bitcoin und Kryptowährungen klar und einfach erklärt — Dr. Julian Hosp: Dr. Julian Hosp ist einer der Experten im deutschsprachigen Raum zum Thema Kryptowährungen. Die Vision des ehemaligen Profi-Kitsurfers und Arztes ist es, dass bis Ende eine Milliarde Menschen den Begriff Blockchain durch ihn kennen gelernt und Episode 25 - Wo kauft man Bitcoin.

Episode 20 - Bitcoin als Tauschmittel by Bitcoin verstehen 33 min listen. Sonderfolge mit Ankündigung by Bitcoin verstehen 5 min listen. Joerg Andres by Bitcoin verstehen 37 min listen. Episode 32 - Bitcoin kompakt: Basiswissen by Bitcoin verstehen 89 min listen. Reich werden mit Bitcoin: Geht das noch. Presseschau und Glossar. About this book Introduction Mit rasanter Geschwindigkeit bringt die digitale Transformation alternative Zahlungsmittel hervor: sogenannte Kryptowährungen. Weltweit führend ist der Bitcoin. Vielen erscheint der Bitcoin aber noch als zu abstrakte Idee, um darin eine Zukunft zu sehen.

November: Bitcoin erreicht mit US-Dollar neues All-Time- High. Kurz zuvor verkündete der chinesische Online-Händler Baidu, zukünftig Bitcoin als Zahlungsmittel zu akzeptieren. Aktien, Gold oder Bitcoin? Wo man sein Geld im Jahr 2021 anlegen sollte - warum sollten sie robinhood für cryptocurrency nicht verwenden?. November: Bitcoin erreicht um GMT rekordverdächtige ,10 US-Dollar Mt Gox. November: Bitcoin knackt die US-Dollar Marke. November: Bitcoin erreicht bisherige Höchstmarke von 1. Dezember: Chinesische Zentralbank zieht es in Erwägung Bitcoin zu verbieten Kurssturz auf US-Dollar.

April: ICBC Bank China kündigt mündlich der Bitcoin-Börse Huobi Kurssturz auf US-Dollar. Juni: Expedia akzeptiert Bitcoin-Zahlungen Bitcoin erholt sich bei US-Dollar. Juni-Dezember: Bitcoin verliert an Fahrt und fällt konstant Anfangskurs: USD Endkurs: ,05 USD. November: Kursausbruch. Bitcoin knackt nach einem Jahr mit ,74 US-Dollar erneut die er Marke Anfangskurs: ,46 USD Endkurs: - Jahreshoch: -. Wie in den vorherigen Kapiteln bereits angesprochen besitzt der Bitcoin einen intrinsischen Wert, der sich hauptsächlich an dem Vertrauen der Nutzer und Investoren bemisst. Die tadellosen und zukunftsweisenden Eigenschaften des Bitcoin, lassen traditionelle.

Es wundert also nicht, dass der Bitcoin von vielen als Wertanlage gesehen wird. Die beiden Sportler und ehemaligen Harvard-Studenten sind als Ruderer bei den Olympischen Spielen in Peking angetreten. Abseits ihrer sportlichen Leistungen entwickelten sie ein soziales Netzwerk namens ConnectU. Dieses Netzwerk wurde zusammen mit der Harvard Universität entwickelt und diente angeblich als Vorlage für Mark Zuckerbergs Facebook. In einem Rechtsstreit klagten die Winklevoss-Brüder auf Schadensersatz für ihre gestohlene Idee. Sie gingen siegreich aus diesem Streit hervor und bekamen 65 Mio.

Die jungen Brüder bauten ihre Pläne. Ihre Bitcoin-Börse Gemini erlangte im Oktober sogar die Genehmigung des New York Department of Financial Services. Ihre favorisierte Anlage sind digitale Währungen. Marc Andreessen und Ben Horowitz sind ebenfalls zwei Namen die man mit Facebook in Verbindung bringt. Die beiden Unternehmer verkauften in der Vergangenheit ihr eigenes Unternehmen an den Software Riesen Hewlett Packard und investierten in Facebook und ebay. Heute sitzen sie im Gremium des Sozialen Netzwerks und der. Es wundert nicht, dass auch sie in Bitcoin investierten. Diese Namen sind nur ein kleiner Teil von Investoren, die ihr Kapital in digitalen Währungen sichern und mehren wollen. Welche Faktoren mögen bei dieser Entscheidung eine Rolle gespielt haben.

