Hardware Security

24.10.2021

Arten von Angriffen auf kryptographischen Systemen

Hardware Security

Hardware Security



Beim AES gehen wir ebenso auf die Schritte zur Konstruktion des Algorithmus ein und erklären die algebraischen Grundlagen. Da asymmetrische Verfahren auf schwierigen mathematischen Problemen beruhen, stellen wir die Begriffe der Einwegfunktion und der Einwegfunktion mit Falltür vor. Es ist auf der Grundlage des Faktorisierungsproblems entwickelt worden. Wir führen einerseits in die mathematischen Grundlagen ein und zeigen andererseits die Verwendungsmöglichkeiten als asymmetrisches Konzelationssystem und als digitales Signatursystem. Weiter geht es um die wichtigste derzeit bekannte asymmetrische Alternative zu RSA-basierten Verfahren: das ElGamal-Kryptosystem auf der Grundlage des Problems des diskreten Logarithmus.

Die Verwendung dieses Systems für Punktgruppen elliptischer Kurven bietet Effizienzvorteile und wir erklären geben deshalb auch eine kurze und konzentrierte Einführung in des Rechnen auf elliptischen Kurven. Das Buch entstand auf Grundlage von Vorlesungen, die an der Technischen Universität Dresden in der Fakultät Informatik und in der Fachrichtung Mathematik gehalten worden sind und sich inhaltlich ergänzen. Es enthält zu jedem Kapitel Übungsaufgaben und Fragen, die der Leser im Selbststudium bearbeiten kann. Musterlösungen oder Lösungshinweise unterstützen ihn dabei. Titel Kryptographische Systeme. Kategorie : Kryptoanalyse. Navigationsmenü Meine Werkzeuge Nicht angemeldet Diskussionsseite Beiträge Benutzerkonto erstellen Anmelden.

Namensräume Artikel Diskussion. Ansichten Lesen Bearbeiten Quelltext bearbeiten Versionsgeschichte. Hauptseite Themenportale Zufälliger Artikel. Artikel verbessern Neuen Artikel anlegen Autorenportal Hilfe Letzte Änderungen Kontakt Spenden. Buch erstellen Als PDF herunterladen Druckversion. Die meisten stammen aus Hub A, andere aus Hub B, der von Christof Paar geleitet wird und sich mit Eingebetteter Sicherheit beschäftigt. Unglücklicherweise ist das Quantencomputing genau für diese "zyklische" Klasse von Problemen geeignet.

Aus diesem Grund muss die nächste Generation von Algorithmen auf neuen und andersartigen Problemen basieren, als den kürzesten Vektor innerhalb eines mathematischen Gitters auszumachen oder die leichtesten Codewörter in linearen Binär-Codes zu finden. Mathematiker beschäftigen sich schon seit Jahrhunderten mit Gittern. Bitcoin Rechner - 1500 euro € in bitcoin umrechnen. Laien können sie sich am besten als in viele Dimensionen expandierte Raster vorstellen, beispielsweise oder Diese Arbeit benötigt sowohl kryptografische als auch technische Expertise um zu Verstehen, wie die Umsetzung in Hardware gestaltet werden kann — daher die Beteiligung der Experten aus Hub B. Andreas Pfitzmann studierte Informatik und promovierte am Institut für Rechnerentwurf und Fehlertoleranz der Universität Karlsruhe.

Nach seiner Dozententätigkeit an der Universität Hildesheim wurde er auf eine Professur der Technischen Universität Dresden berufen. Im Jahr wurden seine Leistungen durch Auszeichnung mit dem Forschungspreis Technische Kommunikation gewürdigt. Seine Forschungsinteressen umfassten Datenschutz und multilaterale Sicherheit hauptsächlich in Kommunikationsnetzen, Mobilkommunikation und verteilten Anwendungen. Andreas Pfitzmann verstarb nach kurzer schwerer Krankheit. Ihr JavaScript ist aktuell deaktiviert, diese Seite funktioniert besser wenn Aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Browser. Informatik Security and Cryptology. Ein Array von über FPGAs erlaubt es uns hierbei, die statistischen Eigenschaften von verbesserten und neuartigen Implementierungen von PUF-Schaltungen auf FPGAs zu analysieren. Die Sicherung von Elektronik-Lieferketten und das Thema sichere Open-Source Hardware, insbesondere RISC-V basierte System-On-Chips, haben in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen.

Wir bringen hier unsere Kompetenzen für Elektronik-Sicherheit ein und forschen an RISC-V basierten Designs und gehärteten Krypto-Beschleunigern, sowie an verbesserten Prüfverfahren zur Evaluierung der Vertrauenswürdigkeit. Ziel des Forschungsprojekts »Velektronik« ist es, eine Vernetzungsplattform für vertrauenswürdige Elektronik für Deutschland aufzubauen und so eine Schnittstelle zwischen Forschung und Unternehmen zu schaffen. Unter der Gesamtkoordination des Fraunhofer AISEC arbeiten verschiedene Kooperationspartner aus Fraunhofer-Gesellschaft und Leibniz-Gemeinschaft in der Forschungsfabrik Mikroelektronik Deutschland FMD zusammen mit dem edacentrum in den nächsten drei Jahren gemeinsam in allen Bereichen der Elektronikentwicklung und -fertigung an Lösungskonzepten für vertrauenswürdige Elektronik.

