Fünf Gründe, warum der Bitcoin weiter steigt

16.10.2021

Auf Wie Viel Wird der Bitcoin steigen

Fünf Gründe, warum der Bitcoin weiter steigt



Das Unternehmen, das Kryptowährungen schürft, ist eines der besten in der Branche und arbeitet in einigen der kältesten Regionen, um die Kosten für den Energieverbrauch niedrig zu halten. Der Fokus auf die Nutzung erneuerbarer Energien macht es etwas grüner als viele andere Unternehmen im Bereich des Krypto-Minings. Allerdings wird jede Schwäche im Kryptowährungsbereich Auswirkungen auf HIVE haben. Das Unternehmen befindet sich aufgrund der Volatilität der Kryptowährungskurse in einem Schwebezustand. Angesichts der Bedenken bezüglich der Art des Energieverbrauchs beim Mining von Kryptowährungen, könnte HIVE Blockchain Technologies ein geringeres Verlustpotenzial haben als Bitcoin selbst.

Während die HIVE-Aktie eine sicherere Wette als Bitcoin sein könnte, würde ich in Erwägung ziehen, nach anderen Wegen zum Wohlstandsaufbau zu suchen. Besonders im Micro-Payment-Sektor machten Gebühren von teilweise 40 US-Dollar kleinere Transaktionen unrentabel. Bitcoin löste das Problem mit Segregated Witness SegWit. Am August wurde das SegWit-Netzwerk-Upgrade Segregated Witness durchgeführt. Es erhöht die Kapazität der Bitcoin-Blockchain erheblich und verbesserte ihre Position gegenüber konkurrierenden Blockchain-Technologien mit hohem Durchsatz. Das Lightning-Netzwerk gilt allgemein als die zweite Hälfte der Lösung für die mit SegWit erstmals angesprochenen Skalierungsprobleme von Bitcoin.

Bevor wir auf die aktuellen Bitcoin Prognosen eingehen, wollen wir noch evaluieren, welche fundamentale Faktoren den Bitcoin Kurs positiv beeinflussen. Hierbei handelt es sich im Grunde um qualitative Faktoren, welche sich nicht harten Zahlen fassen lassen. Unsere qualitativen Faktoren sind eher als Aspekte zu verstehen, die für eine mittel- bis langfristige Prognose des Bitcoin Kurses zu verwenden sind. Der wohl wichtigste Faktor für den Erfolg von Bitcoin ist die Adaption des Protokolls sowie von BTC als zugrundeliegender Vermögenswert — primär als Wertaufbewahrungsmittel. Hier kann Bitcoin in den vergangenen Jahren einige Erfolge verbuchen, welche einen positiven Einfluss auf die fundamentale Ausgangssituation haben.

Insbesondere das Bitcoin-Netzwerk ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen. Verwendet man beispielsweise das Metcalfesche Gesetz , welches zu Bewertung von Netzwerken verwendet wird, dann bemisst sich der Wert des Netzwerks anhand der quadrierten Nutzerbasis. Somit resultiert ein stark wachsendes Netzwerk in einem überproportionalen Wertzuwachs, der die bestehenden Netzwerkteilnehmer begünstigt. Doch neben einer steigenden Anzahl an Bitcoin Investoren spielen vor allen Dingen Unternehmen eine Rolle, die die infrastrukturelle Entwicklung vorantreiben. Hier lassen sich beispielsweise Bitcoin-Börsen wie Coinbase aufführen oder Unternehmen, die eigene Produkte auf Basis des Netzwerks entwickeln. Insbesondere wollen wir hier die hohe Relevanz von Unternehmen wie PayPal oder Square aufführen, die Bitcoin als Zahlungsmittel unterstützen.