Unlängst gab der Gouverneur des amerikanischen Staats Delaware bekannt, dass er die rechtliche Regulierung zum Handel von Aktien auf Basis einer Bitcoin-Blockchain unterstützen wolle. Staaten haben sich bisher relativ schwer mit dem Aufstieg und der Verbreitung digitaler Währungen getan, in manchen Ländern verhalf es gerade dem Bitcoin zum Erfolg. Zwar gäbe es laut einigen Nachrichtenblättern keine handfeste. Immer wieder scheinen chinesische Anleger das Ökosystem des Bitcoin so stark zu beeinflussen, dass markante Sprünge zu erkennen sind. In den meisten Fällen sind es Aufwärtstrends. In China gibt es einen wackeligen, teils betrügerischen Immobilienmarkt. Investoren fliehen in eine finanzielle Grauzone. Da der Geldfluss durch die Regierung eingeschränkt ist und Investoren in und aus China dadurch behindert werden, kam die Idee des Bitcoin gerade recht.

Das chinesische Pendant zu WhatsApp namens WeChat fügte sogar eine Funktion in sein Chatprogramm ein, mit der man zum chinesischen Neujahr digitale. Ein wichtiger, bisher von den Medien kaum erwähnter weiterer Aspekt des Bitcoin ist die Zeit. Von Kritikern wird der Bitcoin häufig deswegen als zukunftslos abgestempelt. Haben wir in den vorherigen Kapiteln zwar den Vergleich mit Gold, Geld und Vertrauen gezogen, so scheint bei traditionellen Denkern immer ein Bezug zu materiellen Werten bestehen zu müssen. Die jetzige Phase wird auch als informationelle Revolution bezeichnet. Abstrakte, nicht greifbare Werte, steigen in.

Die Gier nach Gold geht weit in die Vergangenheit zurück, doch kein Finanzkonstrukt hat bisher die Zeit selbst in sein System verankert. ZEIT IST GELD Wie bereits erwähnt ist die Mathematik hinter Bitcoin eine unschlagbar sichere Angelegenheit. Doch wie kommt die Zeit ins Spiel. Einfach gesagt: anhand der selbstregulierenden Natur der Bitcoin-Difficulty. Der US Ökonom Milton Friedman wurde für seine Werke im Jahrhundert mit dem Alfred-Nobel-Gedächtnispreis für Wirtschaftswissenschaften ausgezeichnet. Er verfasste Bücher zu. Inflation mag der geläufigere der beiden Begriffe sein. Kurz und knapp erklärt, beschreibt die den Wertverfall eines Zahlungsmittels, wenn die vorhandene Geldmenge die Menge produzierter Güter und Dienstleistungen immer weiter überschreitet.

Wir gehen in den Supermarkt und erinnern uns, dass wir für unser Geld mal mehr bekommen haben. Deflation ist der Inflation gegenüber gesetzt, um ihr entgegenzuwirken senkte die Europäische Zentralbank den Leitzins. Wir erkennen die chaotische Kraft zwischen Inflation und Deflation wenn sie nicht richtig reguliert wird. Um die Geldmenge an. Obwohl der kommerzielle Durchbruch von Computern und Netzwerken noch in ferner Zukunft lag, hatte Friedman zu der damaligen Zeit schon die Idee, dass eine solche Regulierung am besten maschinell, mit einem Computer, durchzuführen sei. Die Difficulty des Netzwerks passt sich den Gegebenheiten an, sodass ungefähr alle 10 Minuten ein neuer Block geschürft wird. Im Umkehrschluss macht es den Bitcoin berechenbarer als eine Zentralbank, die je nach Belieben eine neue Ausschüttung von Geldmitteln vornehmen kann.

Wir erkennen also Friedmans Vorstellung zur Regulierung von Inflation. Die Auf 21 Millionen Coins im Gesamten macht es den Bitcoin bzw. Heute einen Kredit für das Haus aufnehmen bevor sich die Zeiten ändern. Jeder kann es an sich selbst beobachten wie unnötig kompliziert traditionelle Währungen sein können. Die Ausschüttung von Coins ist transparent, die Blockhalbierungs-Rate einsehbar. Jahrhunderts entwickeln, da sie das Zeug hat hochmoderne Technologien abzulösen. Die meisten werden zum ersten Mal von der Blockchain in Verbindung mit Bitcoin etwas gehört haben. Bitcoin hat die Blockchain sozusagen erst bekannt gemacht, da die Digitalwährung auf der Blockchain- Technologie basiert. Die Blockchain kann wie folgt definiert werden:.