Im Rahmen der Förderrichtlinie für »Vertrauenswürdige Elektronik ZEUS « des Bundesministeriums für Bildung und Forschung BMBF werden übergreifende Fragestellungen in den drei Säulen Design, Fertigung und Analyse der Mikroelektronik-Wertschöpfungskette bearbeitet. Das Verbundprojekt ALESSIO entwickelt updatefähige Sicherheitslösungen für eingebettete Systeme in Anwendungsbereichen mit hoher Lebensdauer. Ziel des Verbundprojekts ist es, die Anwendbarkeit und praktische Umsetzung von quantencomputerresistenten kryptografischen Verfahren zu untersuchen. Das Forschungzentrum IoT-COMMs zielt darauf ab, die Forschung in den Basistechnologien Vernetzung, Lokalisierung und Informationssicherheit voranzutreiben. Der Zusammenschluss der Forschungsinstitute in Universitäten im Raum München unterstützt Industriekunden bei der digitalen Transformation mit Systemlösungen.

Sicherheit für integrierte Schaltungen. Hardware Security Lab Unser Hardware Security Lab bietet ein umfassendes Spektrum von Hardware-Sicherheitsanalysen: von offensiven Sicherheitsanalysen von eingebetteten Systemen bis hin zu hoch-spezialisierten Angriffen auf Sicherheitsimplementierungen. Mehr Info. Smart Sensor Lab In unserem Smart Sensorlabor werden mit Hilfe von Software-Definied Radio Komponenten alle gängigen Funkstandards und darauf aufsetzenden IoT-Prokolle auf Schwachstellen untersucht. Zu den Labs. Angebote im Überblick Unser Ziel ist es, in enger Zusammenarbeit mit unseren Kunden und Partnern die Fähigkeit zur Beurteilung der Sicherheit von Systemen und Produkten systematisch zu verbessern, um die Systemzuverlässigkeit zu bewerten, Systeme sicher zu gestalten und die Sicherheit nachhaltig über deren gesamten Lebenszyklus zu bewahren.

Sicherheit bewerten Sicherheits - bzw. System-on-Chips sowie dedizierter Sicherheitschips Einsatzfertige Sicherheitsfunktionen und kryptographische Algorithmen in Firmware auf Mikrocontrollern und in Hardware auf FPGAs für IoT-Geräte zur Umsetzung beispielsweise von Verschlüssung und sicheren Updates Sicherheit bewahren Entwicklung von Sicherheits-Roadmaps für Produkte insbesondere bei zunehmenden regulatorischen Anforderungen, z. Angriffe Seitenkanalangriffe Seitenkanalangriffe unterscheiden sich grundlegend von herkömmlichen Angriffen auf kryptographische Algorithmen. Fehlerangriffe Fehleranriffe versuchen, Systeme in einer bestimmten Weise zu stören. Machine Learning Moderne statistische Methoden, die häufig unter dem Begriff des Maschinellen Lernens zusammengefasst werden, dienen der verbesserten Auswertung komplexer Daten. Internet-of-Things Systeme im Internet-of-Things IoT verfügen typischerweise über eine lange Betriebsdauer, begrenzte Rechenressourcen und eine eingeschränkte Akkulaufzeit.

Medizinprodukte Vernetzte Medizinprodukte und sogenannte Wearables , wie beispielsweise kontinuierliche Blutzuckermessgeräte, oder auch implantierte Herzschrittmacher werden aufgrund der zunehmenden Verbreitung und Funktionalität hohen Angriffsrisiken ausgesetzt. Sensornetze Drahtlose Sensornetze sind die Sinnesorgane des Internet-of-Things. System-on-Chips Systems-on-Chips SoCs vereinen eine Vielzahl an Funktionen in einem einzigen Chip. FPGAs und PUFs Die Nutzung programmierbarer Hardware, sogenannter Field Programmable Gate Arrays FPGAs , in eingebetteten Systemen sowie als Teil hochperformanter Systems-on-Chip steigt rasant.

Vertrauenswürdige Elektronik Die Sicherung von Elektronik-Lieferketten und das Thema sichere Open-Source Hardware, insbesondere RISC-V basierte System-On-Chips, haben in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. Ausgewählte Projekte. Forschungsprojekt Velektronik Ziel des Forschungsprojekts »Velektronik« ist es, eine Vernetzungsplattform für vertrauenswürdige Elektronik für Deutschland aufzubauen und so eine Schnittstelle zwischen Forschung und Unternehmen zu schaffen. Weitere Projekte. Ohne kryptographische Algorithmen lassen sich IoT-Geräte und eingebettete Systeme kaum entwickeln. Dieses Seminar stattet Sie mit dem wichtigen Know-How aus um Seitenkanalangriffe zu verstehen und einzuordnen. Kryptographische Algorithmen sind essentiell, um sichere IoT-Geräte und eingebettete Systeme zu entwickeln.

Moderne Algorithmen wie AES sind sehr sicher gegen jegliche mathematische Angriffe.