Doch auch Tesla, welche Bitcoin für die Bezahlung von Fahrzeugen und Services akzeptiert, trägt zur positiven Adaption der Technologie bei. Ein weiterer Faktor, der unmittelbar mit der Adaption einhergeht, ist die Nachfrage nach Bitcoin. Bitcoin ist eine knappe Ressource — maximal kann es 21 Millionen BTC geben. Dementsprechend resultiert eine steigende Nachfrage nach einer knappen Ressource unweigerlich zu steigenden Kursen. Allerdings findet aktuell ein Paradigmenwechsel statt. Immer mehr institutionelle Investoren beginnen mit dem Kauf von Bitcoin. Hier lassen sich etwa die bereits aufgeführten Beispiele von Tesla, Grayscale, MicroStrategy, Square oder MassMutal anführen. Nicht zuletzt institutionelle Anleger springen auf den rollenden Zug. Viertens entfaltet sich die Wirkung des sogenannten Bitcoin-Halvings.

Während die Entwicklung der Bitcoin -Geldmenge damit begrenzt wird, erhöhen die Zentralbanken ständig ihre Bestände. Bei der ersten Halbierung im November stieg der Wert binnen eines Jahres von rund zwölf Dollar auf fast Dollar. Die zweite Halbierung folgte im Juli Damals betrug der Preis rund Dollar. Ende Dezember war der Wert pro Einheit knapp Die jüngste Halbierung gab es Mit den Werbeerlösen können wir die Arbeit unserer Redaktion bezahlen und Qualitätsartikel kostenfrei veröffentlichen. Leider verweigern Sie uns diese Einnahmen. Wenn Sie unser Angebot schätzen, schalten Sie bitte den Adblocker ab. Danke für Ihr Verständnis, Ihre Wiwo-Redaktion. Impressum Datenschutzerklärung. Javascript deaktiviert. Um unser Angebot in vollem Umfang nutzen zu können, müssen Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren. Club Abo. Jobs by karriere. Anmelden Mein Profil Mein Depot Meine Newsletter Abos verwalten Ausloggen.

WiWo Coach Aktientipps Start-up der Woche Newsletter. Unternehmen mehr. Banken Dienstleister Energie Industrie IT Handel Versicherer Mittelstand und Weltmarktführer Auto Anzeige: Capgemini - Drive Innovation Unternehmer stellen sich vor. Warum Dogecoin mehr als nur ein Meme ist: warum etfs auf kryptowährungen keine gute idee sind. Finanzen mehr. Juni markiert die Devise mit In der zweiten Jahreshälfte halbiert sich der Kurs wegen des politischen Gegenwinds für Libra aber auf etwa Dollar. Der Bitcoin steigt laut Daten des Analysehauses Coinmarketcap über Dollar. Am Mittag lag der Kurs demnach rund 6,5 Prozent im Plus bei Dollar und damit so hoch wie seit Mai nicht mehr. Viele Anleger von Bitcoin atmen auf — und hoffen auf eine Fortsetzung des Aufwärtstrends.

Im vergangenen halben Jahr mussten sie starke Nerven unter Beweis stellen: Seit Anfang Mai hat der Bitcoin kontinuierlich an Wert verloren. Von knapp Zwar liegt das im Dezember erreichte Rekordhoch von rund Auf Jahressicht konnten Anleger ihr Investment nun aber mehr als verdreifachen. Und ein baldiger erneuter Absturz ist laut Beobachtern wenig wahrscheinlich. Wer sich Ende für zehn Cent einen Bitcoin kauft, hält im Dezember Doch dann überhitzt der Markt, Panik bricht aus, auch vor Regulierung. In wenigen Monaten verliert der Coin 85 Prozent seines Höchstwertes. Anleger bringen Gewinne in Sicherheit und bei den Kryptowährungen setzt sich der Abverkauf fort. Bitcoin gibt an diesem Dienstag um weitere 12 Prozent nach und fällt unter die Marke von US-Dollar. Auch rund andere Kryptowährungen stürzen ab. Der Absturz von Bitcoin allein verbrennt rund Milliarden Euro.