Das wichtigste Merkmal dieser Infrastruktur ist die Dezentralität, die bedingt, dass die Steuerung und Verwaltung nicht durch eine zentrale Institution erfolgt. Entsprechend wird die Blockchain vom gesamten Netzwerk organisiert. Das Netzwerk wiederum setzt sich aus den Teilnehmern zusammen, die sich durch Download der Software an das Netzwerk angeschlossen haben. Server, die von Unternehmen oder Institutionen an einem bestimmten Ort betrieben und zentral kontrolliert werden, sind damit nicht mehr nötig. Jeder einzelne Rechner, egal wo auf der Welt, stellt die Infrastruktur für das Netzwerk bereit.

Durch dieses Funktionsprinzip wird die Notwendigkeit einer vermittelnden, dritten Instanz unnötig. Dazu gehört auch die Vermeidung von Intransparenz. Dadurch, dass jede jemals getätigte Transaktion in der Blockchain aufgezeichnet wird und von jedem eingesehen werden kann, handelt es sich um ein sehr transparentes System. Aus diesen Gründen ist die Nutzung der Blockchain nicht nur aus technischer und ökonomischer Sicht relevant, sondern auch aus gesellschaftlicher und politischer. Dazu macht es Sinn sich den Begriff Blockchain näher anzuschauen. Ähnlich wie der Begriff Bitcoin ist auch dieser aus zwei Wörtern zusammengesetzt.

Zum einen aus dem Begriff Block, der eine Art Datenprotokoll darstellt, und zum anderen aus dem englischen Begriff Chain, was im deutschen Kette bedeutet. Es handelt sich damit um Datenblöcke, die wie eine Kette miteinander verbunden sind. Soweit so gut, nun zum nächsten Schritt. Des Weiteren wissen wir, dass in so einem Block alle Transaktionen des jeweiligen. Diese Blocks sind durch elektronische Ketten miteinander verbunden und durch eine spezielle Kryptographie Verschlüsselungstechnik abgesichert. Dabei beinhaltet jeder Block einen Hash des vorherigen Blocks. Der Hash ist eine algorithmische Funktion in Form einer Zeichenfolge, die als Datenbasis dazu dient eine digitale Signatur zu erstellen.

Anwendung findet hier der SHA- Hashing-Algorithmus, der nach dem Trial- and Errorprinzip arbeitet. Theoretisch spielt hier auch Glück eine Rolle, da derjenige einen Block generiert, der zuerst eine bit lange Nummer durch Zufall richtig berechnet hat. Dieser Nummer, auch Target genannt, muss die Hash-Funktion insofern entsprechen, dass sie gleich oder kleiner dem Target ist. Genesis-Block nachvollziehbar bleibt. Um zudem auch die richtige Reihenfolge zu gewährleisten, ist in jedem neuen Block der Hash-Wert des Vorgänger-Blocks enthalten, sodass eine nahtlose Kette entsteht. Hierbei ist festzuhalten, dass jeder Block nach der Berechnung nicht mehr veränderbar ist. Jede Buchung bzw. Transaktion wird notiert. Vorstellen können wir uns das ganze wie eine Excel-Datei, bei der nur neue Einträge erstellt, aber keine alten gelöscht werden können.

Jeder Block muss also durch komplexe, algorithmische Berechnungen neu erstellt werden. Allerdings nimmt der Schwierigkeitsgrad der Rechenaufgaben mit steigender Block- Anzahl zu. Dies hat zur Folge, dass das Errechnen eines Blocks. Sobald die Netzwerkteilnehmer eine solche Rechenaufgabe gelöst haben, wird der Block an die Kette angehängt. Der Grundgedanke dahinter nennt sich Proof-of-Work. Dieser Mechanismus soll sicherstellen, dass jeder Teilnehmer, der von der Blockchain profitiert, auch genügend Arbeitsleistung in die Block- Berechnungen investiert.