Der Bitcoin ist nicht aufzuhalten: Die Kryptowährung hat am Sonntagmittag auf verschiedenen Börsen zum ersten Mal die Marke von Der neue Rekord kam pünktlich zum Start weiterer Bitcoin-Futures. Damit hat der Bitcoin-Kurs in diesem Jahr um mehr als Prozent zugelegt. Der unglaubliche Aufstieg der digitalen Währung hat Regulierungsbehörden überall auf der Welt alarmiert. Die US-Börsenaufsicht SEC und die Derivate-Aufsicht CFTC hat Investoren ebenfalls vor zu viel Hype gewarnt und drängt Anleger, nicht blind in sogenannte virtuelle Börsengänge ICOs zu investieren.

Gox, hat einen Insolvenzantrag gestellt. Gox hatte Schulden von rund 6,5 Milliarden Yen 46,6 Mio Euro. Gox-Chef Michael Karpeles räumte ein, dass Anfang Februar bei einen Online-Angriff von Unbekannten möglicherweise Bitcoins entwendet worden seien. Den Angaben zufolge verschwanden Bitcoins im Wert von 11,4 Milliarden Yen 81 Mio. Euro sowie Einlagen im Wert von 2,8 Milliarden Yen 20 Mio Euro , die zum Erwerb der digitalen Währung vorgesehen gewesen seien. Bereits seit Anfang Februar kommen Nutzer nicht mehr an ihre Konten bei Mt. Gox heran. Laut einem im Internet veröffentlichten Papier könnten mehr als Zuletzt notierte der Kurs bei Dollar. Gox stürzte die Währung in eine Vertrauenskrise.

Der Kurs der virtuellen Währung Bitcoin hat am Handelsplatz Mt. Gox erstmals die Marke von Dollar geknackt — getrieben von Spekulanten, die angesichts der zunehmenden Akzeptanz die virtuellen Währung aufkaufen. Der Bitcoin-Kurs kletterte auf bis zu Dollar. Damit stieg die Währung seit Jahresbeginn um mehr als das Fache. Grund für die Rally ist das zunehmende Interesse von Anlegern in China und den USA, während immer mehr Händler Bitcoins akzeptieren. Auch wird rückblickend die Zypernkrise als ein Grund für den Anstieg und Akzeptanz der Bitcoin gesehen. Denn die Währung, die über ein frei zugängliches Software-Programm existieren und in keinem Land und durch keine Bankenaufsicht reguliert sind, erhielt immer mehr Vertrauen, während die Banken die Konten ihrer Bürger einfror.

Der Kurs steigt auf 1 Dollar. Eine Gruppe von Entwicklern veröffentlicht ein Software-Update für Bitcoin. Dadurch verzehnfacht sich der Kurs von 0, auf 0,08 Dollar pro Stück. Der Kryptobörse New Liberty Standard zufolge kosten ,03 Bitcoin einen US-Dollar. Auf dieser Technologie basieren alle der aktuell existierenden rund Kryptowährungen. Insgesamt ist die Menge der Bitcoins auf 21 Millionen begrenzt. Von diesen sind noch lange nicht alle auf dem Markt. Schätzungen gehen davon, dass die millionste und damit letzte erschaffene Bitcoin in etwa im Jahre errechnet wird. Viele Krypto-Experten halten das System für ausgereift. Mehr: Einkaufen mit Bitcoin: Wer Kryptowährungen akzeptiert — und wer bald folgen könnte. Das System Bitcoin lebt von der Volatilität heute rd. Die Cyber-Devise steigt um gut drei Prozent auf Vor allem Nachrichten über zunehmenden regulatorischen Druck auf Kryptowährungshandels-Plattformen haben die Digitalwährungen zuletzt immer wieder unter Druck gesetzt.

Der Krypto-Sektor kann sich der schlechten Stimmung an den Finanzmärkten nicht entziehen. Erstmals seit einem Monat ist der Bitcoin unter die Marke von Die Digitalwährung notierte am Dienstagmorgen bei Zuletzt hatte der Bitcoin am Juni auf diesem Niveau gelegen. Auch bei den anderen Kryptowährungen ging es teils deutlich nach unten. Angesichts des global steigenden Drucks von Regulierern suchen immer mehr Kryptounternehmen Zuflucht in der südostasiatischen Finanzmetropole Singapur. Sie hoffen darauf, dass der Stadtstaat der Branche langfristig deutlich offener gegenübersteht als Europa, Amerika oder China:.

Der Abwärtstrend beim Bitcoin-Kurs scheint vorerst beendet zu sein. Zwar verlor die Kryptowährung im Wochenvergleich gut sechs Prozent, am heutigen Samstag liegt der Kurs aber bislang rund ein Prozent im Plus. Eine Bitcoin-Einheit kostet aktuell rund So niedrig war der Kurs zuletzt Ende Juni. Nach der Frühjahrs-Kursrally am Kryptomarkt flacht das Handelsvolumen derzeit wieder ab. Was hinter der Entwicklung steckt, und was Anleger daraus ableiten können:. Er ist seit mehr als vier Jahrzehnten Geldverwalter, hat Höhen und Tiefen im Finanzgeschäft erlebt: Edouard Carmignac. In absoluten Zahlen sind die Schwankungen natürlich dennoch sehr hoch. Das Power Law sieht folgende Kurse für Ende voraus:. Das Power Law besagt, dass nach Ende der Bitcoin niemals wieder unter Und vor Ende kann der Bitcoin nicht über Dabei ist wichtig: Das Power Law wird immer mal wieder angepasst, wenn es mehr Infos über den Kurs gibt.

Denn der Kurs soll die gleiche Zeit lang über und unter der Mittellinie verbringen. Das macht er natürlich nicht automatisch, sondern nur dadurch, dass die Linie immer wieder angepasst wird. Zudem ist es dem Kurs nicht verboten, über Es ist nur nach dem Power Law nicht sehr wahrscheinlich. Mit Blick auf die drei Modelle lässt sich grob festhalten: Der Bitcoin Kurs könnte in mindestens Aber die endgültige Bestätigung bleibt noch aus. Bei Bitcoin handelt es sich um elektronisches Geld, das auf der Peer-to-Peer Technologie basiert. Der Originaltitel des BTC Whitepapers, dass erstmals in veröffentlicht wurde, lautet: A Peer-to-Peer Electronic Cash System. Im Kern ist BTC ein dezentral organisiertes Buchungssystem, das jede einzelne Transaktion im Netzwerk verifiziert, in einem Block für immer verewigt und mit dem Rest des Netzwerks abgleicht und aktualisiert.

Dabei ist Bitcoin in seiner Anzahl begrenzt und verfolgt eine vordefinierte Inflation. Durch diese und weitere revolutionäre Eigenschaften wird BTC oft mit Gold verglichen. Zudem ist das Netzwerk dezentral, zensurresistent, neutral und extrem sicher. Daher erwarten viele Experten, dass Bitcoin irgendwann Gold den Rang abläuft und langfristig zu einem weltweit anerkannten Zahlungsmittel werden kann. In unserer Bitcoin Kurs Prognose werfen wir einen Blick auf die Chancen und Risiken von BTC. Wie ist das Potenzial und dürfen Anleger mit steigenden Kursen rechnen.

Welche Chancen es für den Bitcoin Kurs gibt, betrachten wir nun in unserer Prognose. In diesem Abschnitt fassen wir die wichtigsten Faktoren für die Bitcoin Kurs Prognose des Monats Juli zusammen. Die Prognose wird monatlich mit einer neuen Analyse aktualisiert. Der Bitcoin-Kurs schwankt massiv. Nach einer wochenlangen Schlappe erzielte er nun wieder ein Rekordhoch. Doch wird es die Kryptowährung noch in zehn Jahren geben. Wer in Bitcoin investiert oder den Kurs verfolgt, kommt aus dem Staunen gar nicht mehr heraus.