Die Netzwerkteilnehmer, die sich an der Bewältigung der Rechenaufgaben beteiligen, sprich die Arbeit leisten, werden Miner genannt. Diese Miner verfügen über Hardware, mit der sich die komplexen Rechenaufgaben bewältigen lassen. Im übertragenen Sinne können wir uns diese Miner wie Bergbau-Arbeiter vorstellen, . Edelmetalle zu schürfen. Nur anstatt einem Presslufthammer verwenden sie Hochleistungsrechner und anstatt Gold werden Coins, in unserem Fall Bitcoins, gemined geschürft. Bitcoins sind also die Belohnung für das Berechnen von Blocks und erklären, warum Personen oder inzwischen ganze Unternehmen, trotz der Hardware- und Energiekosten, Mining betreiben.

Um Missverständnissen an dieser Stelle im Vorfeld entgegen zu wirken: Auch wenn Bitcoin-Mining notwendig ist, braucht nicht jeder einzelne User ein Miner sein, um das Bitcoin-Netzwerk für Transaktionen zu nutzen. Neben den Minern sind es sogenannte Nodes, die dafür sorgen, dass. Die Hauptaufgabe der Nodes besteht in dem Beobachten und Bestätigen von Bitcoin- Transaktionen, um vor allem dem Problem des Double-Spendings entgegen zu wirken. Umso mehr Nodes es gibt, also Personen, die ihre Rechnerleistung dem Netzwerk zur Verfügung stellen und damit als eine Art dezentraler Serverbetreiber fungieren, umso schneller und sicherer kann das Bitcoin-Netzwerk betrieben werden. Insbesondere sogenannte Full-Nodes sind für das Netzwerk unentbehrlich. Diese Unterscheiden sich von den einfachen Nodes dadurch, dass sie alle Transaktionen streng mit dem klar definierten Bitcoin-Regelwerk abgleichen und somit einen Sicherheitsstandard garantieren, der nicht mit einfachen Nodes erreicht werden kann.

Im Gegensatz zum Bitcoin-Mining gibt es für die Nodes aber keine finanzielle Gegenleistung. Dies führt zu dem Problem, dass es einen chronischen Mangel an Nodes und insbesondere Full-Nodes gibt. Es ist daher wahrscheinlich, dass Bitcoin-Unternehmen Kapazitäten schaffen werden, um als Full-Nodes das Bitcoin-Netzwerk, im eigenen Interesse, am Laufen zu halten. Nachdem wir geklärt haben wie die Blockchain technisch funktioniert, können wir nun in die Praxis gehen und schauen wie eine Bitcoin-Transaktion abläuft. Vorerst macht es aber Sinn sich den Weg einer klassischen Banküberweisung anzuschauen.

Angenommen Du möchtest von deinem Bankkonto in Deutschland Geld in die USA überweisen, wie würde eine solche Transaktion ablaufen. Du weist das Geld bei deiner Hausbank an. Die Hausbank überweist das Geld an eine deutsche. Die deutsche Korrespondenzbank überweist das Geld an eine internationale Clearingstelle. Die i nternational e Clearingstelle überweist das Geld an eine amerikanische Korrespondenzbank. Die amerikanische Korrespondenzbank überweist das Geld an die Hausbank des Empfängers. Dieser Vorgang dauert mehrere Tage und kostet hohe Gebühren. Wie würde es denn aussehen, wenn wir Geld von Deutschland in die USA, über die Bitcoin-Blockchain, versenden möchten.

Du überweist von deiner digitalen Geldbörse Bitcoins an die. Nachdem die Transaktion von den Bitcoin-Netzwerk verarbeitet worden ist, kann der Empfänger über die Bitcoins verfügen. Im Gegensatz zur klassischen Banküberweisung muss das Geld keine Umwege über andere Banken oder Vermittlungsstellen nehmen, sondern kann direkt von Person A zu Person B überwiesen werden. Dies geht schneller und ist kostengünstiger als eine Banküberweisung. Nachdem wir den Weg einer Bitcoin-Überweisung kennengelernt haben, können wir nun schauen, wie im Bitcoin-Netzwerk eine Überweisung verarbeitet wird. Dadurch können wir verstehen, warum Bitcoin-Transaktionen sowohl schnell als auch sicher sind.

Abbildung 2: Blockchain Tabelle. Abbildung 3: Blockchain Tabelle. Doch wieso kann Tom dem Bitcoin-Netzwerk vertrauen, ohne Angst haben zu müssen, dass seine Zahlung nicht bei Stefanie ankommt. Um diese Frage zu beantworten, müssen wir uns die Verwaltung des Bitcoin-Transaktionsbuches anschauen. Da es keine zentrale Institution gibt, die die Verwaltung der Kontodaten sicherstellt, besitzt jeder Betreiber einer Full Node eine Kopie des gesamten Transaktionsbuches. Das bedeutet, dass jeder sämtliche Kontostände des gesamten Bitcoin-Netzwerks einsehen kann. Um die Anonymität und Privatsphäre zu gewährleisten werden daher keine Namen in dem Transaktionsprotokoll. Das Transaktionsbuch sieht daher nicht wie oben dargestellt aus. Von Franz Steinbauer. Während die einen das neue Online-Geld Bitcoin als inflationssicher und von Zentralbanken unabhängig loben, warnen andere vor beträchtlichen Unsicherheiten.

Spätestens seit dem spektakulärem Absturz der digitalen Währung, als sich Bitcoins im Wert zwischenzeitlich halbierten, ist das Online-Geld in aller Munde. Für seine Verfechter ist die digitale Währung das Zahlungsmittel der Zukunft, welches die Stärken von Gold Fälschungssicherheit und im Prinzip hohe Wertbeständigkeit mit den Vorteilen elektronischer Überweisungen schnelle Verfügbarkeit auf der ganzen Welt in geradezu idealer Weise vereint. Kritiker sehen hingegen eine Spekulationsblase. Fest steht: Durch die mediale Berichterstattung über Handelsplattformen wie die japanische Website Mt. Hohe Risiken für Verbraucher. In: BaFin Journal November , S. Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht BaFin c : Verbraucherwarnung: Risiken von Initial Coin Offerings ICOs.

Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht BaFin a : Aufsichtsrechtliche Einordnung von sog. Initial Coin Offerings ICOs zugrunde liegenden Token bzw. Kryptowährungen als Finanzinstrumente im Bereich der Wertpapieraufsicht. Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht BaFin b : Blockchain-Technologie — Gedanken zur Regulierung. Bei einem der neuen Ansätze wird der private Schlüssel erst einmal auf mehrere Geräte wie Desktop und Smartphone aufgeteilt; die Bestätigung einer Transaktion erfordert einen bestimmten Mindestanteil aller Fragmente des Gesamtschlüssels.

Und weil, erklärt Narayanan, "ein Fragment nicht das nächste über seinen Anteil informiert, müssten Hacker — selbst wenn sie eines der Geräte übernommen haben — stets erst noch alle anderen hacken, um an den gesamten privaten Schlüssel heranzukommen. Vorher bemerkt der User dann aber hoffentlich den Hackerangriff. Um eine Signatur zur Transaktion zu erhalten, musste dieser private Schlüssel bisher mit einer zufälligen Zahlenfolge zusammengefügt werden. Doch auch hier blieb Diebstahl nicht aus. So hat die nötige Software, wie Bitcoin-Apps für Android-Smartphones, zum Teil sehr einfach zu knackende Zahlenfolgen generiert.

Dadurch konnten Hacker Bitcoins im Gegenwert von mehreren tausend bis mehreren Millionen US-Dollar stehlen, erinnert sich Courtois, der solche Systemanfälligkeiten untersucht hat [2]. Die Blockchain ist eine tolle Idee, die für viel mehr als nur Transaktionen genutzt werden könnte, findet Gavin Wood, Mitbegründer und Technologiechef von Ethereum. So könnten beispielsweise computergesteuerte Systeme entwickelt werden, die Zahlungen automatisch ausführen, sobald bestimmte Aufgaben erledigt sind. Vorstellbar wären auch Online-Wahlsysteme, Crowdfunding-Plattformen und eben auch andere Kryptowährungen. Um die Entwicklung solcher Anwendungen zu erleichtern, schuf Wood mit seinem Kollegen und Programmierer Vitalik Buterin im Jahr eine neue Kombination von Blockchain und Programmiersprache, und Ethereum stellte nun 30 Bitcoins durch Crowdfunding zur Verfügung, um das System marktreif zu machen.

Um nicht dieselben Fehler in der Kryptografie zu machen wie Bitcoin, lässt Ethereum seine Protokolle durch eigens dafür engagierte Fachleute überprüfen.